Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Real Madrid
Real wäre einfach dämlich...
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
(30.06 2015, 10:49)Cookie Monster schrieb: Real wäre einfach dämlich...

Falls er wechseln will, dann kann man nichts machen.
Zitieren
(30.06 2015, 10:53)merengue schrieb:
(30.06 2015, 10:49)Cookie Monster schrieb: Real wäre einfach dämlich...

Falls er wechseln will, dann kann man nichts machen.

Das schon, aber warum sollte er ?
Transferphase a la Brazzo... und jährlich grüßt das Murmeltier!
Zitieren
der will doch garnicht wechseln, er will nur als Weltklasseverteidiger und Mannschaftskapitän ähnlich bezahlt werden, wie die bei Perez und Real heißgeliebten Stürmer.
Madrid ist schon ganz anders als das wunderschöne Sevilla in Andalusien, aber England - grau und Regen igitt....
Fan des FC Bayern zu sein und gleichzeitig Fairness und Achtung gegenüber dem Gegner zu praktizieren, ist für mich kein Widerspruch.   FCB :klatsch:
Zitieren
(02.07 2015, 13:51)merengue schrieb:
(02.07 2015, 13:47)Elber2001 schrieb: Eine Sache noch:
140 Millionen Euro Nettoschulden:
Dieser Wert beinhaltet allerdings keine Verbindlichkeiten gegenüber öffentlichen Einrichtungen (Steuer) und Mitarbeitern (Lohnverbindlichkeiten). Er berücksichtigt somit keine Steuerverbindlichkeiten und vor allem keine Gehaltsverbindlichkeiten, die bei Real Madrid und allgemein im spanischen Fußball sensible Themen sind. Addieren wir diese hinzu, so steigt die Verschuldung der Königlichen erheblich an.

Sprich auf Kosten spanischer Rentner wird der Zirkus weiterfinanziert.


Steuerverbindlichkeiten, Gehaltsverbindlichkeiten, vor allem Gehälter muss doch jeder Verein bezahlen? Seit wann gehören diese zu Verbindlichkeiten? Das höre ich zum ersten mal. Demnach hat jeder Verein schulden. Oder wie kann ich das verstehen?

Verbindlichkeiten, egal welcher Art, sind Schulden eines Schuldners gegen über einem Gläubiger.

Es geht in erster Linie, was die Primera Dvision angeht, um die Steuerschulden, die sie schon lange in ihren Bilanzen haben.
Die meisten Steuerschulden haben nun mal halt Real und Barcelona. Da können sie noch so viel Spieler verkaufen wie sie wollen. Die Steuerschulden sind bis jetzt nicht kleiner geworden. Wo sind den die Spieler-Verkäufe die die Steuerlast mindern? Ich seh da keine! Da kannst du dich drehen und wenden wie du willst. Was soll das Gerede mit dem Umsatz den diese Klubs haben? Das ist ja schön wenn sie einen so tollen Umsatz haben, aber warum zahlen sie den ihre Steuerschuld dann nicht zurück? Weil dann in den nächsten Jahren kein Geld mehr da wäre um auch nur annähernd einen 50 Millionen Transfer tätigen zu können.

Das hat auch nichts mit Neid zu tun, wie du das immer hinstellst.
So lange diese Steuerschulden nicht beglichen sind, sind es staatliche Subventionen, und somit ist es eine Wettbewerbsverzerrung gegenüber anderen Vereinen.
Zitieren
(02.07 2015, 15:09)Tetzlaff schrieb:
(02.07 2015, 13:51)merengue schrieb:
(02.07 2015, 13:47)Elber2001 schrieb: Eine Sache noch:
140 Millionen Euro Nettoschulden:
Dieser Wert beinhaltet allerdings keine Verbindlichkeiten gegenüber öffentlichen Einrichtungen (Steuer) und Mitarbeitern (Lohnverbindlichkeiten). Er berücksichtigt somit keine Steuerverbindlichkeiten und vor allem keine Gehaltsverbindlichkeiten, die bei Real Madrid und allgemein im spanischen Fußball sensible Themen sind. Addieren wir diese hinzu, so steigt die Verschuldung der Königlichen erheblich an.

Sprich auf Kosten spanischer Rentner wird der Zirkus weiterfinanziert.


Steuerverbindlichkeiten, Gehaltsverbindlichkeiten, vor allem Gehälter muss doch jeder Verein bezahlen? Seit wann gehören diese zu Verbindlichkeiten? Das höre ich zum ersten mal. Demnach hat jeder Verein schulden. Oder wie kann ich das verstehen?

Verbindlichkeiten, egal welcher Art, sind Schulden eines Schuldners gegen über einem Gläubiger.

Es geht in erster Linie, was die Primera Dvision angeht, um die Steuerschulden, die sie schon lange in ihren Bilanzen haben.
Die meisten Steuerschulden haben nun mal halt Real und Barcelona. Da können sie noch so viel Spieler verkaufen wie sie wollen. Die Steuerschulden sind bis jetzt nicht kleiner geworden. Wo sind den die Spieler-Verkäufe die die Steuerlast mindern? Ich seh da keine! Da kannst du dich drehen und wenden wie du willst. Was soll das Gerede mit dem Umsatz den diese Klubs haben? Das ist ja schön wenn sie einen so tollen Umsatz haben, aber warum zahlen sie den ihre Steuerschuld dann nicht zurück? Weil dann in den nächsten Jahren kein Geld mehr da wäre um auch nur annähernd einen 50 Millionen Transfer tätigen zu können.

Das hat auch nichts mit Neid zu tun, wie du das immer hinstellst.
So lange diese Steuerschulden nicht beglichen sind, sind es staatliche Subventionen, und somit ist es eine Wettbewerbsverzerrung gegenüber anderen Vereinen.

Inwiefern ist es Wettbewerbsverzerrung wenn die Bilanz der Transfers in den letzten Jahren meist ausgeglichen war?
Zitieren
(30.06 2015, 11:55)pitvonbonn schrieb: der will doch garnicht wechseln, er will nur als Weltklasseverteidiger und Mannschaftskapitän ähnlich bezahlt werden, wie die bei Perez und Real heißgeliebten Stürmer.
Madrid ist schon ganz anders als das wunderschöne Sevilla in Andalusien, aber England - grau und Regen igitt....

Was habt ihr alle gegen regen? Ist doch das beste Wetter. .  Wenn ich pralle Sonne brauch, dann fahr ich in Urlaub  
“Wir haben die Worte verloren. Wenn wir die Worte verlieren , verlieren wir die Orientierung.“
Zitieren
Was ich mir bei Real auch sehr gut vorstellen kann, woran bisher sehr wenige denken: Ihr diesjähriger Toptransfer wird Agüero.

Benzema hat ein viel zu hohes Gehalt und soll ja bekanntlich gehen. Und auf dieser Position hätte Real schon Handlungsbedarf
Euer Neid ist unser Stolz ! fcbjubel
Zitieren
(03.07 2015, 06:41)merengue schrieb: Inwiefern ist es Wettbewerbsverzerrung wenn die Bilanz der Transfers in den letzten Jahren meist ausgeglichen war?

Ich habe das Gefühl, dass du gerne die Steuerschulden aus der Bilanz ausklammern möchtest!
Seit wann werden Schulden, egal um welchen Gläubiger es sich handelt, aus der Bilanz ausgeklammert?
Oder rechnen die bei Real und Barca die Steuerschulden dem Betriebsvermögen schon zu!

Es geht hier nicht um die letzten 3 bis 5 Jahre. Die Steuerschulden haben sie schon viel länger am Hals.

Hast du dich mal gefragt, warum die Steuerschulden bei den beiden Großen aus Spanien nicht eingetrieben werden?

Wenn ich ein Unternehmen gründe und immer eine tolle Bilanz habe (Wobei mir nicht einleuchtet, warum eine Bilanz gut sein soll wenn hohe Steuerschulden vorhanden sind.), aber aus irgendwelchen Gründen meine Steuern nicht zahle, ich dadurch günstiger produzieren kann, gegenüber meinen Mitbewerbern, wie nennt man das dann wohl?
Was passiert wohl mit meinem Unternehmen, wenn ich einfach meine Steuern nicht begleiche!


Um gleich vorneweg klarzustellen, meine Kritik gegen die Primera Divison, und dort hauptsächlich gegen Real und Barca, hat nichts damit zu tun, dass ich irgendwelche Antipathien gegen diese Vereine hege!

Der gleichen Meinung wäre ich auch, wenn unser FC Bayern München solche Subventionen einstreichen würde.
 
Zitieren
(03.07 2015, 12:40)Tetzlaff schrieb:
(03.07 2015, 06:41)merengue schrieb: Inwiefern ist es Wettbewerbsverzerrung wenn die Bilanz der Transfers in den letzten Jahren meist ausgeglichen war?

Ich habe das Gefühl, dass du gerne die Steuerschulden aus der Bilanz ausklammern möchtest!
Seit wann werden Schulden, egal um welchen Gläubiger es sich handelt, aus der Bilanz ausgeklammert?
Oder rechnen die bei Real und Barca die Steuerschulden dem Betriebsvermögen schon zu!

Es geht hier nicht um die letzten 3 bis 5 Jahre. Die Steuerschulden haben sie schon viel länger am Hals.

Hast du dich mal gefragt, warum die Steuerschulden bei den beiden Großen aus Spanien nicht eingetrieben werden?

Wenn ich ein Unternehmen gründe und immer eine tolle Bilanz habe (Wobei mir nicht einleuchtet, warum eine Bilanz gut sein soll wenn hohe Steuerschulden vorhanden sind.), aber aus irgendwelchen Gründen meine Steuern nicht zahle, ich dadurch günstiger produzieren kann, gegenüber meinen Mitbewerbern, wie nennt man das dann wohl?
Was passiert wohl mit meinem Unternehmen, wenn ich einfach meine Steuern nicht begleiche!


Um gleich vorneweg klarzustellen, meine Kritik gegen die Primera Divison, und dort hauptsächlich gegen Real und Barca, hat nichts damit zu tun, dass ich irgendwelche Antipathien gegen diese Vereine hege!

Der gleichen Meinung wäre ich auch, wenn unser FC Bayern München solche Subventionen einstreichen würde.
 

Ich klammere gar nichts aus. Ich lese immer etwas von Bank- oder Kreditschulden die man Jahr für Jahr zurückzahlt. Wie hoch sind den diese Steuerschulden? Was sind das für Steuern?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Real Madrid] Toni Kroos fcb_js 1.366 1.164.431 11.08 2022, 17:20
Letzter Beitrag: el-capitano
  [Real Madrid] Martin Ødegaard celt0711 231 156.439 24.12 2019, 18:38
Letzter Beitrag: Dimi
  [Real Madrid] Iker Casillas sepp 13 11.857 21.07 2015, 21:09
Letzter Beitrag: sepp

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste