Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Sportvorstand) Hasan Salihamidžić
Brazzo ist tatsächlich nicht zu sehen.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
Ist eigentlich schon der Hammer, dass der Sportvorstand des amtierenden Meisters sich vor den Fans verstecken muss um somit größeren öffentlichen Druck zu vermeiden.

Sollte eigentlich den Rest des Vereins zu denken geben.
Und somit auch mal in der Position allen Beteiligten Personen, auch Hoeneß, die ihn alle immer verteidigen, ist Brazzo es eigentlich wert, auch rund um seine Arbeit, die er macht, es wert, ihn noch weiter zu beschäftigen.
Im Gegensatz dazu, immer wieder die Scherben, die er verursacht, aufsammeln zu dürfen!
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
(15.05 2022, 13:36)Jano schrieb:
(15.05 2022, 13:34)BayernBerniB schrieb: Folglich ist Lewandowski der Lügner.
Kommt halt drauf an, wie jede Partei "Angebot" interpretiert.
Als Lügner würde ich ihn nicht bezeichnen.

In diesem ganzen Gerede ergibt sich keine Logik. Wenn es wie Effenberg meint ein offizielles Angebot mündlich gegeben hat dann sicher nicht zwischen Tür und Angel. Also muss es auch als solches zu erkennen gewesen sein. Folglich lügt Lewandowski. Wenn es das Angebot so nicht in ernstzunehmender Form gegeben hat sagen Brazzo, Hainer und Kahn die Unwahrheit.
Zitieren
So ein Unsinn…

Lewandowski sagt, es gab kein Angebot, also hat er sich entschieden zu gehen. Brazzo sagt, man hat ihm ein Angebot gemacht, dass er dann abgelehnt hat.

Wer lügt? Keiner lügt! Ist doch ganz einfach:

1. Lewandowski wartet auf ein Angebot
2. Lewandowski will nicht länger warten und entscheidet sich, nicht mehr zu verlängern
3. der Verein macht Lewandowski ein Angebot
4. Lewandowski sagt, er habe entschieden nicht verlängern zu wollen
Zitieren
(15.05 2022, 14:04)BayernBerniB schrieb:
(15.05 2022, 13:36)Jano schrieb:
(15.05 2022, 13:34)BayernBerniB schrieb: Folglich ist Lewandowski der Lügner.
Kommt halt drauf an, wie jede Partei "Angebot" interpretiert.
Als Lügner würde ich ihn nicht bezeichnen.

In diesem ganzen Gerede ergibt sich keine Logik. Wenn es wie Effenberg meint ein offizielles Angebot mündlich gegeben hat dann sicher nicht zwischen Tür und Angel. Also muss es auch als solches zu erkennen gewesen sein. Folglich lügt Lewandowski. Wenn es das Angebot so nicht in ernstzunehmender Form gegeben hat sagen Brazzo, Hainer und Kahn die Unwahrheit.
Effenberg meinte nicht, dass es ein offizielles Angebot gegeben hat.
Er meinte, dass mündliche Angebote sehr wohl üblich sind, bevor sie schriftlich werden. Mehr nicht. Das war auch eher als Antwort darauf bezogen, dass du dir überhaupt nicht vorstellen konntest, dass es sowas gibt.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
Nur stellt sich mir die Frage wieso man bei Lewandowski überhaupt zögert. Den Topscorer der letzten Jahre mit nationalen und internationalen Auszeichnungen, der auch nachwievor der beste Spieler im Verein ist, lässt man doch nicht einfach so im Ungewissen stehen. Hier hätte es doch schon vor mindestens 6 Monaten ein spruchreifes Angebot auf dem Tisch liegen müssen. Niemand, absolut niemand geht so mit seinem besten Spieler um…
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(15.05 2022, 14:14)Boeschner schrieb: So ein Unsinn…

Lewandowski sagt, es gab kein Angebot, also hat er sich entschieden zu gehen. Brazzo sagt, man hat ihm ein Angebot gemacht, dass er dann abgelehnt hat.

Wer lügt? Keiner lügt! Ist doch ganz einfach:

1. Lewandowski wartet auf ein Angebot
2. Lewandowski will nicht länger warten und entscheidet sich, nicht mehr zu verlängern
3. der Verein macht Lewandowski ein Angebot
4. Lewandowski sagt, er habe entschieden nicht verlängern zu wollen

Aber...
und das deckt sich ja auch mit vielen Berichten, dass mehrere Spieler, nicht nur Lewandowski zunehmend genervt sind von dem zögerlichen Verhandlungen eines Brazzo. Und das schon seit Jahren.
Dieses Getue "wir haben noch Zeit" ec
Das geht doch seit langer Zeit so.
Es wird sich nicht frühzeitig um Verträge gekümmert und auch nicht frühzeitig um Transfers.
Das geht den Spielern auf den Sack.
Und dann kommt irgendwann mal ein Brazzo daher und sagt.... "hey, wie schauts aus, kannst du dir vorstellen zu verlängern?!"

Klar dass irgendwann dann lewa keine Lust mehr hat.
Bei Gnabry ist es doch das gleiche Theater.
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
(15.05 2022, 14:17)Jano schrieb:
(15.05 2022, 14:04)BayernBerniB schrieb:
(15.05 2022, 13:36)Jano schrieb:
(15.05 2022, 13:34)BayernBerniB schrieb: Folglich ist Lewandowski der Lügner.
Kommt halt drauf an, wie jede Partei "Angebot" interpretiert.
Als Lügner würde ich ihn nicht bezeichnen.

In diesem ganzen Gerede ergibt sich keine Logik. Wenn es wie Effenberg meint ein offizielles Angebot mündlich gegeben hat dann sicher nicht zwischen Tür und Angel. Also muss es auch als solches zu erkennen gewesen sein. Folglich lügt Lewandowski. Wenn es das Angebot so nicht in ernstzunehmender Form gegeben hat sagen Brazzo, Hainer und Kahn die Unwahrheit.
Effenberg meinte nicht, dass es ein offizielles Angebot gegeben hat.
Er meinte, dass mündliche Angebote sehr wohl üblich sind, bevor sie schriftlich werden. Mehr nicht. Das war auch eher als Antwort darauf bezogen, dass du dir überhaupt nicht vorstellen konntest, dass es sowas gibt.

Nun ja,
aber wann kam denn Überhaupt mal Lewa's Berater in München an?
Das war auch erst kürzlich.
Kam davor schon Brazzo zu lewa mit einer sog "mündlichen" Zusammenkunft.
Weil dann wäre diese eigentlich in dem Fall auch nichtig, weil ja lewa auch so ein Typ, der nie was ohne seinem Berater macht.
Kennt man ja.

Und selbst wenn....
dann frage ich mich, warum hat man Lewa's Berater nicht schon früher hergeholt?

Wenn brazzo lewa gefragt hat und Lewa ihm gesagt hat, nee er will nicht verlängern,
dann hätte man eigentlich ja noch genug Zeit gehabt sich um eine Alternative zu bemühen.
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
(15.05 2022, 14:27)lavl schrieb:
(15.05 2022, 14:17)Jano schrieb:
(15.05 2022, 14:04)BayernBerniB schrieb:
(15.05 2022, 13:36)Jano schrieb:
(15.05 2022, 13:34)BayernBerniB schrieb: Folglich ist Lewandowski der Lügner.
Kommt halt drauf an, wie jede Partei "Angebot" interpretiert.
Als Lügner würde ich ihn nicht bezeichnen.

In diesem ganzen Gerede ergibt sich keine Logik. Wenn es wie Effenberg meint ein offizielles Angebot mündlich gegeben hat dann sicher nicht zwischen Tür und Angel. Also muss es auch als solches zu erkennen gewesen sein. Folglich lügt Lewandowski. Wenn es das Angebot so nicht in ernstzunehmender Form gegeben hat sagen Brazzo, Hainer und Kahn die Unwahrheit.
Effenberg meinte nicht, dass es ein offizielles Angebot gegeben hat.
Er meinte, dass mündliche Angebote sehr wohl üblich sind, bevor sie schriftlich werden. Mehr nicht. Das war auch eher als Antwort darauf bezogen, dass du dir überhaupt nicht vorstellen konntest, dass es sowas gibt.

Nun ja,
aber wann kam denn Überhaupt mal Lewa's Berater in München an?
Das war auch erst kürzlich.
Kam davor schon Brazzo zu lewa mit einer sog "mündlichen" Zusammenkunft.
Weil dann wäre diese eigentlich in dem Fall auch nichtig, weil ja lewa auch so ein Typ, der nie was ohne seinem Berater macht.
Kennt man ja.

Und selbst wenn....
dann frage ich mich, warum hat man Lewa's Berater nicht schon früher hergeholt?

Wenn brazzo lewa gefragt hat und Lewa ihm gesagt hat, nee er will nicht verlängern,
dann hätte man eigentlich ja noch genug Zeit gehabt sich um eine Alternative zu bemühen.
Dass es zu spät war, steht sicherlich außer Frage. Wenn man Lewy nicht gehen lassen will, was wohl schnell klar war, braucht man aber auch keinen sofortigen Ersatz.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
(15.05 2022, 14:34)Jano schrieb:
(15.05 2022, 14:27)lavl schrieb:
(15.05 2022, 14:17)Jano schrieb:
(15.05 2022, 14:04)BayernBerniB schrieb:
(15.05 2022, 13:36)Jano schrieb: Kommt halt drauf an, wie jede Partei "Angebot" interpretiert.
Als Lügner würde ich ihn nicht bezeichnen.

In diesem ganzen Gerede ergibt sich keine Logik. Wenn es wie Effenberg meint ein offizielles Angebot mündlich gegeben hat dann sicher nicht zwischen Tür und Angel. Also muss es auch als solches zu erkennen gewesen sein. Folglich lügt Lewandowski. Wenn es das Angebot so nicht in ernstzunehmender Form gegeben hat sagen Brazzo, Hainer und Kahn die Unwahrheit.
Effenberg meinte nicht, dass es ein offizielles Angebot gegeben hat.
Er meinte, dass mündliche Angebote sehr wohl üblich sind, bevor sie schriftlich werden. Mehr nicht. Das war auch eher als Antwort darauf bezogen, dass du dir überhaupt nicht vorstellen konntest, dass es sowas gibt.

Nun ja,
aber wann kam denn Überhaupt mal Lewa's Berater in München an?
Das war auch erst kürzlich.
Kam davor schon Brazzo zu lewa mit einer sog "mündlichen" Zusammenkunft.
Weil dann wäre diese eigentlich in dem Fall auch nichtig, weil ja lewa auch so ein Typ, der nie was ohne seinem Berater macht.
Kennt man ja.

Und selbst wenn....
dann frage ich mich, warum hat man Lewa's Berater nicht schon früher hergeholt?

Wenn brazzo lewa gefragt hat und Lewa ihm gesagt hat, nee er will nicht verlängern,
dann hätte man eigentlich ja noch genug Zeit gehabt sich um eine Alternative zu bemühen.
Dass es zu spät war, steht sicherlich außer Frage. Wenn man Lewy nicht gehen lassen will, was wohl schnell klar war, braucht man aber auch keinen sofortigen Ersatz.

Ja....
das mit dem Behalten und keinen Ersatz holen schlägt wieder in die gleiche Kerbe der Kaderplanung wie wir sie derzeit in vielen Bereichen fahren.
Lieber ein Problem aufschieben, welches wir eigentlich schon dieses Jahr lösen könnten, auch dazu mit weit weniger Aufwand.

Wir hätten für lewa noch Ablöse, plus würden wir ein Jahr lang uns dieses Dauerthema lewa Wechseltheater ersparen.
Und seinen wir mal ehrlich...
jetzt einen auf starker Club und starke Clubführung zu machen, dazu fehlen uns die Eier derzeit (man beachte das Wortspiel Eier im Bezug auf Kahn Wink)
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste