Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kevin De Bruyne (Manchester City)
#51
Robben ist ja unser bester Spieler! Warum sollte man ihn ersetzen?
Zitieren
#52
De Bruyne ist kein schlechter Spieler. Aber ich sehe nicht, dass er unsere Mannschaft erkennbar verbessern würde.
Zitieren
#53
(28.12 2014, 10:28)Hanna von und zu Bach schrieb:
(28.12 2014, 05:22)Liesel von Bayern schrieb: Hannah, nenne uns doch wenigstens mal einen Spieler, bei dem wir realistische Chancen haben, dass er zu uns kommt, unter 50 Mio kostet und deinen Ansprüchen gerecht wird. Bitte. Nur einen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nenn Du mir einen. Auf der Welt gibt es keinen besseren Spieler als bei Bayern. Ich grag mich, welchen Sandmann Ihr schaut.
Wer ein bißchen,  nur ein kleines bißchen ehrlich ist, wünscht sich den FC Bayern auch international unschlagbar.  Da sollten noch paar Spieler rumgeistern, die einerseits uns verstärken ( qualitativ) und mit den Mitteln von Bayern vertraglich zu binden sind. Wenn man nicht verstehen will, dass darunter nicht De Bruyne und Reus fallen, ist jeder weitere Satz sinnlos, und ich werde keinen Spieler nennen, weil die Reaktion schon bekannt ist, Verschiss.

Naja nicht böse sein, aber Ronaldo verdient bei Real  angeblich 20 Millionen netto, während 3-4 Spieler bei uns gerade mal 12 Millionen brutto bekommen. Also da lässt sich schon ein eindeutiges Muster zwischen Chelsea, Real, Barca bzw Bayern erkennen, nämlich der Schuldenstand der Klubs und da stehen wir unangefochten auf der "richtigen" Liste. Was wir aus unserem finanziellen Rahmen machen ist sagenhaft und sollte eher gelobt als kritisiert werden. Die astronomischen Gehälter werden wir nicht zahlen, sodass wir die Ronaldos und Messis nicht bekommen werden. Dafür haben wir aber die Robbens, Riberys und sogar die Müllers aus der eigenen Jugend. Ich finde es ist wie im "echten" Leben. Man kann nicht alles haben !  Und der jetzige Weg ist sicherlich der richtige, wofür wir von vielen Seiten auch Lob erhalten. Und das wichtigste: wir sind sportlich vorne voll dabei ! Was will man also mehr ? Einem unsympathler 20 Millionen Gehalt zahlen ? Ohne mich !

Bezüglich Kevin sag ich mal so: Warum sollte er uns nicht helfen ? Wenn man nach diesem Muster geht hätten uns Mandzukic, Dante oder viele andere Bundesliga-Spieler auch nicht geholfen. Man unterschätzt einfach den Teich Bundesliga, in denen einfach viele gute Spieler sind. Das hat die Vergangenheit eindeutig bewiesen.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
#54
Wobei Ronaldo und Messi einfach zwei absolute Ausnahmen sind. Das darf man nicht mit dem Rest vergleichen, so nach dem Motto "das können wir keinem zahlen, also sind wir ne Stufe drunter". Als Ronaldo, bzw. Messi, zu Real, bzw. Barca gewechselt sind, war der FC Bayern auch eine Stufe unter diesen Clubs. Die hätte man nie bekommen. Und hinter Real bzw Barca steht auch eine unnormale Marketingmaschine, nicht zuletzt die UEFA/FIFA, und die spanischen Clubs sind in Sachen Marketing einfach auch noch etwas weiter. Ein Messi oder Ronaldo gibt dem Club das Gehalt so eben wieder.
Das Ziel muss eben sein, die nächsten Ronaldos, Messis usw. schon in ihrer Jugend nach München zu holen, anstatt es wie Real zu machen und entwickelte Spieler einfach zu kaufen, und 90, 100 Millionen auf den Tisch zu legen, und wenn das erste Formtief kommt, sie gleich wieder anzuzählen.

Trotzdem: Lob nützt mal überhaupt nichts, wenn der sportliche Erfolg nicht da ist. Wir wollen schließlich nicht das Modell BVB, wo alle ganz publikumswirksam daherkommen, aber am Ende die Qualität fehlt. Qualität kostet, und das heute mehr als früher, das muss man auch in München akzeptieren.
Die Zeiten, in denen man Spieler wie Robben für 25 Millionen bekommt, weil sie woanders fallengelassen werden, gibts nicht mehr. Das war 2009 wie ein 6er im Lotto.
Zitieren
#55
Was will de Braune beim FCB?
Zitieren
#56
Ich glaub eh nicht, dass was dran ist. Jedenfalls jetzt noch nicht.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
#57
Jetzt nach der Klatsche gegen Wolfsburg, wo uns De Bruyne 2 Tore eingeschenkt hat, wird natürlich wieder das Interesse der Bayern an ihn in den Medien betitelt.

Wäre er nicht eine Alternative für den Sommer? Nur das Problem ist, dass Wolfsburg klüger als Dortmund ist und ihm keine Ausstiegsklausel gewährt haben. Er hat noch Vertrag bis 2019, dementsprechend wäre er bestimmt teurer als Reus (falls Interesse besteht).

Was würdet ihr davon halten ihn zu verpflichten?
Meine Liebe, mein Leben, nur der fcbjubel:
Zitieren
#58
Gar nichts ^^ Natürlich ist er ein guter Spieler, ich finde es aber besser die Finger von Spielern anderer BuLi-Klubs zu lassen und sich lieber in England oder Spanien zu bedienen. Was glaubt ihr was da wieder los wäre, sollten wir De Bruyne verpflichten #Bayern kauft die Gegner kaputt. Auf diese Diskussionen hab ich echt keinen Bock mehr.
Zitieren
#59
Wayne interessiert was die anderen labern?
Mein Herz schlägt gleich doppelt Rot-Weiß!!! [Bild: icon_fc_koeln.png] FCB
Zitieren
#60
Ich glaube nicht, dass der FCBayern de Bruyne kurzfristig verpflichten wird. Wenn es dann aber so weit wäre, sollte uns doch des Gejaule der anderen BL Klubs völlig egal sein.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Information Ilkay Gündogan(Manchester City) gkgyver 364 265.079 20.12 2016, 17:18
Letzter Beitrag: sepp
  Nicolas Otamendi (Manchester City) gkgyver 4 5.173 30.07 2015, 14:18
Letzter Beitrag: Beobachter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste