Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
6. Spieltag CL Gruppe B: FC Bayern München - Paris Saint-Germain
#1
Ich tippe auf einen 2:1-Sieg für uns.
Wenn sogar Straßburg gegen PSG gewinnen kann. Tongue
Zitieren
#2
Ich hoffe dass unsere Abwehr steht. Boateng wirkt in letzter Zeit etwas aggro.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
#3
Sehr schwierig zu tippen. Wenn unsere Abwehr gut steht und unsere Offensive auch mal wirklich ne sehr gute Chancenverwertung hat, dann denke ich, dass wir mit einem oder 2 Toren Vorsprung gewinnen.
Solange man sich gut präsentiert ist meinerseits das Ergebnis zweitrangig, auch wenn ich mich über einen Sieg natürlich freuen würde.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
#4
Mir ist wichtig das wir alles geben und zeigen, das das im Hinspiel der Mist von CA war,
den man dort abgeliefert hat. Ob wir nun Gruppenerster oder Zweiter werden ist mir egal -
obwohl so 'nen 4:0 Sieg hätte schon was.
Aber ich halte PSG für zu stark, das sie sich den Platz an der Spitze der Gruppe noch nehmen lassen.
Ich freue mich aufs Spiel und hoffe das wir es denen nicht zu einfach machen werden.
„Wenn sie wüßten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison.......“
- Uli Hoeneß 
Zitieren
#5
Gibt eigentlich nur zwei Szenarien:

Wir gehen erneut baden, was ich eher wahrscheinlich finde. Daraufhin wird Kalle eine erneute Wutrede gegen PSG und die Uefa loslassen, dass alle sich doch bitte an die finanziellen Spielregeln zu halten haben...

Oder wir sollten tatsächlich gewinnen und alle werden erneut ein heiliges Loblied auf Heynckes und die Mannschaft halten und Uli wird nochmals beschwören, das unser Weg der einzig richtige ist!

Ach ja... bei Unentschieden?
Schau ma mal
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
#6
Unfassbar wie man so eine Negativität ausstrahlen kann.

Die zwei Szenarien sagen genau wie du denkst: schwarz oder weiß. Und egal welches, auf jeden Fall scheiße.

Und sollten wir gut spielen und knapp gewinnen, war wahlweise Tolisso oder Vidal auf jeden Fall wieder kacke. Bei einer Niederlage sowieso, da wird dann wieder lamentiert, dass wir es nicht machen wie die "großen", und deren exzellentes Scouting betreiben, sprich alles was international Namen hat zusammenkaufen, und nach zwei Saisons den Überschuss aussortieren, wie Draxler oder di Maria.

Nur eines wird man nicht hören: nach einem eventuellen deutlichen Sieg nämlich das Zugeben, dass das Geseiere nach dem Hinspiel, nach dem man meilenweit weg wäre von der Konkurrenz, falsch war und ist.

Wie vorurteilbehaftet das alles ist, zeigt schon, dass man ein Spiel schon im Vornherein bewertet nach eventuellen Ergebnissen. Dass Leistungsbeurteilung und Beurteilung eines Spiels aber nicht immer vom Ergebnis abhängt, verstehen einige nicht. Wäre die Leistung Leverkusens gestern in Halbzeit 1 schlechter gewesen, hätte der BVB noch in Überzahl 3:1 gewonnen? Wäre Dortmunds Nichtleistung dann besser gewesen?
Dieses stupide Ergebnis betrachten ist Müll.

Witzigerweise werden schlechte Ergebnisse hergenommen um rundum alles kaputt zu reden, gute Ergebnisse spielen dann aber keine Rolle wenn man sich einzelne Spieler rauspicken kann.
Whatever.
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
#7
(03.12 2017, 21:37)gkgyver schrieb: Unfassbar wie man so eine Negativität ausstrahlen kann.

Die zwei Szenarien sagen genau wie du denkst: schwarz oder weiß. Und egal welches, auf jeden Fall scheiße.

Und sollten wir gut spielen und knapp gewinnen, war wahlweise Tolisso oder Vidal auf jeden Fall wieder kacke. Bei einer Niederlage sowieso, da wird dann wieder lamentiert, dass wir es nicht machen wie die "großen", und deren exzellentes Scouting betreiben, sprich alles was international Namen hat zusammenkaufen, und nach zwei Saisons den Überschuss aussortieren, wie Draxler oder di Maria.

Nur eines wird man nicht hören: nach einem eventuellen deutlichen Sieg nämlich das Zugeben, dass das Geseiere nach dem Hinspiel, nach dem man meilenweit weg wäre von der Konkurrenz, falsch war und ist.

Wie vorurteilbehaftet das alles ist, zeigt schon, dass man ein Spiel schon im Vornherein bewertet nach eventuellen Ergebnissen. Dass Leistungsbeurteilung und Beurteilung eines Spiels aber nicht immer vom Ergebnis abhängt, verstehen einige nicht. Wäre die Leistung Leverkusens gestern in Halbzeit 1 schlechter gewesen, hätte der BVB noch in Überzahl 3:1 gewonnen? Wäre Dortmunds Nichtleistung dann besser gewesen?
Dieses stupide Ergebnis betrachten ist Müll.

Witzigerweise werden schlechte Ergebnisse hergenommen um rundum alles kaputt zu reden, gute Ergebnisse spielen dann aber keine Rolle wenn man sich einzelne Spieler rauspicken kann.
Whatever.

In einem einzigen Punkt gebe ich Dir recht. Wenn die Leistung tatsächlich bei über 100 Prozent liegt und am Ende trotzdem eine Niederlage sein wird, dann muss man es etwas differenzierter betrachten. Dennoch wäre es wiederum ein Fakt, den Bayern schon über Jahre mit sich rumschleppt. Man strengt sich an, mal mehr mal weniger gut, und am Ende ziehen die anderen an Bayern in der CL vorbei. Ich bin wirklich gespannt, wie Bayern dagegen halten kann und - und da kannst Du sabbern wie Du willst- auch auf das im Fußball nun mal vorn und hinten Wichtigste, das Ergebnis.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Zitieren
#8
Ich glaube zwar auch nicht unbedingt an eine echte Leistungsbestimmung, dafür ist PSG schon so gut wie Gruppensieger und momentan halt echt ein bockstarkes Team, das sich vor uns nicht zu verstecken braucht, aber man kann auch zur momenanten Entwicklung der Bayern nur wenig Schlüsse ziehen. Wir befinden uns im Neuaufbau und in der Sondierungsphase. Da spielt ein abschließendes Gruppenspiel, bei dem es eigentlich um nichts mehr geht, kaum eine Rolle.

Mein Tipp: 2:1 für unsere Bayern.
Zitieren
#9
(04.12 2017, 10:17)Cookie Monster schrieb: Da spielt ein abschließendes Gruppenspiel, bei dem es eigentlich um nichts mehr geht, kaum eine Rolle.

Auf den ersten Blick mag das so aussehen, Stimmt aber ganz genau nicht. Es ist bei einem knappen Ausgang so wie Du sagst. Wird aber einer von beiden gedemütigt wie das im 1. Aufeinandertreffen der Fall war, kann das "Depressionen" auslösen. Man sollte schon mit dem Gefühl rausgehen, in der CL nicht nur gegen zweitklassische Mannschaften bestehen zu können.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Zitieren
#10
(04.12 2017, 10:52)Hanna Bach schrieb:
(04.12 2017, 10:17)Cookie Monster schrieb: Da spielt ein abschließendes Gruppenspiel, bei dem es eigentlich um nichts mehr geht, kaum eine Rolle.

Auf den ersten Blick mag das so aussehen, Stimmt aber ganz genau nicht. Es ist bei einem knappen Ausgang so wie Du sagst. Wird aber einer von beiden gedemütigt wie das im 1. Aufeinandertreffen der Fall war, kann das "Depressionen" auslösen. Man sollte schon mit dem Gefühl rausgehen, in der CL nicht nur gegen zweitklassische Mannschaften bestehen zu können.

Das wird man sicherlich nicht so planen oder das Spiel absichtlich abschenken. Aber Bayern ist derzeit nicht auf dem höchsten Leistungsniveau, das sollte man dabei berücksichtigen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  5. Spieltag CL Gruppe B: RSC Anderlecht - FC Bayern München jaichdenke 54 17.569 24.11 2017, 06:08
Letzter Beitrag: Hanna Bach
  4. Spieltag CL-Gruppe B FC Bayern München - Celtic Glasgow Wembley Nacht 102 32.252 02.11 2017, 08:12
Letzter Beitrag: jaichdenke
  3. Spieltag CL-Gruppe B FC Bayern München - Celtic Glasgow Beobachter 67 29.217 20.10 2017, 11:16
Letzter Beitrag: Fritzitelli

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste