Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(8) Javi Martínez
"Der unbesungene Held"

http://miasanrot.de/javi-martinez-der-unbesungene-held/

"Ein Baske für die Balance"

http://www.tagesspiegel.de/sport/der-fc-...34918.html

"Der Wadlbeißer für die letzten Prozente"

http://www.spox.com/de/sport/fussball/ch...tmund.html

"Der leise Gigant! So wertvoll ist Martinez für Bayern"

http://sportbild.bild.de/bundesliga/vere...sport.html
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
(30.08 2017, 08:02)Jano schrieb:
(30.08 2017, 07:57)Beobachter schrieb: Meine Güte. Wie kommt man denn zu so einer Aussage eek

Indem man einfach nur stumpf sein Provo-Klavier spielen will.
Ohne Sinn und Verstand.

Nein, wieder einmal sind die Zurechtweisungen falsch. der Pomp und Gloria und als was man dachte, was für ein Gott da geholt wird, ist es unterm Strich leider nur ein ganz nomraler Transfer gewesen.
Martinez ist kein Überspieler, manchmal sogar ein Spielkiller, in letzter Zeit immer öfter. Ob es den ganzen Zinnober damals wirklich wert war, wo man ja befürchten musste, dass die Basken Bayern mit Terror überziehen, weil sie ihren Martinez hergeben mussten, also bitte, langsam und ehrlich.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Zitieren
(30.08 2017, 10:13)Hanna Bach schrieb:
(30.08 2017, 08:02)Jano schrieb:
(30.08 2017, 07:57)Beobachter schrieb: Meine Güte. Wie kommt man denn zu so einer Aussage :eek:

Indem man einfach nur stumpf sein Provo-Klavier spielen will.
Ohne Sinn und Verstand.

Nein, wieder einmal sind die Zurechtweisungen falsch(Sehe ich anders). der Pomp und Gloria und als was man dachte, was für ein Gott da geholt wird, ist es unterm Strich leider nur ein ganz nomraler Transfer gewesen.
Martinez ist kein Überspieler(Was ist ein Überspieler?), manchmal sogar ein Spielkiller(Ja, Spielkiller für den Gegner, sehr gut erkannt), in letzter Zeit immer öfter(Was war denn in letzter Zeit?). Ob es den ganzen Zinnober damals wirklich wert war(War es definitiv), wo man ja befürchten musste, dass die Basken Bayern mit Terror überziehen(Blödsinn), weil sie ihren Martinez hergeben mussten, also bitte, langsam und ehrlich(Er war schon 2012/13 einer der wichtigsten Bausteine für den CL-Titel, später dann ebenso wichtig auf der IV-Position. Lies mal die links von den Ahnungslosen, also bitte, langsam und ehrlich).
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
(30.08 2017, 07:03)Hanna Bach schrieb: Auf älteren Fotos sieht man immer jünger aus pflegte mein Oheim zu solchen Jammeraussagen immer zu sagen.
Martinez, um den es in diesem Thread ja geht, ist rückblickend gesehen eigentlich sogar ein Flopp.

Flop? Blödsinn!

Martinez hat damals sehr viel zu der Dominanz der Mannschaft in der Triple-Saison beigetragen. Häufige Verletzungen sowie der Einsatz auf der IV-Position haben in den letzten Jahren allerdings dazu geführt, dass er nur noch selten als wichtiger Leistungsträger wahrgenommen wird. Aber das macht ihn keineswegs zu einem "Flop".
Zitieren
(29.08 2017, 19:47)lavl schrieb: ja....Sommer 2012!

da war eine gewisse Stimmung in der Luft, die fast zum Greifen war. Es war ja fast keine Vorfreude, das die neue Saison endlich losgeht, sondern schon ein Verlangen, nach der verkorksten Saison davor.
die Mannschaft hatte sich gefunden, mit einem Schweinsteiger, Kroos, Lahm, Alaba, Boateng, Robben, Ribery,....und dann eben noch Martinez Wink

"Finale Dahoam" - Abgehakt!
naja...aber vielleicht brauchte es das ja auch! vor allem bei uns. so war es 2001 ja auch, mit der Niederlage im Camp Nou gegen ManU.
Vielleicht brauchen wir auch einen gewissen Impuls der uns als Mannschaft pusht. Der uns als Einheit zusammenschweißt.

Versteht mich nicht falsch...
ich bin im Grunde keiner der an große Wunderdinge, Schicksal oder das "der Wille Berge versetzten kann" glaubt, aber wenn es gerade in engen Spielen, aufs Messers Schneide steht, dann können gerade solche Kleinigkeiten entscheiden.
Manchmal Glück, oder eben der unbedingte Wille, als Einheit aufzutreten, wie wir ihn eben 2001, oder 2013 hatten!

Heute vermisse diesen Spirit! Ich weiß nicht genau woran es liegt?
Sind es einige Spieler, im Schatten von 2013, wie ein Boateng, oder ein Alaba, die wie einige schon oft angedeutet haben, einfach "satt" wirken?
Ist es der Trainer dem es offensichtlich nicht gelingt alle Spieler zu einer Einheit zu formen. Ich meine...über die schlechte Stimmung bei manchen Spielern brauchen wir nicht reden.
Oder ist es der allg. Zustand der Mannschaft, die zur Zeit gefangen zwischen abonnement Meisterschaften und gelegentlichen Träumereien hin und her pendelt?

ja...2012, lange ist's her!

schade  Undecided

Es ist doch ganz klar, dass diese Zeit eine besondere ist.

Es haben sich aber die Zeiten geändert. 2011 und 2012 gab es für Bayern national nichts zu holen, der Hunger wurde immer größer. 2010 war der Fußball auch nicht sooo gut. Jetzt im Jahre 2017, nach 5 unangefochtenen Meistertiteln in Folge muss man nicht lange fragen wohin das Feuer langsam schwindet. Wer sich da eine hungrige und erfolgsgeile Truppe verspricht, die jeden Schritt geht, die sich jedes mal neu spielerisch erfindet, die einen weltklasse Kader sofort 1:1 ersetzen kann, wird enttäuscht werden. Das ist irgendwo aber auch ganz normal nach so erfolgreichen und tollen Jahren.

Ich hab die Zeit ab 2012 auch sehr gerne gehabt, mit den Freunden den Sieg gegen Real Madrid im HF der CL bejubelt, dann das Theater um Martinez, danach die geilen CL-Spiele gegen Juve, Barca und gegen den BVB im Finale. Das alles im Hinterkopf der Pep-Verpflichtung im Jänner 2012, wo man einfach schon damals heiß auf die neue Saison war, obwohl die aktuelle noch nicht mal annähernd beendet war. Man dachte sich damals: wow jetzt ist Bayern GANZ OBEN !

Ich muss sagen, dass ich die Geschichte mit Ancelotti deshalb auch nicht ganz soooooo kritisch sehe wie viele hier. Ich bin mit den aktuellen Leistungen auch nicht einverstanden und da muss Ancelotti ganz klar Lösungen finden, aber ich halte Ancelotti trotzdem nicht per se für den falschen Trainer, weil es vorallem in der aktuellen Phase des Vereins viel auf Menschenführung und Zusammenhalt in der Mannschaft ankommt. Dass Ancelotti ein wenig was am Spielsystem dreht, hat sich zumindest in den KO-Spielen nicht als Nachteil herausgestellt gegenüber den Pep-Jahren. 2:1 gegen Real Madrid nach 90 Minuten (mit viel mehr Torchancen als noch 2014), 5:1 auswärts gegen Arsenal bzw. national wenns wirklich drauf ankam Leipzig oder Dortmund so hergespielt, wie das Pep auch nicht hätte besser machen können. Auf die Offensive bezogen war die letzte Saison die beste Saison seit 13/14, also Peps erstem Jahr. Man hat also einen schleichenden Abstieg auch schon in Peps zweitem Jahr feststellen können wenn man genau hinschaut, was zum einen sicher an den Verletzungen lag, zum anderen aber auch an einer leichten Unsicherheit am Transfermarkt (die aber unter Ancelotti auch nicht besser wurde).


Ich denke auch gerne an die alten Zeiten zurück, aber ich habe sie lieber so in Erinnerung, als die jetzigen Zeiten nur negativ zu sehen und den Erfolg ab 2012 als "normal" vorauszusetzen.
Zitieren
Fällt wohl für die nächsten 3 Spiele aus.

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/javi-m...73713.html
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
 "Es hat weh getan, aber es war nur Blut", sagte Martínez, "ich ziehe mir gerne jedes Spiel einen Cut zu, wenn ich dabei ein Tor schieße."

http://www.sueddeutsche.de/sport/fc-baye...-1.3731626
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
Er steht für den Erfolg der letzten paar Wochen. Man sieht jetzt wieder wie wertvoll er für uns,auf der richtigen Position eingesetzt , ist. Keine Ahnung wieso die großen Trainer vorher das nicht sehen wollten/konnten. Javi = Spieler des Monats Oktober!!!!
Zitieren
(02.11 2017, 13:32)Thorsten1986 schrieb: Er steht für den Erfolg der letzten paar Wochen. Man sieht jetzt wieder wie wertvoll er für uns,auf der richtigen Position eingesetzt , ist. Keine Ahnung wieso die großen Trainer vorher das nicht sehen wollten/konnten. Javi = Spieler des Monats Oktober!!!!

Mal die Kirche bitte im Dorf lassen. War gut, kann man so sagen, aber mit Lobeshymnen ists so ne Sache. Über die ganez Saison und nicht nur einen Monat, dann lass ich mich davon überzeugen.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Zitieren
Javi ist einfach klasse. Ich mag den Typen von seinem Spielstil einfach.
Und entgegen aller Systemanalysen hier, die dauernd behauptet haben, man bräuchte ihn auf der 6 nicht und Pep hätte alles richtig gemacht: Jupp zeigt einfach wieder, wie gut er auf dieser Position ist. Nein, das ist kein Pep-Hating, ich finde nur, dass Jupp da einfach das bessere Händchen mit ihm hat. Javi schließt brutal das Mittelfeld, der Ball klebt förmlich an seinen Füßen und offensiv hat er Qualitäten, wie seine tödlichen Pässe, die von vielen verkannt werden.

So oder so, Javi ist ein super Kerl und scheinbar in alter Form. Freut mich ungemein!
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste