Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DFB-Liveticker
Keine Ahnung warum hier immer so gegen Pavard gemeckert wird. Gerade all die Ballbesitzfetischisten unter euch müssten den doch feiern. Sein Spielaufbau ist herausragend und auch technisch ist er auf hohem Niveau. RV kann er auch noch. Defensiv hat er immer mal Aussetzer drin, das kommt bei einem 23-Jährigen aber einfach mal vor. Die Chancen stehen gut, dass das in ein paar Jahren mal ein richtig guter IV wird.
Zitieren
Also sein Spielaufbau den ich bisher gesehen habe ist weit davon entfernt herausragend zu sein.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
(07.09 2019, 16:00)Roberto52 schrieb:
(07.09 2019, 13:56)Wembley Nacht schrieb:
(07.09 2019, 13:29)Jano schrieb: Nicht nur Überschriften lesen. Denn dann weiß man, dass es gar kein ätzen war.

Zeigt doch aber genau was ich meine, was Mix da schreibt. Einerseits schreit jeder nach Typen, aber sobald mal einer bisschen aneckt wie Kimmich muss man sich gleich darüber beschweren.

Kimmich ist einer der wenigen angenehmen Fußballern heutzutage. Ehrlich, ist auf dem Platz ein Giftzwerg und formuliert klar seine Ziele.

Ja was erwartest du denn von einem DFB, wo das in der Choreo eigentlich vorgesehene VOLLGAS zugunsten von VOLLEY gestrichen wurde, "um etwaige Fehlinterpretationen vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte vor allem im Ausland auszuschließen." (Originalton DFB)
Da weiß man doch nicht mehr ob man lachen oder weinen soll!smilie_wandsmilie_wand

Naja in Zeiten, wo die Bild eine Rassismuskampagne gg einen Spieler ohne Beweise starten kann und die ganzen Vereine auf diesen Zug einfach dann mit aufspringen, kann ich verstehen, dass der DFB da Vorsichtig ist (vor allem da dieses Spiel in Hamburg stattfand, die sind da aktuell denke ich bisschen sensibel)

Egal wie man es gemacht hätte, es wäre falsch gewesen.


Ach ja und außerdem bin ich mir sicherlich, dass das Wort "Vollgas" von einem gewissen Brazzo geschützt ist.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...

Naja ich denke es geht wie bei jedem brisanten Thema darum sensibel mit dem Thema umzugehen.

Jedoch wird das in der heutigen Zeit ad absurdum geführt. Ich persönlich verbinde mit dem Wort "Vollgas" nicht unbedingt eine Gaskammer, sondern eher Brazzo wie er am Telefon sitzt und sehnsüchtig die Nummer von Odoi eintippt, aber die Menschheit ist heute in dem Bezug übersensibel. Irgendwer wird aus allem ein Skandal basteln können.

Einerseits ist es schön, dass man Rassismus u. Intoleranz stärker bekämpft, andererseits bekämpft man Rassismus und Intoleranz an den falschen Stellen.
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Zitieren
(07.09 2019, 16:48)Wembley Nacht schrieb:
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...


...aber die Menschheit ist heute in dem Bezug übersensibel. Irgendwer wird aus allem ein Skandal basteln können.

Nicht die Menscheit, sondern die Deutschen. Der Rest der Welt lacht über uns. Die paar Kritischen Stimmen werden von wenigen Wichtigtuern in diversen Medien und sozialen Netzwerken aufgepusht. Zumeist auch völlig am Thema vorbei und wegen Nichtigkeiten. Und warum das ganze ? Weil wir zwei Weltkriege verloren haben und deswegen für immer Nazis sein werden...

Arm sind die Betroffenen und Opfer aus den verschiedensten Zeitepochen. Egal ob die Juden in Nazideutschland, die Ureinwohner von Südamerika oder die japanische Zivilbevölkerung beim Abwurf der Atombomben.

Nicht die "me too"-Kampagne oder die Homosexuellen in der heutigen 1. Welt (also überall dort wo sie nicht verfolgt werden)...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(07.09 2019, 16:56)Cookie Monster schrieb:
(07.09 2019, 16:48)Wembley Nacht schrieb:
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...


...aber die Menschheit ist heute in dem Bezug übersensibel. Irgendwer wird aus allem ein Skandal basteln können.

Nicht die Menscheit, sondern die Deutschen. Der Rest der Welt lacht über uns. Die paar Kritischen Stimmen werden von wenigen Wichtigtuern in diversen Medien und sozialen Netzwerken aufgepusht. Zumeist auch völlig am Thema vorbei und wegen Nichtigkeiten. Und warum das ganze ? Weil wir zwei Weltkriege verloren haben und deswegen für immer Nazis sein werden...

Arm sind die Betroffenen und Opfer aus den verschiedensten Zeitepochen. Egal ob die Juden in Nazideutschland, die Ureinwohner von Südamerika oder die japanische Zivilbevölkerung beim Abwurf der Atombomben.

Nicht die "me too"-Kampagne oder die Homosexuellen in der heutigen 1. Welt (also überall dort wo sie nicht verfolgt werden)...

Es stimmt, wir sind da hypersensibel und ängstlich, dass uns irgendjemand da etwas falsch auslegen könnte.
Am hättesten sind in dieser Beziehung die Briten, die ja nun wirklich traditionsbewusst sind.

In Hildesheim waren die Briten in einer Kaserne stationiert, die noch aus den 30er Jahren stammte und damals von der Luftwaffe genutzt wurde. Nach einer Vortragsveranstaltung wurden wir in die im Keller liegende Bar gebeten. Einer der Briten öffnete eine dicke Tür und auf der Wand prangte aus Holz geschnitzt ein Adler mit dem Eichenkranz in den Fängen und dem Hakenkreuz.
Di Kellerdecke in der Bar war mit gemalten Bildern des dort früherstatiomierten Geschwaders "geschmückt", die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig ließen. Auf unser Erstaunen hin, sagte einer der Briten: "Wo ist das Problem - das ist doch Historie, warum soll man die denn verleugnen. So war es doch und da ändert sich auch nichts dran, wenn wir das jetzt überstreichen."

Im sogenannten Traditionsraum des Jagdgeschwader Richthofen hingen von einem britischen Künstler gemalte Bilder von Kämpfen der britischen gegen die deutsche Luftwaffe. Im Rahmen der political correctness in den 90er Jahren ließ der Kommandeur des Geschwaders auf den Bildern die Hoheitsabzeichen der deutschen Maschinen übermalen. Bei seinem nächsten Besuch verlangte der Brite völlig erbost die sofortige Aushändigung seiner Bilder und hatte überhaupt kein Verständnis für diesen Umgang mit seiner Kunst und der Historie.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...

Falsch, die Österreicher müssen sich nicht entschuldigen!
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren
(07.09 2019, 17:15)Roberto52 schrieb:
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...

Falsch, die Österreicher müssen sich nicht entschuldigen!
Spätestens seit der Waldheim-Affäre weiß die Welt doch wer der eigentliche Schuldige ist... Und die "richtigen" Österreicher haben das damals auch noch gefeiert und begrüßt wie man hier ein ganzes Land durch den Dreck zog...

Die Leute mit ein wenig verbliebenen Restverstand haben sich nicht beirren lassen und Waldheim später zum Bundespräsidenten gewählt.


Ich sage, dass ein Teil von Österreich genauso Schuld war wie ein Teil der Deutschen in dieser Zeit. Aber wir sind nicht die einzigen Schuldigen. Und heute (wie damals schon) wird die Schuld den falschen in die Schuhe geschoben...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(07.09 2019, 17:26)Cookie Monster schrieb:
(07.09 2019, 17:15)Roberto52 schrieb:
(07.09 2019, 16:41)Cookie Monster schrieb: Ich sehe schon, wir Deutsche und Österreicher müssen uns noch in 2000 Jahren für die Zeit 1933-1945 bei jeder Gelegenheit entschuldigen müssen.


Gibt es eigentlich schon eine Entschuldigung der USA für die Völkermorde an ihren Ureinwohern ? Oder der Spanier, Briten oder Portugiesen für die Ausrottung und Plünderungen in Südamerika ?


Ich warte...

Falsch, die Österreicher müssen sich nicht entschuldigen!
Spätestens seit der Waldheim-Affäre weiß die Welt doch wer der eigentliche Schuldige ist... Und die "richtigen" Österreicher haben das damals auch noch gefeiert und begrüßt wie man hier ein ganzes Land durch den Dreck zog...

Die Leute mit ein wenig verbliebenen Restverstand haben sich nicht beirren lassen und Waldheim später zum Bundespräsidenten gewählt.


Ich sage, dass ein Teil von Österreich genauso Schuld war wie ein Teil der Deutschen in dieser Zeit. Aber wir sind nicht die einzigen Schuldigen. Und heute (wie damals schon) wird die Schuld den falschen in die Schuhe geschoben...

Du kennst doch den Spruch "Wir nehmen Beethoven und den aus Braunau lassen wir den Deutschen." Haben die gut hinbekommen!
Und das funktioniert bis heute. Trotz Waldheim.
Mit 18 glaubt der Österreicher, er sei Pele; mit 20 er sei Beckenbauer; mit 25 merkt er dass er Österreicher ist - Max Merkel
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste