Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die aktuelle Gesamtsituation
(14.03 2020, 08:39)dreas schrieb:
(13.03 2020, 21:26)el-capitano schrieb:
(13.03 2020, 21:01)Donaubayer schrieb: Und nächste Woche dann wahrscheinlich Phase 3: Ausgangssperre

Da gehe ich absolut von aus.

Aber ganz ehrlich, wer die Lage jetzt noch nicht ernst nimmt, soll machen, was er für richtig hält.

Welche Grippe hat bitte für solch ein Chaos gesorgt ?

Im übrigen ist die Einstellung von Veranstaltungen oder die Schließung von Schulen und Universitäten kein deutsches Phänomen.

Ich halte das deutsche Krisenmanagement auch nicht für das Beste, bin aber gerade froh, dass wir bei den Ländern abschauen können, die uns zwei bis drei Wochen voraus sind.

Man kann nun aktuell nicht einfach so tun als wäre nichts geschehen, auch wenn ich mein altes Leben gerne sofort zurück hätte.

Sorry,echt niedlich geschrieben.
Du redest von Chaos welches ein Virus verursacht.Klaro das Virus rennt durchs Land und ruft Chaos.
Das Chaos welches jetzt herrscht ist hausgemacht.Schau dir doch mal den Werdegang an wie sich alles entwickelt hat bis jetzt.Unsere Mitbewohner werden zu „Bestien“ wenn es um das eigene ich geht,... .
Sorry,aber man muss auch einmal zwischen den Zeilen lesen und sich nicht nur dieses staatstreue Gedöns reinziehen.
Es ist nur echt schade das es wenige gibt die es objektiv sehen.

Die aktuell herrschende Panik ist die letzte Chance um zu verhindern dass es in Deutschland in 2 Wochen wie in Italien ist. Begreifst du das echt nicht oder fehlt dir einfach nur Faktenwissen? In Italien sind die Krankenhäuser voll. Die Ärzte müssen entscheiden welche Patienten die Sauerstoffmaske bekommen und welche ersticken. Wenn man in Deutschland nicht radikal die Ausbreitungsgeschwindigkeit verlangsamt, dann wird es bei uns zwangsläufig auch so werden.
Zitieren
Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen
Heute müsst ihr eine 180-Grad-Wende machen, viel Spaß!
Zitieren
(14.03 2020, 10:30)Wembley Nacht schrieb: Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen

Ob du das auch noch sagst, wenn sie deinen Ort/deine Stadt von der Außenwelt abriegeln und du nur noch mit Ausnahmegenehmigung auf die Straße darfst ?

https://tirol.orf.at/stories/3038969/


Ich weiß nicht ob man da so locker bleiben kann. Sieht aber vermutlich jeder anders.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
Die Panik ist halt der Nebeneffekt, weil es sich so rasant entwickelt.
Gestern hab ich gelesen dass sich nen Kerl im Supermarkt mit Kassierern geprügelt hat, weil er keine 50 kg sondern nur 20kg Mehl kaufen durfte. In Deutschland. Solche Zeiten zeigen, wie Menschen, auch in unserem zivilisierten Land, plötzlich ticken können. Das macht mir mehr Sorgen als der Virus selbst, da meine kleine Familie auch eher nicht zur Risiko Gruppe gehört.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Zitieren
(14.03 2020, 10:41)Cookie Monster schrieb:
(14.03 2020, 10:30)Wembley Nacht schrieb: Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen

Ob du das auch noch sagst, wenn sie deinen Ort/deine Stadt von der Außenwelt abriegeln und du nur noch mit Ausnahmegenehmigung auf die Straße darfst ?

https://tirol.orf.at/stories/3038969/


Ich weiß nicht ob man da so locker bleiben kann. Sieht aber vermutlich jeder anders.

Inwiefern sollte diese Eingreifen vom Staat meine persönliche Meinung ändern? Weil da jetzt zu solchen Maßnahmen gegriffen wird, wird der Virus für die nicht in der Risikogruppen befindlichen Leute nicht gefährlicher...

Ich bin dann eher genervt. Ganz ehrlich
Heute müsst ihr eine 180-Grad-Wende machen, viel Spaß!
Zitieren
(14.03 2020, 10:41)Cookie Monster schrieb:
(14.03 2020, 10:30)Wembley Nacht schrieb: Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen

Ob du das auch noch sagst, wenn sie deinen Ort/deine Stadt von der Außenwelt abriegeln und du nur noch mit Ausnahmegenehmigung auf die Straße darfst ?

https://tirol.orf.at/stories/3038969/


Ich weiß nicht ob man da so locker bleiben kann. Sieht aber vermutlich jeder anders.

In einem Artikel über die Quarantäne, der unten verlinkt ist, steht, dass man sich in den Orten frei bewegen darf, wenn man keine Anzeichen von Erkrankung zeigt. Also noch dürfen die Leute auf die Strasse, oder?
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Zitieren
(14.03 2020, 10:46)Jarou schrieb:
(14.03 2020, 10:41)Cookie Monster schrieb:
(14.03 2020, 10:30)Wembley Nacht schrieb: Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen

Ob du das auch noch sagst, wenn sie deinen Ort/deine Stadt von der Außenwelt abriegeln und du nur noch mit Ausnahmegenehmigung auf die Straße darfst ?

https://tirol.orf.at/stories/3038969/


Ich weiß nicht ob man da so locker bleiben kann. Sieht aber vermutlich jeder anders.

In einem Artikel über die Quarantäne, der unten verlinkt ist, steht, dass man sich in den Orten frei bewegen darf, wenn man keine Anzeichen von Erkrankung zeigt. Also noch dürfen die Leute auf die Strasse, oder?

Korrekt. Die Betonung liegt aber auf noch.

Und Italien hat ja schon gezeigt, dass auch sowas schnell mal eingestellt werden kann. Plötzlich, von der ein auf die andere Sekunde. Darum abwarten...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(14.03 2020, 10:44)Wembley Nacht schrieb:
(14.03 2020, 10:41)Cookie Monster schrieb:
(14.03 2020, 10:30)Wembley Nacht schrieb: Naja Problem ist ja nicht an sich der Virus, sondern die Schnelligkeit der Ausbreitung. Wenn man nicht in der Risikogruppe ist, und das klingt jetzt egoistisch, dann ist einem dieser Virus doch eher egal. Im großen Ganzen jedoch gesehen, ist die Gefahr halt, dass durch die rasante Ausbreitung, die Risikogruppen alle auf einen Schlag erwischt werden und das Gesundheitswesen, dadurch dann kollabiert.
Es ist viel Panikmache dabei, dass muss man halt schon sagen, wenn jetzt tausende nutzlose OP Masken kaufen und Hamsterkaife tätigen. Bei den Risikogruppe verstehe ich die Panik, aber es würde dem Land schon gut tun, wenn man da jetzt nicht in Massenpanik verfällt, sondern besonnen versucht die Risikogruppe zu schützen

Ob du das auch noch sagst, wenn sie deinen Ort/deine Stadt von der Außenwelt abriegeln und du nur noch mit Ausnahmegenehmigung auf die Straße darfst ?

https://tirol.orf.at/stories/3038969/


Ich weiß nicht ob man da so locker bleiben kann. Sieht aber vermutlich jeder anders.

Inwiefern sollte diese Eingreifen vom Staat meine persönliche Meinung ändern? Weil da jetzt zu solchen Maßnahmen gegriffen wird, wird der Virus für die nicht in der Risikogruppen befindlichen Leute nicht gefährlicher...

Ich bin dann eher genervt. Ganz ehrlich

Es soll nicht deine persönliche Meinung über den Virus ändern, sondern nur zeigen wie schnell die persönliche Freiheit wegen des Virus für uns alle zum Wohle des Gesundheitsschutzes eingeschränkt werden kann.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
Gerade eine Grafik gefunden, Italien hat 12,5 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner, Deutschland 29,5. Österreich hat 21,4.

Das ist eine wichtige Kennziffer, was die Versorgunsmöglichkeiten sehr schwerer Fälle angeht.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Zitieren
(14.03 2020, 08:39)dreas schrieb:
(13.03 2020, 21:26)el-capitano schrieb:
(13.03 2020, 21:01)Donaubayer schrieb: Und nächste Woche dann wahrscheinlich Phase 3: Ausgangssperre

Da gehe ich absolut von aus.

Aber ganz ehrlich, wer die Lage jetzt noch nicht ernst nimmt, soll machen, was er für richtig hält.

Welche Grippe hat bitte für solch ein Chaos gesorgt ?

Im übrigen ist die Einstellung von Veranstaltungen oder die Schließung von Schulen und Universitäten kein deutsches Phänomen.

Ich halte das deutsche Krisenmanagement auch nicht für das Beste, bin aber gerade froh, dass wir bei den Ländern abschauen können, die uns zwei bis drei Wochen voraus sind.

Man kann nun aktuell nicht einfach so tun als wäre nichts geschehen, auch wenn ich mein altes Leben gerne sofort zurück hätte.

.Klaro das Virus rennt durchs Land und ruft Chaos.
Das Chaos welches jetzt herrscht ist hausgemacht.Schau dir doch mal den Werdegang an wie sich alles entwickelt hat bis jetzt.

Du merkst aber schon dass sich, was es eigentlich noch nie gab, die ganze Welt einig ist ?

Weltweit gibt es inzwischen Einreisesperren, Absagen von öffentlichen Veranstaltungen oder Verhaltensregeln.

Warum ?
Natürlich weil alle keine Ahnung haben und nicht zwischen den Zeilen lesen können ?

Ich bin immer richtig froh, dass es Hobbyvirologen gibt, die einem erklären, wie es richtig geht.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste