Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Vorstandschef) Karl-Heinz Rummenigge
(10.02 2021, 19:25)Jarou schrieb:
(10.02 2021, 15:19)Cookie Monster schrieb:
(10.02 2021, 14:23)Wembley Nacht schrieb: Wer kennt nicht die guten alten ü30er-ü90er, die einen Thomas Müller als großes Vorbild haben und sich dann deshalb impfen lassen. Leute die mit Begriffen wie "Fake Doktoren", "seriöse Gelehrte", " Verschwörung" um sich werfen, werden sich nicht impfen lassen, da in deren Welt sowieso meistens alles blöd und fake ist, da ändert auch der Müller nichts dran.

Rummenigge soll doch einfach ruhig sein und erst mal selbst lernen wie man eine Maske richtig trägt. Da wäre eine Vorbildfunktion tatsächlich wirksam.
König Fußball soll doch einfach genießen, dass er quer durch die Welt reisen kann und gut is.

Ich werd mich auch eher nicht impfen lassen. Aber ich finde diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen, da braucht’s kein Marketing von Bayern. 

Wie so oft finde ich nimmt sich der Fußball einfach zu wichtig...

Dem Marketing-Part stimme ich zu. Sicher sind Fussballer Vorbilder, besonders für viele jugendliche Fans. Die werden allerdings eh nicht geimpft (zumindest mit den derzeitigen Impfstoffen). Außerdem ist "Ich mach das, weil der coole Kimmich das auch macht" zwar eventuell effektiv, aber jetzt nicht unbedingt eine Motivation, die man in einer aufgeklärten Gesellschaft haben möchte.

Edit: Außerdem ist es ja ein Unterschied, ob man Stars jetzt impft, wo sie eigentlich nicht "an der Reihe" wären, oder ob sie aktiv eine Impfung annehmen oder ablehnen, die ihnen angeboten wird.

Seh ich auch so.

Wenn ich was über Fußball wissen möchte dann höre ich Rummenigge zu.

Wenn ich mich über medizinische Belange oder Impfungen informieren möchte dann höre ich Ärzten und Experten zu, wenn es mehrere Meinungen gibt dann höre ich alle Meinungen und bilde mir daraus selbst meine Meinung und entscheide auf welcher Seite ich stehe.

Wenn der Kimmich von der Brücke springt muss nicht jeder nachspringen...
(10.02 2021, 19:36)Wembley Nacht schrieb: Eigentlich nicht.

Doch.  Es macht keinen Sinn sich gegen Viren die eine so niedrige Sterblichkeitsrate haben und dazu noch Mutationsfreudig sind impfen zu lassen.  (Der einzige Sinn den ich da sehe, ist mal wieder Finanzieller Profit einiger weniger)  Stichwort Jährliches Impfen.

Und die wenigen , die schwer erkranken aufgrund eines Schwachen Immunsystems haben ganz andere Probleme als Corona.

Wozu zur Hölle impft man 80-90 oder 100 Jährige Menschen die Bewohner eines Pflegeheims sind ?  Diese Menschen sind leider nicht ohne Grund dort.

Jeder soll selbst wissen was er tut und solange ich nicht mit Schweren Symptomen durch die Gegend laufe und vorsätzlich andere Alte oder Gefährdete Menschen anhuste oder anspucke kann mir niemand etwas vorschreiben.

Und wer dennoch Angst vor diesen Virus hat, soll sich EIGENVERANTWORTLICH von mir aus Selbst isolieren und “Schützen“.  

Wir sollten mal wieder zurück zur Verhältnismäßigkeit kommen, weil Sterben nunmal (zum Glück) zum Leben dazu gehört. Und irgendwann ist es halt einfach so weit.

Wo soll das ganze noch hinführen?
“Wir haben die Worte verloren. Wenn wir die Worte verlieren , verlieren wir die Orientierung.“
(10.02 2021, 21:14)davidpollar schrieb:
(10.02 2021, 19:36)Wembley Nacht schrieb: Eigentlich nicht.

Doch.  Es macht keinen Sinn sich gegen Viren die eine so niedrige Sterblichkeitsrate haben und dazu noch Mutationsfreudig sind impfen zu lassen.  (Der einzige Sinn den ich da sehe, ist mal wieder Finanzieller Profit einiger weniger)  Stichwort Jährliches Impfen.

Zumindest hat die EU ja wieder eindrucksvoll gezeigt wie es geht. Wegen ein paar Cent pro Impfstoff mehr lieber nicht bestellen, die Leben die dadurch gerettet werden können sind das offenbar nicht wert. Dafür weiter 6 Monate Lockdown finanzieren...
(10.02 2021, 21:16)Cookie Monster schrieb:
(10.02 2021, 21:14)davidpollar schrieb:
(10.02 2021, 19:36)Wembley Nacht schrieb: Eigentlich nicht.

Doch.  Es macht keinen Sinn sich gegen Viren die eine so niedrige Sterblichkeitsrate haben und dazu noch Mutationsfreudig sind impfen zu lassen.  (Der einzige Sinn den ich da sehe, ist mal wieder Finanzieller Profit einiger weniger)  Stichwort Jährliches Impfen.

Zumindest hat die EU ja wieder eindrucksvoll gezeigt wie es geht. Wegen ein paar Cent pro Impfstoff mehr lieber nicht bestellen, die Leben die dadurch gerettet werden können sind das offenbar nicht wert. Dafür weiter 6 Monate Lockdown finanzieren...

Wer glaubt , dass es um Menschenleben und Schutz geht , dem unterstelle ich, die letzten Jahrzehnte in einem Paralleluniversum gelebt zu haben.
“Wir haben die Worte verloren. Wenn wir die Worte verlieren , verlieren wir die Orientierung.“
Thiem hat übrigens noch nicht entschieden, ob er sich gegen das Virus impfen lassen wird, erzählte er via Videopressekonferenz. "Das weiß ich noch nicht. Da muss ich mich noch genauer informieren wie das ist", erklärte Thiem. Klar ist für ihn aber, dass er die von manchen geforderte Bevorzugung von Sportlern bei der Impfreihenfolge nicht befürwortet. "Wenn die Impfung wirklich sicher ist, wenn das perfekt passt, finde ich eigentlich nicht, dass die Sportler bevorzugt werden sollten, sondern die Risikogruppen", meinte Thiem. Also ältere Leute, Altenheime und "Leute, die dort arbeiten". "Nicht wir, wir sind ja keine Risikogruppe, so sehe ich das. Man muss eh schauen wie sich das alles entwickelt, auch mit den Mutationen. Hoffentlich gibt es bald ein Mittel, das das Ganze stoppt."


https://www.kleinezeitung.at/sport/59354...DT658JBzEk
Erstmal zu hier. Wie zu erwarten. Es artet aus.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste