Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4. Spieltag RB Leipzig - FC Bayern München
(16.09 2019, 20:28)davidpollar schrieb:  
(16.09 2019, 20:04)Roberto52 schrieb:  
(16.09 2019, 19:50)Dimi schrieb:  
(16.09 2019, 17:07)DerBomber schrieb:  
(16.09 2019, 15:06)gkgyver schrieb:  Kovac ist ein Loser, und die Mentalität bringt er in den Verein. Statt gewinnen wollen um jeden Preis, Hauptsache nicht verlieren. So stellt er auf, so wechselt er, so redet er, so benimmt er sich.
Schandfleck in der jüngeren Vereinsgeschichte.

Das ist echt so. Beim Stand von 1:1 in Leipzig bringt er Tolisso um die Defensive zu stärken statt Coutinho um vielleicht offensiv mal einen Überraschungsmoment zu haben
Der FCB ist für Kovac einfach zwei Nummern zu groß, das ist eine Tatsache und es findet ja auch keinerlei Entwicklung statt. Die einzige Entwicklung bei Kovac war, dass er die Vollrotation in den ersten Spielen der Hinrunde 2018 getauscht hat in eine Nullroration heute.
Und dass nur weil KHR ihm gesagt hat, Rotation ist Scheiße, wenn Du weiter rotierst , bist Du raus.
Er macht die Dinge nur um seinen eigenen Ar... zu retten, er hat keinen Plan, kein Durchsetzungsvermögen , kein Händchen für junge Talente, nichts.
Bitte bitte lass uns dieses Kapitel möglichst schnell beenden

Japp, der Niko aus Wedding will hier nur seinen Allerwertesten retten und das macht er auch ganz gut, aber das ist und wird niemals genug für den FC Bayern München.

Das macht er ganz clever! Wenn die Mannschaft gewinnt, ist alles gut. Wenn man Punkte liegenlässt, sind es die Spieler schuld.
Siehe PK vom Wochenende: Frage nach dem Systemwechsel von Nagelsmann - "Wir haben es in der Halbzeit den Spielern gesagt" Aha! Sollen die sich halt was einfallen lassen oder wie? Im Pokalendspiel spielt ein Coman einen Klostermann 90 min schwindlig. Am Samstag muss er auf die andere Seite - warum weiß keiner? Die halbe brasilianische NM spielt in Europas Top-Ligen und ist am Wochenende im Einsatz. Der ein oder andere wie ein Firminho oder Neymar über 90 Min. Bei Coutinho reicht es für ganze 3 min.
Normalerweise wechselt man in der 87. min um Zeit von der Uhr zu nehmen und nicht um ein Spiel zu zu entscheiden.

Firmino saß zunächst auf der Bank und wurde dann verletzungsbedingt eingewechselt.  Fabinho hingegen von Anfang an 90 min durch 

Dann halt Fabinho! Neymar schießt in der Nachspielzeit den Siegtreffer, das zweite in der 94. wegen Abseits aberkannt.
Ändert aber nichts an der Farce, einen Coutinho in der 87. einzuwechseln.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  21. Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig Jano 288 13.639 13.02 2020, 11:19
Letzter Beitrag: Bernd

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste