Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der allgemeine Transfer/Diskussionsthread
(23.09 2017, 17:03)Cookie Monster schrieb:
(23.09 2017, 16:54)DerBomber schrieb: Ich glaube es geht nicht um die Frage, ob Ancelotti ein guter Trainer ist. Das ist er sicherlich. Er ist nur der falsche Trainer zum jetzigen Zeitpunkt. Wahrscheinlich wäre er der bessere Trainer 2013 gewesen , nach dem Gewinn der CL , als Moderator und ein Trainer, der nicht viel ändert, und die Spieler bei Laune hält. Jetzt aber brauchen wir einen Trainer, der einen Umbruch macht, der der Mannschaft ein Gerüst und eine Spielidee gibt. Aber so ein Trainer ist er halt nicht.
Tuchel ist bestimmt ein guter Trainer, aber es wäre doch nur eine Frage der Zeit wenn er mit den Bossen Stress bekommt.
Nagelsmann fände ich hervorragend, unsicher bin ich mir ob er mit routinierten Stars umgehen kann oder ob die ihm irgendwann zeigen wollen, wer was zu sagen hat.
Generell sehe ich seit einiger Zeit das größte Problem ganz oben, da stimmt etwas nicht.
Uli und Kalle sollten bald Platz machen für neue Ideen und neue Leute.

Vielleicht muss man auch einfach mal eine durchwachsene Saison in kauf nehmen, damit die Ideen und die Motivation wieder kommt ? Wie gesagt ich verstehe das ja auch ein Stück weit nach 5 Titeln in Folge. Der FCB ist Gefangener seines eigenen Erfolgs.

Das mag sein und natürlich kann es ja auch nicht ewig so weitergehen dass der FCB 20 Jahre lang nacheinander Meister wird, das gab es nie und wird es auch nie geben. 5 Jahre nacheinander ist ja schon Wahnsinn. Ja und es mag auch sein, dass man einen starken Konkurrenten braucht, aber ich kann diesen BVB einfach nicht ertragen und deswegen finde ich es zur Zeit einfach zum Kotzen.
International muss man abwarten, ob wirklich Geld Tore schießt, ein erster Test folgt am Mittwoch.
Zitieren
Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.
Zitieren
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Stimme Dir in fast allem zu, allerdings hat sich Pep in einigen wichtigen Spielen ordentlich "vercoacht". Ich denke da an Real, BVB Pokalspiel etc.
Aber egal, ist auch nicht mehr das Thema hier.
Zitieren
(24.09 2017, 07:50)DerBomber schrieb:
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Stimme Dir in fast allem zu, allerdings hat sich Pep in einigen wichtigen Spielen ordentlich "vercoacht". Ich denke da an Real, BVB Pokalspiel etc.
Aber egal, ist auch nicht mehr das Thema hier.


Naja... wie sich die Zeiten doch ändern, damals waren schlechte Spiele die Ausnahme, jetzt sind es die guten!
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
(24.09 2017, 08:54)lavl schrieb:
(24.09 2017, 07:50)DerBomber schrieb:
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Stimme Dir in fast allem zu, allerdings hat sich Pep in einigen wichtigen Spielen ordentlich "vercoacht". Ich denke da an Real, BVB Pokalspiel etc.
Aber egal, ist auch nicht mehr das Thema hier.


Naja... wie sich die Zeiten doch ändern, damals waren schlechte Spiele die Ausnahme, jetzt sind es die guten!

Auch da gebe ich Dir Recht.
Zitieren
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Niemand hat die Leistungen von Pep mit dem Status quo relativieren wollen. Wenn man allerdings sagt man hatte unter Pep die beste Abwehr von Europa, dann muss man schon fragen wie weit es mit der Objektivität noch steht. Diese Abwehr war oftmals hinten offen wie ein Schweizer Käse (und ja, dazu zählt nunmal das Spiel gegen Porto auch dazu, aber ich habe auch noch weitere Spiele und Beispiele genannt...).
Wie kann es sein, dass die beste Abwehr von Europa sich 5 Stück gegen Real einschenken lässt, selbst aber gegen die (nicht beste) Abwehr kein einziges Tor erzielen konnte ?

Niemand hat irgendwas schönreden wollen an der jetzigen Situation, aber so eine Verklärung braucht es dann auch nicht. Die Phase unter Pep hat aufgezeigt woran es uns noch mangelt, vieles davon hätte mit 2-3 entscheidenden Transfers behoben werden können. Das wurde nicht gemacht, danach wurde der Trainer ausgetauscht und es hat seinen Lauf genommen. Einen echten Umbruch bei Robbery gibt es bis heute nicht, weil er auch nicht gewünscht ist von den Verantwortlichen.

Und mit der Motivation meinte ich, dass auch die neuen Spieler mehr Leistung erbringen müssen. Jeder Neuzugang der zu uns kommt spricht davon mit dem FC Bayern um Titel kämpfen zu KÖNNEN. Vielleicht sieht man uns aufgrund der letzten Jahre in der Rolle des Abstaubers, der Jahr für Jahr locker von einem Titel zum Anderen fährt ? Ohne ein bisschen Motivation, die allgemein aufgrund der letzten Jahre nachgelassen hat, wird es nicht gehen. Aber auch hier vertrete ich weiterhin die Meinung, dass es irgendwo auch so kommen musste, wenn man 5 Jahre hintereinander mit großem Abstand die Meisterschaft holt. Soll es jetzt 20 Jahre so weiter gehen ? Es ist logisch, dass es so nicht kommen konnte und davor hat man schon während der Zeit mit Pep gewarnt. Jetzt wo es tatsächlich passiert sind alle überrascht ?
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(24.09 2017, 09:36)Cookie Monster schrieb:
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Niemand hat die Leistungen von Pep mit dem Status quo relativieren wollen. Wenn man allerdings sagt man hatte unter Pep die beste Abwehr von Europa, dann muss man schon fragen wie weit es mit der Objektivität noch steht. Diese Abwehr war oftmals hinten offen wie ein Schweizer Käse (und ja, dazu zählt nunmal das Spiel gegen Porto auch dazu, aber ich habe auch noch weitere Spiele und Beispiele genannt...).
Wie kann es sein, dass die beste Abwehr von Europa sich 5 Stück gegen Real einschenken lässt, selbst aber gegen die (nicht beste) Abwehr kein einziges Tor erzielen konnte ?

Niemand hat irgendwas schönreden wollen an der jetzigen Situation, aber so eine Verklärung braucht es dann auch nicht. Die Phase unter Pep hat aufgezeigt woran es uns noch mangelt, vieles davon hätte mit 2-3 entscheidenden Transfers behoben werden können. Das wurde nicht gemacht, danach wurde der Trainer ausgetauscht und es hat seinen Lauf genommen. Einen echten Umbruch bei Robbery gibt es bis heute nicht, weil er auch nicht gewünscht ist von den Verantwortlichen.

Und mit der Motivation meinte ich, dass auch die neuen Spieler mehr Leistung erbringen müssen. Jeder Neuzugang der zu uns kommt spricht davon mit dem FC Bayern um Titel kämpfen zu KÖNNEN. Vielleicht sieht man uns aufgrund der letzten Jahre in der Rolle des Abstaubers, der Jahr für Jahr locker von einem Titel zum Anderen fährt ? Ohne ein bisschen Motivation, die allgemein aufgrund der letzten Jahre nachgelassen hat, wird es nicht gehen. Aber auch hier vertrete ich weiterhin die Meinung, dass es irgendwo auch so kommen musste, wenn man 5 Jahre hintereinander mit großem Abstand die Meisterschaft holt. Soll es jetzt 20 Jahre so weiter gehen ? Es ist logisch, dass es so nicht kommen konnte und davor hat man schon während der Zeit mit Pep gewarnt. Jetzt wo es tatsächlich passiert sind alle überrascht ?

ja...damit hast du doch schön beschrieben, was getan werden muss!
und damit meine ich jetzt auch fernab aller romantischen und sonstigen Gefühle und Verbundenheiten, die wir zu manchen Spielern hegen, die für den Verein schon großes geleistet haben und sowas alles...

diese Saison muss abgehakt werden und hier müssen wir schon knallhart analysieren was in den nächsten Jahren zu tun ist und wie diese Mannschaft aufgebaut werden kann, im Hinblick auf die Liga aber auch auf Europa!
und da heißt es Robbery müssen gehen...so leid es mir tut. und dann für einen adäquaten Ersatz zu sorgen. Entweder einem jungen Spieler mit potential, der dann aber bitte auch spielt, oder man muss halt mal in die Schatulle greifen.
genauso Rafinha!
Lewa wird wahrscheinlich nach dieser Seuchensaison nicht mehr zu halten sein, dann muss man sich eben um einen neuen Stürmer umsehen, wahrscheinlich wird es auf Werner hinauslaufen.

also sollte man aus irgendeinem Grund nochmal mit Ribery oder Robben verlängern, dann versteh ich die Welt nicht mehr!

Ancelotti muss ebenfalls weg! ohne wenn und aber...
kann sein das er bei anderen Vereinen ein ganz passabler Trainer ist, aber bei uns, in der Situation, ist er so falsch am Platz, wie ein AFD-Wahlkämpfer in einem Flüchtlingsheim.

ich weiß manchmal auch nicht, liegt es an der Starrsinnigkeit von kalle und Hoeneß und dem gewissen Unvermögen Fehler zuzugeben, dass wir einfach immer weiter in solche Situationen schlittern? Dass es erst bei uns ja fast apokalyptische Züge braucht, damit wir etwas ändern? so etwas verstehe ich einfach nicht!

dieses Stoische Festhalten an einzelnen Spielern? dieser starre Glaube.... am Ende wird doch alles gut?
Jahr für Jahr? Probleme zu ignorieren...

ich meine, jedes Jahr haben wir wie viele Verletzte? das kann doch nicht nur Pech sein?
genauso gut, hatten wir letztes Jahr ältesten Kader der Liga.  Huh

also... jetzt mal ehrlich! und dann kommen von allen Seiten nur die Kommentare: "es gibt keine alten Spieler, es gibt nur gute und schlechte Spieler!"

so ein Käse! so ein Spruch kommt in einer Zeit in der Fitness und Dynamik wohl so wichtig war wie noch nie.


vielleicht bin ich in den Augen vieler hier zu Negativ und sehe manches zu schwarz, aber....
schon nach dem gut 5. Spieltag, letztes Jahr, hab ich gesagt, "Leute...ich weiß auch nicht warum, aber die spielen eine Scheiße unter Ancelotti!"


wir können weiter hier hoffen und glauben dass am Ende alles gut wird, aber was ich glaube ist, dass wir am Mittwoch so den Arsch aufgerissen bekommen. dann sich alle wieder hinstellen und eben sagen... "ach da hatten wir aber einen schlechten Tag"
"alles ist gut"

und wenn wir dieses Jahr ohne Titel dastehen werden... in der CL wahrscheinlich sogar im Achtelfinale rausfliegen. Im Pokal evtl schon gegen Leipzig, aber vielleicht wird sich immer noch nichts ändern, weil alle in ihrem unerschütterlichen Glauben festhängen, das am Ende alles gut wird!
Nicht Mia san Mia....
Das konnte ja keiner wissen!
Zitieren
Wenn wir am Ende ohne Titel bleiben wird sich sicher was verändern. Da braucht man sich keine Sorgen machen.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(24.09 2017, 07:50)DerBomber schrieb:
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Stimme Dir in fast allem zu, allerdings hat sich Pep in einigen wichtigen Spielen ordentlich "vercoacht". Ich denke da an Real, BVB Pokalspiel etc.
Aber egal, ist auch nicht mehr das Thema hier.

Was für DFB Pokalspiel? In dem Finale, wo man den vollbesetzten BVB mit einer B-Elf taktisch herausragend bezwungen hat? Oder da, wo der BVB im Elfer Handball spielen, und Lewandowski die Nase brechen durfte ohne dass es Elfer gab? Wo die Elferschützen mental versagt haben? Ja, echt vercoacht.

Dann das gebetsmühlenartige Wiederholen des einen Real Spiels, wo Pep auf Wunsch der Mannschaft umgestellt hat. Und dann?
"Etc" heißt "mir fällt nichts mehr ein".
Zitieren
(24.09 2017, 13:44)gkgyver schrieb:
(24.09 2017, 07:50)DerBomber schrieb:
(24.09 2017, 02:34)gkgyver schrieb: Allein dass man die wenigen Abwehraussetzer unter Pep sofort aufzählen kann, zeigt wie selten die waren. Und in welchen Spielen mit welcher Wichtigkeit. Dass von Porto immer nur "Alonso zu langsam" hängenbleibt, ungeachtet dessen dass er gefoult wurde, und dass wir die im Rückspiel wie hoch gedemütigt haben (5:0, 6:0?), ist auch so ein Phänomen.
So ein Comeback trau ich uns derzeit nicht zu.

Wir hatten unter Pep die de facto beste Abwehr EUROPAS und die beste EVER in der Liga! Und dabei wurde die Statistik noch getrübt durch die Rotation am Ende der Saison, als die Schale klar war.

Man muss schon ein wenig mentale Gymnastik vollführen um das zu vergleichen mit dem jetzigen Status Quo. 5 Gegentore in 6 Ligaspielen mit voller Kapelle. Und dabei hat Ancelotti mehr IV zur Verfügung als Pep! Hummels, Boateng, Martinez, Süle, freie Auswahl. Schon vergessen dass bei Pep wegen Verletzung die IV oft Notlösungen waren?
Ich bin mir sicher dass Pep auch lieber nen James gehabt hätte als einen (hindsight 20/20) unfitten Götze.

Gefangener des Erfolgs? Bitte was? Meint ihr, Rudy, Süle, Tolisso, Thiago, Coman, Hummels, James, sind alles alte Säcke die keine Motivation mehr haben? Bitte ...
Bei Robben und Ribéry, ok, fehlen vielleicht paar Prozent. Da muss man halt neue Spieler holen. Aber da stellt sich der bayrische Buddha ja quer mit seinem Veto zu großen Transfers.
Kanns kaum erwarten bis Julian Brandt und/ oder Draxler hier antanzen, weil Draxler setzt sich bei PSG eh nicht durch.
Gott steht uns bei.

Stimme Dir in fast allem zu, allerdings hat sich Pep in einigen wichtigen Spielen ordentlich "vercoacht". Ich denke da an Real, BVB Pokalspiel etc.
Aber egal, ist auch nicht mehr das Thema hier.

Was für DFB Pokalspiel? In dem Finale, wo man den vollbesetzten BVB mit einer B-Elf taktisch herausragend bezwungen hat? Oder da, wo der BVB im Elfer Handball spielen, und Lewandowski die Nase brechen durfte ohne dass es Elfer gab? Wo die Elferschützen mental versagt haben? Ja, echt vercoacht.

Dann das gebetsmühlenartige Wiederholen des einen Real Spiels, wo Pep auf Wunsch der Mannschaft umgestellt hat. Und dann?
"Etc" heißt "mir fällt nichts mehr ein".

Die großen Konterchancen von ManUtd (die zum Glück ohne Folge blieben) schon vergessen ? Das Spiel gegen Barca oder auswärts gegen Atlético ? Oder die zweite Halbzeit gegen Atlético im Rückspiel ? Die Abwehr gegen Juve nach dem 2:0 ? Das Spiel gegen Juve zuhause ?

Das waren doch Vorallem oftmals offensiv ganz traurige Spiele unter Pep. Leider scheinst du auch mehr und mehr die klare Sicht zu verlieren, aus Hass auf Ancelotti.
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 13 Gast/Gäste