Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Vorstandschef) Karl-Heinz Rummenigge
(15.01 2021, 12:54)Wembley Nacht schrieb: Du schließt halt die falschen Rückschlüsse.

Das Aus war jetzt weder schockierend, noch hat man den Gegner unterschätzt. Man hat schlicht genau die gleichen Fehler wie sonst gemacht und der absolute Leistungsträger hat nun mal nicht gespielt bzw. nur als Einwechselspeielr.
Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
(15.01 2021, 13:17)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 12:54)Wembley Nacht schrieb: Du schließt halt die falschen Rückschlüsse.

Das Aus war jetzt weder schockierend, noch hat man den Gegner unterschätzt. Man hat schlicht genau die gleichen Fehler wie sonst gemacht und der absolute Leistungsträger hat nun mal nicht gespielt bzw. nur als Einwechselspeielr.
Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?

aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst: "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb:
(15.01 2021, 13:17)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 12:54)Wembley Nacht schrieb: Du schließt halt die falschen Rückschlüsse.

Das Aus war jetzt weder schockierend, noch hat man den Gegner unterschätzt. Man hat schlicht genau die gleichen Fehler wie sonst gemacht und der absolute Leistungsträger hat nun mal nicht gespielt bzw. nur als Einwechselspeielr.
Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?

aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet.
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb:
(15.01 2021, 13:17)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 12:54)Wembley Nacht schrieb: Du schließt halt die falschen Rückschlüsse.

Das Aus war jetzt weder schockierend, noch hat man den Gegner unterschätzt. Man hat schlicht genau die gleichen Fehler wie sonst gemacht und der absolute Leistungsträger hat nun mal nicht gespielt bzw. nur als Einwechselspeielr.
Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?

aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb:
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb:
(15.01 2021, 13:17)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 12:54)Wembley Nacht schrieb: Du schließt halt die falschen Rückschlüsse.

Das Aus war jetzt weder schockierend, noch hat man den Gegner unterschätzt. Man hat schlicht genau die gleichen Fehler wie sonst gemacht und der absolute Leistungsträger hat nun mal nicht gespielt bzw. nur als Einwechselspeielr.
Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?

aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Seriös - Sachlich - Objektiv
(15.01 2021, 15:21)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb:
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb:
(15.01 2021, 13:17)Roberto52 schrieb: Und weil der Absolute Leistungsträger nicht gespielt hat, stellt man bei eigener Führung in der 95. min das Verteidigen ein?

aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Das Rotieren ist es eben nicht, das ist ja das Problem. Und vergiss mal die Second-Hand-Ware.
"Dieser Sarr ist ja so schlecht" - Und der Vorturner Pavard nicht besser. Boateng spielt gegen Mainz eine schwache Partie - also Rotation und Süle rein.Und was spielt der gegen Gladbach und Kiel - die gleiche Grütze.
Alaba Topform ist anders - Hernandez rein und nach 30 min das Gleiche gegen Kiel. Davies auch lange nicht bei 100%
Von den gesetzten Wingern ist einer nicht fit und die nächsten zwei auch nicht bei 100% bleibt zum Rotieren was übrig? Der eine, der es ja nicht drauf hat. Sitzt der draußen, wird es aber auch nicht besser.
Und dann das Mittelfeld - sicher ein Schwachpunkt.

Trotzdem wenn man sich die letzten Spiele ansieht, sind es eben nicht nur die Fehler im Spielaufbau. Da fallen Tore im Strafraum, wo sie alle schlafen. Wer hat denn die Flanke zum 2:2 zugelassen Sarr oder Pavard, der gerade mal 10 min auf dem Platz war. Und das Tor - nein, da hat nicht Alaba gepennt sondern Hernandez.
Die meisten Fehler machen eben nicht Ergänzungsspieler. Wenn du mit Boateng, Süle, Alaba, Hernandez vier Innenverteidiger hast, und es letztlich egal ist, wen du da hin stellst, weil sich in jedem Spiel immer mindestens einer einen Bock leistet, kannst du rotieren soviel du willst, es hilft nichts.
Vielleicht war aber auch die Niederlage der Weckruf zur richtigen Zeit, dass es eben nicht mit 90% reicht.
Und da darf man sich doch nichts vormachen - wenn die Spieler fit und bei der Sache sind, dann reichen gegen Mainz oder Kiel auch ein Sarr oder ein Costa.
Oder willst du allen Ernstes behaupten, dass eine Mannschaft das mit der Klasse nicht locker verkraften kann.
Wenn das so ist, dann kann man Massen von Spielern aufzählen, die niemals eine Minute für den FCB häten auf dem Platz stehen dürfen. Die Herren Braafheit, Lell und Co. lassen grüssen.

Das wird ein hartes Brett zu bohren für Flick - es ist ja auch nicht so, dass die Fehler nicht immer wieder von Trainer und Spielern angesprochen werden und auch was dagegen zu tun ist.
Also übrtrieben gesagt-redet der Trainer Stuss oder sind die Spieler zu blöd. Alle wissen, woran es liegt, aber sie bekommen es trotzdem nicht geregelt.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
(15.01 2021, 18:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 15:21)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb:
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb: aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Das Rotieren ist es eben nicht, das ist ja das Problem. Und vergiss mal die Second-Hand-Ware.
"Dieser Sarr ist ja so schlecht" - Und der Vorturner Pavard nicht besser. Boateng spielt gegen Mainz eine schwache Partie - also Rotation und Süle rein.Und was spielt der gegen Gladbach und Kiel - die gleiche Grütze.
Alaba Topform ist anders - Hernandez rein und nach 30 min das Gleiche gegen Kiel. Davies auch lange nicht bei 100%
Von den gesetzten Wingern ist einer nicht fit und die nächsten zwei auch nicht bei 100% bleibt zum Rotieren was übrig? Der eine, der es ja nicht drauf hat. Sitzt der draußen, wird es aber auch nicht besser.
Und dann das Mittelfeld - sicher ein Schwachpunkt.

Trotzdem wenn man sich die letzten Spiele ansieht, sind es eben nicht nur die Fehler im Spielaufbau. Da fallen Tore im Strafraum, wo sie alle schlafen. Wer hat denn die Flanke zum 2:2 zugelassen Sarr oder Pavard, der gerade mal 10 min auf dem Platz war. Und das Tor - nein, da hat nicht Alaba gepennt sondern Hernandez.
Die meisten Fehler machen eben nicht Ergänzungsspieler. Wenn du mit Boateng, Süle, Alaba, Hernandez vier Innenverteidiger hast, und es letztlich egal ist, wen du da hin stellst, weil sich in jedem Spiel immer mindestens einer einen Bock leistet, kannst du rotieren soviel du willst, es hilft nichts.
Vielleicht war aber auch die Niederlage der Weckruf zur richtigen Zeit, dass es eben nicht mit 90% reicht.
Und da darf man sich doch nichts vormachen - wenn die Spieler fit und bei der Sache sind, dann reichen gegen Mainz oder Kiel auch ein Sarr oder ein Costa.
Oder willst du allen Ernstes behaupten, dass eine Mannschaft das mit der Klasse nicht locker verkraften kann.
Wenn das so ist, dann kann man Massen von Spielern aufzählen, die niemals eine Minute für den FCB häten auf dem Platz stehen dürfen. Die Herren Braafheit, Lell und Co. lassen grüssen.

Da liegt ja der Hase im Pfeffer - die entscheidenden Fehler machen ja nicht mal die Ergänzungsspieler, sondern die Spieler, die für viel Geld als Stammkräfte gekommen sind. Süle, sollte er nicht Abwehrchef werden? Ich hab schon damals gesagt, daß der völlig überschätzt ist. Jaja, Schlauberger, ich weiß. Pavard - meine VfB-Arbeitskollegen lachen mich immer noch aus, daß wir für den 35 Millionen gezahlt haben. Die 80 Millionen für Hernandez lasse ich jetzt mal ganz außen vor, wird langsam langweilig, das immer wieder zu erwähnen. Da hapert es ja schon im Stamm, und dazu noch diese Ergänzungsspieler? Klar, im Pokal kann man immer ausscheiden, kein Ding, das macht ja auch den Pokal so liebenswert. Darum geht es mir aber nicht. Ich hinterfrage schon Leute wie Süle, Hernandez, Pavard. Transfers wie Sarr, Costa usw., ohne Worte. Müdigkeit ob des vollen Programms? Alles vorhersehbar. Corona kann und darf keine Ausrede sein. Ich sehe hier ein klares, grob fahrlässiges Versagen in der Führungsspitze. Sind die alle blöd und Bernd so schlau? Hier haben das Etliche schon vor Monaten vorausgesagt. Alle dumm?
Seriös - Sachlich - Objektiv
(15.01 2021, 18:16)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 18:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 15:21)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb:
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb: Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Das Rotieren ist es eben nicht, das ist ja das Problem. Und vergiss mal die Second-Hand-Ware.
"Dieser Sarr ist ja so schlecht" - Und der Vorturner Pavard nicht besser. Boateng spielt gegen Mainz eine schwache Partie - also Rotation und Süle rein.Und was spielt der gegen Gladbach und Kiel - die gleiche Grütze.
Alaba Topform ist anders - Hernandez rein und nach 30 min das Gleiche gegen Kiel. Davies auch lange nicht bei 100%
Von den gesetzten Wingern ist einer nicht fit und die nächsten zwei auch nicht bei 100% bleibt zum Rotieren was übrig? Der eine, der es ja nicht drauf hat. Sitzt der draußen, wird es aber auch nicht besser.
Und dann das Mittelfeld - sicher ein Schwachpunkt.

Trotzdem wenn man sich die letzten Spiele ansieht, sind es eben nicht nur die Fehler im Spielaufbau. Da fallen Tore im Strafraum, wo sie alle schlafen. Wer hat denn die Flanke zum 2:2 zugelassen Sarr oder Pavard, der gerade mal 10 min auf dem Platz war. Und das Tor - nein, da hat nicht Alaba gepennt sondern Hernandez.
Die meisten Fehler machen eben nicht Ergänzungsspieler. Wenn du mit Boateng, Süle, Alaba, Hernandez vier Innenverteidiger hast, und es letztlich egal ist, wen du da hin stellst, weil sich in jedem Spiel immer mindestens einer einen Bock leistet, kannst du rotieren soviel du willst, es hilft nichts.
Vielleicht war aber auch die Niederlage der Weckruf zur richtigen Zeit, dass es eben nicht mit 90% reicht.
Und da darf man sich doch nichts vormachen - wenn die Spieler fit und bei der Sache sind, dann reichen gegen Mainz oder Kiel auch ein Sarr oder ein Costa.
Oder willst du allen Ernstes behaupten, dass eine Mannschaft das mit der Klasse nicht locker verkraften kann.
Wenn das so ist, dann kann man Massen von Spielern aufzählen, die niemals eine Minute für den FCB häten auf dem Platz stehen dürfen. Die Herren Braafheit, Lell und Co. lassen grüssen.

Da liegt ja der Hase im Pfeffer - die entscheidenden Fehler machen ja niVerletzungen und ihre Nachwirkungen sind auch so eine Sache.cht mal die Ergänzungsspieler, sondern die Spieler, die für viel Geld als Stammkräfte gekommen sind. Süle, sollte er nicht Abwehrchef werden? Ich hab schon damals gesagt, daß der völlig überschätzt ist. Jaja, Schlauberger, ich weiß. Pavard - meine VfB-Arbeitskollegen lachen mich immer noch aus, daß wir für den 35 Millionen gezahlt haben. Die 80 Millionen für Hernandez lasse ich jetzt mal ganz außen vor, wird langsam langweilig, das immer wieder zu erwähnen. Da hapert es ja schon im Stamm, und dazu noch diese Ergänzungsspieler? Klar, im Pokal kann man immer ausscheiden, kein Ding, das macht ja auch den Pokal so liebenswert. Darum geht es mir aber nicht. Ich hinterfrage schon Leute wie Süle, Hernandez, Pavard. Transfers wie Sarr, Costa usw., ohne Worte. Müdigkeit ob des vollen Programms? Alles vorhersehbar. Corona kann und darf keine Ausrede sein. Ich sehe hier ein klares, grob fahrlässiges Versagen in der Führungsspitze. Sind die alle blöd und Bernd so schlau? Hier haben das Etliche schon vor Monaten vorausgesagt. Alle dumm?

Das Schöne ist ja, dass selbst Vereinsverantwortliche das genau so vorhergesagt haben. Ein Flick sagt heute in der PK: "Ich habe mit dem Einbruch schon viel früher gerechnet! Aber die Mannschaft hat sich mit ihrer Motivation in die Winterpause gerettet.
Muss am als Trainer erst mal so sagen.
Ein Pavard hat - entgegen vieler Meinungen - eine bärenstarke Rückrunde gespielt. Dann finde mal einen, der sich hinter den auf die Bank setzen will. Und nun ist er schlecht - hätte man doch wissen müssen, oder - auch als Spieler - halt nicht. Vielleicht wäre ein Dest von Ajax gekommen, wenn er das gewuusst hätte.
Heute in den Medien - Gnabry hat Stress mit der Trennung von seiner Freundin - wenn es denn so ist. Da bist du wieder beim Kopf.
Bei Davies steht ein möglicher Wechsel seiner Freundin von PSG zu Bayern im raum. Denkt der natürlich mit 19 überhaupt nicht drüber nach. Von einem Alaba ganz zu schweigen. Ein Sane weiß auch, dass er bei allen Scorern nicht die Sterne vom Himmel spielt.
Ein Boateng, ein Süle zufrieden ist sicher anders. Zwei Bolzen wie gegen Mainz und dann wirst du erst mal öffentlich niedergemacht.
Was macht das mit einem. Da spielt du den Erzfeind Simeone erst mal 4:0 her - und Kahn und Hainer applaudieren von der Haupttribüne - eine tobende Südkurve Fehlanzeige. Was löst das aus? Da reckst du immerhin 5 mal einen Pokal in den Himmel - und keine Sau ist da. Deine Ehrenrunde kannst du dir abschminken. Die Feier des Triples kannst du dir abschminken-Triple ist ja auch nichts besonderes, hat ja jeder! Und wo kommt eben eins zum anderen-
Müdigkeit ist das eine, das haben andere auch, aber die fehlende Konzentration, weil man mit dem Kopf vielleicht woanders ist. Das scheint eher das Problem zu sein. Und da kannst du halt nicht mal 4 Wochen abschalten um den Kopf frei zu bekommen.

Man kann doch dieses Phänomen in vielen Sportarten bei vielen Sportlern verfolgem - und dann kommt auch oft genug im Interview: ja das kann ich mir ach gerade nicht erklären.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
(15.01 2021, 18:58)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 18:16)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 18:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 15:21)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb: aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Das Rotieren ist es eben nicht, das ist ja das Problem. Und vergiss mal die Second-Hand-Ware.
"Dieser Sarr ist ja so schlecht" - Und der Vorturner Pavard nicht besser. Boateng spielt gegen Mainz eine schwache Partie - also Rotation und Süle rein.Und was spielt der gegen Gladbach und Kiel - die gleiche Grütze.
Alaba Topform ist anders - Hernandez rein und nach 30 min das Gleiche gegen Kiel. Davies auch lange nicht bei 100%
Von den gesetzten Wingern ist einer nicht fit und die nächsten zwei auch nicht bei 100% bleibt zum Rotieren was übrig? Der eine, der es ja nicht drauf hat. Sitzt der draußen, wird es aber auch nicht besser.
Und dann das Mittelfeld - sicher ein Schwachpunkt.

Trotzdem wenn man sich die letzten Spiele ansieht, sind es eben nicht nur die Fehler im Spielaufbau. Da fallen Tore im Strafraum, wo sie alle schlafen. Wer hat denn die Flanke zum 2:2 zugelassen Sarr oder Pavard, der gerade mal 10 min auf dem Platz war. Und das Tor - nein, da hat nicht Alaba gepennt sondern Hernandez.
Die meisten Fehler machen eben nicht Ergänzungsspieler. Wenn du mit Boateng, Süle, Alaba, Hernandez vier Innenverteidiger hast, und es letztlich egal ist, wen du da hin stellst, weil sich in jedem Spiel immer mindestens einer einen Bock leistet, kannst du rotieren soviel du willst, es hilft nichts.
Vielleicht war aber auch die Niederlage der Weckruf zur richtigen Zeit, dass es eben nicht mit 90% reicht.
Und da darf man sich doch nichts vormachen - wenn die Spieler fit und bei der Sache sind, dann reichen gegen Mainz oder Kiel auch ein Sarr oder ein Costa.
Oder willst du allen Ernstes behaupten, dass eine Mannschaft das mit der Klasse nicht locker verkraften kann.
Wenn das so ist, dann kann man Massen von Spielern aufzählen, die niemals eine Minute für den FCB häten auf dem Platz stehen dürfen. Die Herren Braafheit, Lell und Co. lassen grüssen.

Da liegt ja der Hase im Pfeffer - die entscheidenden Fehler machen ja niVerletzungen und ihre Nachwirkungen sind auch so eine Sache.cht mal die Ergänzungsspieler, sondern die Spieler, die für viel Geld als Stammkräfte gekommen sind. Süle, sollte er nicht Abwehrchef werden? Ich hab schon damals gesagt, daß der völlig überschätzt ist. Jaja, Schlauberger, ich weiß. Pavard - meine VfB-Arbeitskollegen lachen mich immer noch aus, daß wir für den 35 Millionen gezahlt haben. Die 80 Millionen für Hernandez lasse ich jetzt mal ganz außen vor, wird langsam langweilig, das immer wieder zu erwähnen. Da hapert es ja schon im Stamm, und dazu noch diese Ergänzungsspieler? Klar, im Pokal kann man immer ausscheiden, kein Ding, das macht ja auch den Pokal so liebenswert. Darum geht es mir aber nicht. Ich hinterfrage schon Leute wie Süle, Hernandez, Pavard. Transfers wie Sarr, Costa usw., ohne Worte. Müdigkeit ob des vollen Programms? Alles vorhersehbar. Corona kann und darf keine Ausrede sein. Ich sehe hier ein klares, grob fahrlässiges Versagen in der Führungsspitze. Sind die alle blöd und Bernd so schlau? Hier haben das Etliche schon vor Monaten vorausgesagt. Alle dumm?

Das Schöne ist ja, dass selbst Vereinsverantwortliche das genau so vorhergesagt haben. Ein Flick sagt heute in der PK: "Ich habe mit dem Einbruch schon viel früher gerechnet! Aber die Mannschaft hat sich mit ihrer Motivation in die Winterpause gerettet.
Muss am als Trainer erst mal so sagen.
Ein Pavard hat - entgegen vieler Meinungen - eine bärenstarke Rückrunde gespielt. Dann finde mal einen, der sich hinter den auf die Bank setzen will. Und nun ist er schlecht - hätte man doch wissen müssen, oder - auch als Spieler - halt nicht. Vielleicht wäre ein Dest von Ajax gekommen, wenn er das gewuusst hätte.
Heute in den Medien - Gnabry hat Stress mit der Trennung von seiner Freundin - wenn es denn so ist. Da bist du wieder beim Kopf.
Bei Davies steht ein möglicher Wechsel seiner Freundin von PSG zu Bayern im raum. Denkt der natürlich mit 19 überhaupt nicht drüber nach. Von einem Alaba ganz zu schweigen. Ein Sane weiß auch, dass er bei allen Scorern nicht die Sterne vom Himmel spielt.
Ein Boateng, ein Süle zufrieden ist sicher anders. Zwei Bolzen wie gegen Mainz und dann wirst du erst mal öffentlich niedergemacht.
Was macht das mit einem. Da spielt du den Erzfeind Simeone erst mal 4:0 her - und Kahn und Hainer applaudieren von der Haupttribüne - eine tobende Südkurve Fehlanzeige. Was löst das aus? Da reckst du immerhin 5 mal einen Pokal in den Himmel - und keine Sau ist da. Deine Ehrenrunde kannst du dir abschminken. Die Feier des Triples kannst du dir abschminken-Triple ist ja auch nichts besonderes, hat ja jeder! Und wo kommt eben eins zum anderen-
Müdigkeit ist das eine, das haben andere auch, aber die fehlende Konzentration, weil man  mit dem Kopf vielleicht woanders ist. Das scheint eher das Problem zu sein. Und da kannst du halt nicht mal 4 Wochen abschalten um den Kopf frei zu bekommen.

Man kann doch dieses Phänomen in vielen Sportarten bei vielen Sportlern verfolgem - und dann kommt auch oft genug im Interview: ja das kann ich mir ach gerade nicht erklären.

Ja, da sprichst du was an...ich habe beruflich viel mit Leuten zu tun, die sich auf die Olympiade 2020 vorbereitet haben...jetzt auf die Olympiade 2021...vielleicht...
Da geht schon einiges in den Köpfen vor.
Es gibt halt immer irgendwas. Die jungen Leute heutzutage nennen sich "Generation Corona", wie soll ich mich nennen? Generation Tschernobyl? Generation Kalter Krieg? Generation AIDS? Generation Waldsterben? Ich war 1 Jahr bei der Bundeswehr, die sind jetzt 10 Monate in Quarantäne. Wir haben alle unser Kreuz zu tragen. Mich bejubelt auch keiner für meine Arbeit, ich halte seit 25 Jahren den Arsch für die BRD hin, trage aber keine 70.000.- € Uhr, sondern ne 88 € Casio G-Shock. Uhrensammlung war nur Satire^^.
Polemik beiseite, die Transferpolitik des FCB ist seit Jahren verfehlt, ob das bei anderen Vereinen auch aus irgendwelchen Gründen so ist, braucht uns nicht zu interessieren. Salihamidzic scheint eine Fehlbesetzung zu sein, da beißt die Maus keinen Faden ab, nix für ungut!
Seriös - Sachlich - Objektiv
(15.01 2021, 18:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 15:21)Bernd schrieb:
(15.01 2021, 14:24)lavl schrieb:
(15.01 2021, 14:03)Roberto52 schrieb:
(15.01 2021, 13:34)lavl schrieb: aber wenn wir seit gefühlten Ewigkeiten immer die gleichen Gegentore fangen und selbst der Gegner sagst:  "Es ist fast in der 2. Liga schwerer, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen"
dann ist das keine einmalige Sache, kein Ausrutscher, keine Frage der Mentalität, oder Konzentration....
sondern eine Entwicklung - eine negative, die ja auch von den Gegnern so wahrgenommen wird.

Das Eine schließt doch das andere nicht aus. Und es sind eben auch immer die Gegentore die durch schlampiges Verteidigen fallen.Jeder kennt die Ecken von Union Berlin - haben ja auch andere schmerzhaft erfahren.
Und aus der ersten Ecke fällt das Kopfballtor zum 0:1 - was ist das denn anderes als schlampig verteidigt.
Wieso steht denn bei einer Ecke ein Schick völlig ungedeckt im Strafraum und haut einfach mal einen drauf - hat man den nicht zur Kenntnis genommen oder übersehen oder mal wieder schlicht gepennt.
Und in einem KO-Spiel bei eigener Führung, lässt man in der 95. min den Gegenspieler völlig unbedrängt in den Strafraum flanken - und ach, da steht noch einer. Was ist das denn, wenn nicht schlampig, ohne Konzentration und ohne Biss.
Und der Spruch des Kielers ist vollkommen richtig - weil genau diese Schlampigkeit immer wieder auftritt.
Vor 2 Jahren ohne seinen Kreuzbandriss lässt sich ein Süle da nicht austanzen sondern packt im Zweifelsfall die Grätsche aus.
Und heute gibt er die Slalomstange.
Da wechselt Flick 10 min vor Schluß einen Pavard ein und der bewundert dann den Flankengeber bei seiner Arbeit, statt ihn zu attackieren - warum? Vergessen, keine Lust oder wieder mal gepennt.

Ja, die hochstehende Abwehr - haben die anderen 6 das alle vergessen oder ist es was ganz neues. Alle wissen es und trotzdem werden da vorne Fehlpässe am laufenden Band gespielt. Wenn es sein muß auch über 5 m.
Da wird von Tolisso ein Davis angespielt, obwohl der drei Gegenspieler um sich hat. Soll er halt zusehen - oder mal wieder nicht den Kopf eingeschaltet. 
Dann schafft man die Führung und geht am Schluß in den kollektiven Tiefschlaf über.
Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Spiele - nein, es sind nicht die genialen Spielzüge des Gegners. Der muss eigentlich nur auf die mittlerweile üblichen Fehlpässe warten. Und im Zweifelsfall mal wieder eine Flanke in den Strafraum hauen - wird schon.
Es ist doch nicht zu übersehen, dass da anscheinend im Kopf bei sehr vielen etwas nicht passt.
Wenn sich ein Pavard auf außen ausspielen lässt - gut, ist auch schon anderen passiert. Aber wenn der prakisch neben dran steht und zusieht, dann ist das etwas anderes.

aber was würdest du denn dann sagen was der Kern des Problems ist.
alle überspielt und nicht mehr so frisch... schön und gut! dann rotieren wir halt, damit die Stammkräfte mehr Pausen kriegen!
ach ja! geht ja nicht, weil der tolle Brazzo nur Second Hand Wahre gekauft hat, also müssen es wieder die Alten richten! aber die sind am Ende....
hinzu kommt Stabilität durchs Mittelfeld!
früher ein Fall für Thiago, heute Kimmich... der es gut, aber nicht perfekt. Und neben Kimmich? Tolisso? für'n Arsch! Goretzka? oft verletzt! Roca? kann Flick nicht brauchen!
somit liegt unser Mittelfeld und die ganze Stabilität brach!

Aber wie schon gesagt wurde! im Winter wird keiner kommen....

was bedeutet, Flick muss sich anpassen. Plan B

Ja Roberto, das würde mich auch interessieren.
Das Rotieren ist es eben nicht, das ist ja das Problem. Und vergiss mal die Second-Hand-Ware.
"Dieser Sarr ist ja so schlecht" - Und der Vorturner Pavard nicht besser. Boateng spielt gegen Mainz eine schwache Partie - also Rotation und Süle rein.Und was spielt der gegen Gladbach und Kiel - die gleiche Grütze.
Alaba Topform ist anders - Hernandez rein und nach 30 min das Gleiche gegen Kiel. Davies auch lange nicht bei 100%
Von den gesetzten Wingern ist einer nicht fit und die nächsten zwei auch nicht bei 100% bleibt zum Rotieren was übrig? Der eine, der es ja nicht drauf hat. Sitzt der draußen, wird es aber auch nicht besser.
Und dann das Mittelfeld - sicher ein Schwachpunkt.

Trotzdem wenn man sich die letzten Spiele ansieht, sind es eben nicht nur die Fehler im Spielaufbau. Da fallen Tore im Strafraum, wo sie alle schlafen. Wer hat denn die Flanke zum 2:2 zugelassen Sarr oder Pavard, der gerade mal 10 min auf dem Platz war. Und das Tor - nein, da hat nicht Alaba gepennt sondern Hernandez.
Die meisten Fehler machen eben nicht Ergänzungsspieler. Wenn du mit Boateng, Süle, Alaba, Hernandez vier Innenverteidiger hast, und es letztlich egal ist, wen du da hin stellst, weil sich in jedem Spiel immer mindestens einer einen Bock leistet, kannst du rotieren soviel du willst, es hilft nichts.
Vielleicht war aber auch die Niederlage der Weckruf zur richtigen Zeit, dass es eben nicht mit 90% reicht.
Und da darf man sich doch nichts vormachen - wenn die Spieler fit und bei der Sache sind, dann reichen gegen Mainz oder Kiel auch ein Sarr oder ein Costa.
Oder willst du allen Ernstes behaupten, dass eine Mannschaft das mit der Klasse nicht locker verkraften kann.
Wenn das so ist, dann kann man Massen von Spielern aufzählen, die niemals eine Minute für den FCB häten auf dem Platz stehen dürfen. Die Herren Braafheit, Lell und Co. lassen grüssen.

Das wird ein hartes Brett zu bohren für Flick - es ist ja auch nicht so, dass die Fehler nicht immer wieder von Trainer und Spielern angesprochen werden und auch was dagegen zu tun ist.
Also übrtrieben gesagt-redet der Trainer Stuss oder sind die Spieler zu blöd. Alle wissen, woran es liegt, aber sie bekommen es trotzdem nicht geregelt.

Das mit Lell & Co ist nicht dein Ernst ?!


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste