Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DFB Pokal: FC Bayern München vs Borussia Dortmund
(26.04 2017, 23:07)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:00)Toaster schrieb: Ja, ein paar Logikbrüche haben wir gerade im Management. Es fehlt der Sommer brutal. Er hat meiner Meinung nach immer die Situation messerscharf und korrekt analysiert. Der hätte schon ein paar Themen angesprochen, vor denen man sich scheinbar gerne drückt.

Sammer? Der war seit der Niederlage im Kräftemessen mit Guardiola und dem Einstieg von Reschke ohnehin abgemeldet. Ich sehe nicht, welchen Vorteil uns Sammer, der immer ein bisschen zu viel den Querkopf gespielt hat, uns gebracht hätte (außer Unfrieden).

Kräftemessen mit Guardiola? LOL was für Schmarrn. Sammer und Guardiola wollten z.B. Kroos halten, Kalle nicht.
Wohl eher Kräftemessen Sammer VS Kalle + Hoeneß
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
Nochmal zur Erinnerung: wir sind heute zu Hause ausgeschieden. Im Pokal. Aufgrund von Fehlerb, die die gesamte Sauson zu beobachten waren, sich im April nur verstärkt gezeigt haben.
Wir können das jetzt schönreden oder endlich mal der Wahrheit ins Gesicht schauen.

Dieser Kader ist auf. Leider. Er lebt von Einzelaktionen. Aber Robben kann nicht immer außerirdisch sein. Ribéry ist es schon längst nicht mehr.
Porsche, stolzes Mitglied von Forum für FC Bayern Fans - Bayernkurve.de seit May 2012.

Brazzo! Bitte! Geh! Jetzt! Sofort! Gehe nicht über Los! 
Zitieren
(26.04 2017, 23:07)gkgyver schrieb:
(26.04 2017, 23:00)Toaster schrieb: Ja, ein paar Logikbrüche haben wir gerade im Management. Es fehlt der Sammer brutal. Er hat meiner Meinung nach immer die Situation messerscharf und korrekt analysiert. Der hätte schon ein paar Themen angesprochen, vor denen man sich scheinbar gerne drückt.

Spontan kann ich sogar direkt ein Sammer-Thema anregen: er sprach nach schleppendem Rückrundenstart vom "Nimbus der Unbesiegbarkeit", der Aura der Mannschaft, die man bewahren müsse, um vor einem Spiel dem Gegner schon gehörigen Respekt einzuimpfen, damit die nicht denken sie könnten frech aufspielen und was holen.

Die Aura haben wir derzeit komplett verloren.

Das hängt auch mit der Spielweise zusammen, das eher zurückhaltende und abwartende Spiel kann die Mannschaft nicht. Ebensowenig können wir Konterfußball spielen. Eine Mannschaft die sich im System nicht zurecht findet kann eine solche Aura nicht ausstrahlen.
Zitieren
(26.04 2017, 23:16)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:15)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:10)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:07)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:00)Toaster schrieb: Ja, ein paar Logikbrüche haben wir gerade im Management. Es fehlt der Sommer brutal. Er hat meiner Meinung nach immer die Situation messerscharf und korrekt analysiert. Der hätte schon ein paar Themen angesprochen, vor denen man sich scheinbar gerne drückt.

Sammer? Der war seit der Niederlage im Kräftemessen mit Guardiola und dem Einstieg von Reschke ohnehin abgemeldet. Ich sehe nicht, welchen Vorteil uns Sammer, der immer ein bisschen zu viel den Querkopf gespielt hat, uns gebracht hätte (außer Unfrieden).

Genau dieser Unfrieden wäre es vielleicht gewesen...


Seit Sammer offensichtlich nur noch als Frühstücksdirektor fungierte, hat doch keiner mehr auf ihn gehört.

Für mich war das nicht offensichtlich. Woher die Info?


Meine Mutmaßung als Außenstehender. Sicheres Wissen über die Vorgänge haben wir ja alle nicht.

Sammer hatte zum Schluss kaum noch Raum, eigene Ideen umzusetzen und gestaltend tätig zu werden. Trotz eigenem Vorstandsressort lagen die wichtigen Entscheidungen längst außerhalb seines Einflussbereichs. Hier im Forum ist diese Sichtweise seinerzeit im Zusammenhang mit Sammers Rücktritt eingehend diskutiert worden, ich möchte das an dieser Stelle nicht wieder aufwärmen. Ergänzend noch: Dass er zuletzt keine eminent wichtige Position innehatte, zeigt sich auch daran, dass die Position bis heute vakant ist und die Bemühungen um eine Neubesetzung wohl zum Stillstand gekommen sind.
Zitieren
(26.04 2017, 23:29)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:16)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:15)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:10)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:07)Dremmler schrieb: Sammer? Der war seit der Niederlage im Kräftemessen mit Guardiola und dem Einstieg von Reschke ohnehin abgemeldet. Ich sehe nicht, welchen Vorteil uns Sammer, der immer ein bisschen zu viel den Querkopf gespielt hat, uns gebracht hätte (außer Unfrieden).

Genau dieser Unfrieden wäre es vielleicht gewesen...


Seit Sammer offensichtlich nur noch als Frühstücksdirektor fungierte, hat doch keiner mehr auf ihn gehört.

Für mich war das nicht offensichtlich. Woher die Info?


Meine Mutmaßung als Außenstehender. Sicheres Wissen über die Vorgänge haben wir ja alle nicht.

Sammer hatte zum Schluss kaum noch Raum, eigene Ideen umzusetzen und gestaltend tätig zu werden. Trotz eigenem Vorstandsressort lagen die wichtigen Entscheidungen längst außerhalb seines Einflussbereichs. Hier im Forum ist diese Sichtweise seinerzeit im Zusammenhang mit Sammers Rücktritt eingehend diskutiert worden, ich möchte das an dieser Stelle nicht wieder aufwärmen. Ergänzend noch: Dass er zuletzt keine eminent wichtige Position innehatte, zeigt sich auch daran, dass die Position bis heute vakant ist und die Bemühungen um eine Neubesetzung wohl zum Stillstand gekommen sind.
Dann kann man aber nicht von "offensichtlich" sprechen, wenn es ne eigene Mutmaßung ist.
Es wird immer noch krampfhaft versucht, einen Nachfolger zu finden. Also irgendwas, außer Frühstück machen, muss ja derzeit brach liegen.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
(26.04 2017, 23:23)gkgyver schrieb:
(26.04 2017, 23:07)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:00)Toaster schrieb: Ja, ein paar Logikbrüche haben wir gerade im Management. Es fehlt der Sommer brutal. Er hat meiner Meinung nach immer die Situation messerscharf und korrekt analysiert. Der hätte schon ein paar Themen angesprochen, vor denen man sich scheinbar gerne drückt.

Sammer? Der war seit der Niederlage im Kräftemessen mit Guardiola und dem Einstieg von Reschke ohnehin abgemeldet. Ich sehe nicht, welchen Vorteil uns Sammer, der immer ein bisschen zu viel den Querkopf gespielt hat, uns gebracht hätte (außer Unfrieden).

Kräftemessen mit Guardiola? LOL was für Schmarrn. Sammer und Guardiola wollten z.B. Kroos halten, Kalle nicht.
Wohl eher Kräftemessen Sammer VS Kalle + Hoeneß


Ja ja, alle wieder doof und unkundig außer McGyver.

Als Sammer über die Presse im September 2013 die Mannschaft angegriffen hat (was man zugleich auch als an den Trainer gerichteten Denkanstoß verstehen durte), war das ein Eingriff in den Verantwortungsbereich des Trainers, der einem Sportvorstand eigentlich auch zugestanden hätte. Guradiola soll nicht begeistert gewesen sein und Sammer ist von Hoeneß und KHR öffentlich zurückgepfiffen worden. Damit war deutlich gemacht worden, welcher Handlungsrahmen Sammer neben den Alphatieren Hoeneß, KHR und auch Guardiola zugestanden worden ist.
Zitieren
(26.04 2017, 23:34)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:29)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:16)Jano schrieb:
(26.04 2017, 23:15)Dremmler schrieb:
(26.04 2017, 23:10)Jano schrieb: Genau dieser Unfrieden wäre es vielleicht gewesen...


Seit Sammer offensichtlich nur noch als Frühstücksdirektor fungierte, hat doch keiner mehr auf ihn gehört.

Für mich war das nicht offensichtlich. Woher die Info?


Meine Mutmaßung als Außenstehender. Sicheres Wissen über die Vorgänge haben wir ja alle nicht.

Sammer hatte zum Schluss kaum noch Raum, eigene Ideen umzusetzen und gestaltend tätig zu werden. Trotz eigenem Vorstandsressort lagen die wichtigen Entscheidungen längst außerhalb seines Einflussbereichs. Hier im Forum ist diese Sichtweise seinerzeit im Zusammenhang mit Sammers Rücktritt eingehend diskutiert worden, ich möchte das an dieser Stelle nicht wieder aufwärmen. Ergänzend noch: Dass er zuletzt keine eminent wichtige Position innehatte, zeigt sich auch daran, dass die Position bis heute vakant ist und die Bemühungen um eine Neubesetzung wohl zum Stillstand gekommen sind.
Dann kann man aber nicht von "offensichtlich" sprechen, wenn es ne eigene Mutmaßung ist.
Es wird immer noch krampfhaft versucht, einen Nachfolger zu finden. Also irgendwas, außer Frühstück machen, muss ja derzeit brach liegen.

Für mich ist das offensichtlich. Es steht Dir natürlich frei, Tatsachen aufzuzeigen, die auf etwas anderes hindeuten. Ich vermag da aber nichts zu erkennen - deshalb offensichtlich...

Also Butter bei die Fische: Was genau, was die Einrichtung eines Vorstandspostens gerechtfertigt hätte, liegt seit dem Abgang Sammers brach?

Ein interessante Meinung hierzu (bereits aus Mai 2013 und damit sogar noch vor dem Einstig Reschkes): Der Mann ohne Aufgabe (Zeit Online)
Zitieren
Bin direkt nachm 2:3 ins Bett....
Mal schauen wie es ausgegangen ist.....
Huch - ausgeschieden.....

Ich hoffe wirklich sehr, daß wir die DM noch vergeigen.
Vielleicht wachen dann endlich mal ein paar Herren auf.
Null Bock auf ne gedämpfte Meisterfeier. Dann lieber keine.
„Wenn sie wüßten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison.......“
- Uli Hoeneß 
Zitieren
(26.04 2017, 23:28)Cookie Monster schrieb:
(26.04 2017, 23:07)gkgyver schrieb:
(26.04 2017, 23:00)Toaster schrieb: Ja, ein paar Logikbrüche haben wir gerade im Management. Es fehlt der Sammer brutal. Er hat meiner Meinung nach immer die Situation messerscharf und korrekt analysiert. Der hätte schon ein paar Themen angesprochen, vor denen man sich scheinbar gerne drückt.

Spontan kann ich sogar direkt ein Sammer-Thema anregen: er sprach nach schleppendem Rückrundenstart vom "Nimbus der Unbesiegbarkeit", der Aura der Mannschaft, die man bewahren müsse, um vor einem Spiel dem Gegner schon gehörigen Respekt einzuimpfen, damit die nicht denken sie könnten frech aufspielen und was holen.

Die Aura haben wir derzeit komplett verloren.

Das hängt auch mit der Spielweise zusammen, das eher zurückhaltende und abwartende Spiel kann die Mannschaft nicht. Ebensowenig können wir Konterfußball spielen. Eine Mannschaft die sich im System nicht zurecht findet kann eine solche Aura nicht ausstrahlen.

Da kann ich nur teilweise zustimmen, weil wir nun nicht wirklich zurückhaltend spielen. Aber dass sich die Mannschaft im System nicht zurecht findet, das sieht man. Aber meiner Meinung nach nicht, weil Ancelotti so ein anderes System hat. Tatsächlich erkenne ich nicht was Ancelottis Handschrift sein soll.
Die Mannschaft macht den Eindruck als wolle sie weiter den Guardiola Fußball spielen, es fehlt aber als Trainer jemand der das auch trainieren lässt und versteht. Vielmehr hat das den Anschein als würde Ancelotti frei nach Beckenbauer sagen "geht's raus und spielts Fußball", so als würde er annehmen, die Mannschaft hätte das so verinnerlicht als könne sie das von allein spielen. Dass da aber harte Arbeit dahinter steckt ist nicht vereinbar mit dem italienischen Temperament. 
Sich auf die individuelle Klasse verlassen und die gemütliche Papafigur geben, das reicht halt nicht aus.
Die Abwehr wirkt nicht abgestimmt, Spielzüge wirken nicht einstudiert, Ballzirkulation wirkt wie ewig nicht trainiert ... Und wenn's nicht läuft, steht der Trainer ratlos an der Seitenlinie, ohne Anweisungen zu geben, und dann nimmt das Elend seinen Lauf, und das frustriert die Spieler merklich. 
"Great nations don't fight endless wars"
Zitieren
(26.04 2017, 22:43)Toaster schrieb: Letztendlich erinnere ich mich noch, wo wir "lange" keine Meisterschaft, Pokal oder den Landesmeister/Championsleague gewinnen konnten. Jetzt ist alles unter einem Double und Finale Championsleague eher schlecht. Die Entwicklung ist schon krass zu sehen.

finde ich auch und das vermiest mir immer mehr das schauen von fußball oder fansein des fcb.

ich könnte die medien und das geschreibe verstehen, wenn man im pokal in runde 1 gg trompete deutsch-paulsdorf rausgeflogen wäre. oder man wäre in der meisterschaft im grauen mittelfeld und die cl hätte man in der vorrunde vergeigt.

nein, man hat zwei titel nicht geholt, weil man gegen zwei gleichwertige teams raus ist. und in meinen augen ist da keine pflicht oder ein naturgesetz zu sehen, dass man diese spiele dann 10:0 gewinnt. es wird leider leider aber so getan.

wie letzte woche in madrid war es gestern wieder ein geiles spiel von beiden. grad in hz 1 was der bvb da gemacht hat. boah..aber, konnten es nicht durchhalten und letztlich nur durch ein geschenk der bayern in führung gegangen. vorher noch die chance von auba und das wars dann. jedenfalls von den drei toren des bvb zwei durch geschenke der bayern. wir dagegen tolle chancen rausgespielt und einfach den sack nicht zugemacht.

auch hier, wer hier von grundsätzlichen fehlern aufgrund dieses spieles labert, der macht nen fehler. ich weiss, es machen viele, nur deswegen ist es nicht zwangsläufig richtig.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  28. Spieltag: FC Bayern - Borussia Dortmund Liesel von Bayern 160 59.907 09.04 2017, 14:36
Letzter Beitrag: Mädel
  11. Spieltag: Borussia Dortmund vs FC Bayern München Der Sachse 417 147.504 21.11 2016, 14:25
Letzter Beitrag: Jano

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste