Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Katar auf dem Ärmel
#51
Wie man immer so tut als sei Mitteleuropa die Ausgeburt an Redefreiheit und Menschenrechten  :roll:

In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.
#52
(19.12 2017, 08:03)lavl schrieb:
(19.12 2017, 07:41)jaichdenke schrieb:
(19.12 2017, 01:36)lavl schrieb: was mir eben gerade bei unserem Vorstand manchmal sauer aufstößt, dass mit einigen Bereichen nicht konstruktiv, sachlich, oder sogar selbstkritisch umgegangen wird, sondern es wird immer mit zweierlei Maß gemessen und alles wird irgendwie so hingebogen, dass letztendlich, oder sagen wir mal....
alle Entscheidungen des Vorstandes, alle Ergebnisse, ec. sollten sie auch aus irgendwelchen Gründen negativ sein, ins positive Licht gerügt werden!

dieser Trikot Sponsor ist nur ein Beispiel!
die andauernde Schiedsrichter Kritik zum Real Spiel ist für mich genau das gleiche. Wobei man eben von Kalle schon ganz andere Töne zum Thema Schiedsrichter gehört hat. Aber hier sitzt der Stachel halt ganz besonders tief!

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/nach-f...75660.html

Und immer wieder das selbe Thema. Wie oft willst du das noch wiederholen?


So oft, wie es eben Kalle auch wiederholt.

Dafür postest du einen Artikel vom April.
Gut, dass wir ein Fußballforum haben, hier sind auch Eigentore irgendwo Tore
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
#53
(19.12 2017, 23:14)gkgyver schrieb: Wie man immer so tut als sei Mitteleuropa die Ausgeburt an Redefreiheit und Menschenrechten  :roll:

In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.


Wird man in Deutschland oder anderen europäischen Ländern ausgepeitscht, wenn man seine Meinung sagt? Ich denke eher nicht, man bekommt viel Gegenwind, aber rechtliche Konsequenzen hat man kaum zu erwarten. Verstehe also nicht was daran scheinheilig sein soll.
Die europäischen Länder mit Katar zu vergleichen ist meiner Meinung nach weltfremd, da Katar eines der grausamsten Länder überhaupt ist. In Europa läuft sicher nicht alles perfekt, aber Katar ist noch mal ne ganz andere Hausnummer.

Sorry, der Vergleich ist einfach daneben.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
#54
(19.12 2017, 23:14)gkgyver schrieb: In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.

Wenn Du jetzt den FC Bayern meinst, Congratulations zu dieser Erkenntnis.
"Wir" bezieht sich selber übrigens immer mit ein. Und nochmal ein Hoch auf Deine vorweihnachtliche Ehrlichkeit.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
#55
(19.12 2017, 23:43)Wembley Nacht schrieb:
(19.12 2017, 23:14)gkgyver schrieb: Wie man immer so tut als sei Mitteleuropa die Ausgeburt an Redefreiheit und Menschenrechten  :roll:

In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.


Wird man in Deutschland oder anderen europäischen Ländern ausgepeitscht, wenn man seine Meinung sagt? Ich denke eher nicht, man bekommt viel Gegenwind, aber rechtliche Konsequenzen hat man kaum zu erwarten.

Doch, hat man. Dank des sogenannten "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" kann deine Meinungsfreiheit eingeschränkt werden. Stichwort "Hate Speech"
#56
(19.12 2017, 23:43)Wembley Nacht schrieb:
(19.12 2017, 23:14)gkgyver schrieb: Wie man immer so tut als sei Mitteleuropa die Ausgeburt an Redefreiheit und Menschenrechten  :roll:

In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.


Wird man in Deutschland oder anderen europäischen Ländern ausgepeitscht, wenn man seine Meinung sagt? Ich denke eher nicht, man bekommt viel Gegenwind, aber rechtliche Konsequenzen hat man kaum zu erwarten. Verstehe also nicht was daran scheinheilig sein soll.
Die europäischen Länder mit Katar zu vergleichen ist meiner Meinung nach weltfremd, da Katar eines der grausamsten Länder überhaupt ist. In Europa läuft sicher nicht alles perfekt, aber Katar ist noch mal ne ganz andere Hausnummer.

Sorry, der Vergleich ist einfach daneben.

Dann dürfte man konsequenterweise aber auch nicht mehr auf Made in China setzen. Gut, diese Vergleiche sind sowieso ein Blödsinn und helfen niemandem weiter. In der Welt läuft es halt nicht so wie in Mitteleuropa und auch bei uns war lange Zeit nicht dieser Standard den wir heute kennen gegeben. Blöderweise scheint unsere Idee auch nicht die abschließende zu sein, wie man spätestens nach dem Irak-Krieg sehen konnte. In einigen Ländern scheint Demokratie leider nicht zu funktionieren, so komisch das auch klingt.

Ich glaube sowieso, dass das nur jeder für sich selbst mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren muss, alles andere führt zwangsläufig zu einer endlosen Diskussion. Welche Länder man dann als Vergleich heranzieht ist eigentlich wurscht. Selbst in Europa gibt es ja schon genügend Unterschiede...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
#57
(25.12 2017, 11:20)DerSachseReloaded schrieb:
(19.12 2017, 23:43)Wembley Nacht schrieb:
(19.12 2017, 23:14)gkgyver schrieb: Wie man immer so tut als sei Mitteleuropa die Ausgeburt an Redefreiheit und Menschenrechten  :roll:

In Sachen Scheinheiligkeit dagegen sind wir mal deutlich die Nummer 1.


Wird man in Deutschland oder anderen europäischen Ländern ausgepeitscht, wenn man seine Meinung sagt? Ich denke eher nicht, man bekommt viel Gegenwind, aber rechtliche Konsequenzen hat man kaum zu erwarten.

Doch, hat man. Dank des sogenannten "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" kann deine Meinungsfreiheit eingeschränkt werden. Stichwort "Hate Speech"

Ja, wie schon gesagt man hat kaum bzw. in den seltensten Fällen was zu befürchten, außer man schlägt halt stark über die Strenge. In Deutschland kann ich mich über unsere Regierung äußern wie ich will, ob negativ oder positiv (der Ton macht natürlich weiterhin die Musik), aber in Katar kannst du bei Kritik gg das Regime im Prinzip schon dein T-Shirt ausziehen.
Und ich bin sowieso darauf gespannt, wie sich das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" sich durchsetzt. Das Gesetz ist ja äußerst umstritten.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
#58
Bei uns sitzen so viele Leute wegen Meinungsdelikten im Knast, interessiert keine Sau. In der BRD sind mehr Bücher verboten worden als zur Zeit des 3. Reichs.

Orwells Satz "Freiheit ist Sklaverei" kann man heute bedenkenlos ändern zu "Freiheit ist Faschismus". Mindestens jeder Dritte bei uns sieht die Probleme, traut sich aber nicht mehr sie laut zu sagen, weil sonst die gut geölte DDR 2.0 Maschine anspringt aus Politischer Korrektheit, Nazikeule, und falls das nicht hilft, das Gutmenschentum der Mitinsassen.
#59
(25.12 2017, 17:31)gkgyver schrieb: Bei uns sitzen so viele Leute wegen Meinungsdelikten im Knast, interessiert keine Sau. In der BRD sind mehr Bücher verboten worden als zur Zeit des 3. Reichs.

Orwells Satz "Freiheit ist Sklaverei" kann man heute bedenkenlos ändern zu "Freiheit ist Faschismus". Mindestens jeder Dritte bei uns sieht die Probleme, traut sich aber nicht mehr sie laut zu sagen, weil sonst die gut geölte DDR 2.0 Maschine anspringt aus Politischer Korrektheit, Nazikeule, und falls das nicht hilft, das Gutmenschentum der Mitinsassen.
DDR-Maschine würde ich so gar nicht sagen. Auch das Grundgesetz, das in weiten Teilen von den Siegermächten des 2. Weltkriegs vorgegeben wurde macht deutlich wieviel man dem Volk zutraut.

keine direkt demokratischen Elemente, Möglichkeit von Parteiverboten, kein Mitspracherecht bei der Wahl des Staatsoberhaupt usw.


Die heutige Bevölkerung hat es doch so gelernt. Viel traut man euch nachwievor nicht zu...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
#60
(25.12 2017, 18:49)Cookie Monster schrieb:
(25.12 2017, 17:31)gkgyver schrieb: Bei uns sitzen so viele Leute wegen Meinungsdelikten im Knast, interessiert keine Sau. In der BRD sind mehr Bücher verboten worden als zur Zeit des 3. Reichs.

Orwells Satz "Freiheit ist Sklaverei" kann man heute bedenkenlos ändern zu "Freiheit ist Faschismus". Mindestens jeder Dritte bei uns sieht die Probleme, traut sich aber nicht mehr sie laut zu sagen, weil sonst die gut geölte DDR 2.0 Maschine anspringt aus Politischer Korrektheit, Nazikeule, und falls das nicht hilft, das Gutmenschentum der Mitinsassen.
DDR-Maschine würde ich so gar nicht sagen. Auch das Grundgesetz, das in weiten Teilen von den Siegermächten des 2. Weltkriegs vorgegeben wurde macht deutlich wieviel man dem Volk zutraut.

keine direkt demokratischen Elemente,
Möglichkeit von Parteiverboten, kein Mitspracherecht bei der Wahl des Staatsoberhaupt usw.


Die heutige Bevölkerung hat es doch so gelernt. Viel traut man euch nachwievor nicht zu...

Was für demokratie?  Viele wissen nichtmal was das überhaupt ist.  Demokratie kann niemals in der masse eines staates/landes funktionieren.  Demokratie wurde für dörfer geschaffen.  Wir leben auch nicht in einer demokratie sondern in einer republik .
“Wir haben die Worte verloren. Wenn wir die Worte verlieren , verlieren wir die Orientierung.“


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste