Forum für FC Bayern München Fans - Bundesliga

Normale Version: 33. Spieltag: SC Freiburg - FC BAYERN MÜNCHEN
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
(16.05 2015, 16:23)pitvonbonn schrieb: [ -> ]Wann bringt dem Weltkassespieler Boateng endlich einer bei, bei der RRückwärtsbewegung nicht in den Raum zu laufen (Freiburg, Barcelona) sondern seinen Gegenspieler abzudecken.

schlimm genug , dass unsere iv`s in letzter zeit zu oft in die rückwärtsbewegung müssen während die gegner gemütlich auf sie zu laufen..  dies hat gründe: 1)wir stehen viel zu hoch   2) unsere zm`s machen ihren job nicht richtig.  3)unsere aussenverteidiger stehen irgendwo in mexico.  aber nicht da, wo sie müssten
und wie anfällig wir bei Konter sind, das ist echt nicht mehr tragbar. War bei Van Gaal genauso , heynckes hat es mit 4-2-3-1 gefixt
(16.05 2015, 16:32)hamad138 schrieb: [ -> ]und wie anfällig wir bei Konter sind, das ist echt nicht mehr tragbar. War bei Van Gaal genauso , heynckes hat es mit 4-2-3-1 gefixt

diese konteranfälligkeit war schon immer zumindest latent vorhanden, seitdem pep das ruder übernommen hat
Mal im Ernst, morgen ist mir diese Pleite wieder egal, aber mich ärgert es richtig dass wir, wie letztes Jahr, nach gewonnener Meisterschaft viel zu lasch und unkonzentriert in die Partien gehen. Pep ist ein super Trainer, wir haben eine gute Mannschaft, aber das ist doch scheiße.

P.S: Bitte blockt hamad.
Echte Wettbewerbsverzerrung. Was für ein Grottenkick.
(16.05 2015, 16:21)Münsterländer FCBler schrieb: [ -> ]Vor allem wird uns Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen. Das höre ich ständig. Wenn wir so eine Leistung bringen (vor allem nach dem Sieg gegen Barca!!!), dann ist das einfach nicht zu wiederlegen.

Ich weiß, das trifft aber einfach nicht zu. 

Ich habe das Spiel gesehen und konnte keinerlei Anzeichen für Unmotiviertheit erkennen. Das sah der Kommentator auf Sky übrigens genauso. 

Ich glaube dass die Niederlagen gegen die BL-Mannschaften gerade tatsächlich unsere aktuelle Stärke wiederspiegeln. 

Wir haben uns, außer in der Triple-Saison, immer schwer getan mit Beton-Gegnern, die auf Konter setzten. Immer, egal wie schwach ihre Spieler auf dem Papier zu sein schienen. Wenn Robbery fehlen, dann haben wir meistens kein Mittel um tiefstehende Gegner zu knacken.  

Gegen Barca haben wir gewonnen, weil:
1.) Barca's Taktik Räume lässt
2.) Barca kein sonderliches Interesse hatte das Spiel zu gewinnen. 

Das Fazit: Es klingt paradox, aber ich finde es gut. Wir kassieren gerade Niederlagen, die völlig schmerzfrei sind. Aus den Niederlagen können wir aber sehr sehr viel für die kommende Saison lernen. 

Was das Geheule über Wettbewerbsverzerrung angeht: Wir bekommen sowieso für ausnahmslos alles drauf von den anderen. Wenn wir jedes Spiel gewinnen würden, dann hätten wir halt den Sermon von wegen Bayern ist viel zu stark / zu reich / langweilige Bundesliga usw. Wichtig ist, dass jemand der sich ernsthaft und objektiv mit Fussball beschäftigt sieht, dass wir das Spiel nicht zwecks Wettbewerbsverzerrung abgeschenkt haben. Und das ist meiner Meinung nach gegeben. Die Leute, die nur auf Bashing aus sind finden immer Gründe dafür.
Pep ein super Trainer ?? Ich bekomme einen Lachanfall. So ein Auftritt ohje, ohje...

Mir tun die Paderborner leid...


Götze mit Pep auf die Insel schicken.

Was willst du denn aus den Niederlagen lernen, so ein schmarrn.
(16.05 2015, 16:39)StepMuc schrieb: [ -> ]
(16.05 2015, 16:21)Münsterländer FCBler schrieb: [ -> ]Vor allem wird uns Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen. Das höre ich ständig. Wenn wir so eine Leistung bringen (vor allem nach dem Sieg gegen Barca!!!), dann ist das einfach nicht zu wiederlegen.

Ich weiß, das trifft aber einfach nicht zu. 

Ich habe das Spiel gesehen und konnte keinerlei Anzeichen für Unmotiviertheit erkennen. Das sah der Kommentator auf Sky übrigens genauso. 

Ich glaube dass die Niederlagen gegen die BL-Mannschaften gerade tatsächlich unsere aktuelle Stärke wiederspiegeln. 

Wir haben uns, außer in der Triple-Saison, immer schwer getan mit Beton-Gegnern, die auf Konter setzten. Immer, egal wie schwach ihre Spieler auf dem Papier zu sein schienen. Wenn Robbery fehlen, dann haben wir meistens kein Mittel um tiefstehende Gegner zu knacken.  

Gegen Barca haben wir gewonnen, weil:
1.) Barca's Taktik Räume lässt
2.) Barca kein sonderliches Interesse hatte das Spiel zu gewinnen. 

Das Fazit: Es klingt paradox, aber ich finde es gut. Wir kassieren gerade Niederlagen, die völlig schmerzfrei sind. Aus den Niederlagen können wir aber sehr sehr viel für die kommende Saison lernen. 

Was das Geheule über Wettbewerbsverzerrung angeht: Wir bekommen sowieso für ausnahmslos alles drauf von den anderen. Wenn wir jedes Spiel gewinnen würden, dann hätten wir halt den Sermon von wegen Bayern ist viel zu stark / zu reich / langweilige Bundesliga usw. Wichtig ist, dass jemand der sich ernsthaft und objektiv mit Fussball beschäftigt sieht, dass wir das Spiel nicht zwecks Wettbewerbsverzerrung abgeschenkt haben. Und das ist meiner Meinung nach gegeben. Die Leute, die nur auf Bashing aus sind finden immer Gründe dafür.
Sorry, habe das Spiel auch gesehen. Wo waren denn die Konter des SCF? Unsere Jungs haben doch nur Standfussball gespielt.
(16.05 2015, 16:34)Munich schrieb: [ -> ]Mal im Ernst, morgen ist mir diese Pleite wieder egal, aber mich ärgert es richtig dass wir, wie letztes Jahr, nach gewonnener Meisterschaft viel zu lasch und unkonzentriert in die Partien gehen. Pep ist ein super Trainer, wir haben eine gute Mannschaft, aber das ist doch scheiße.

P.S: Bitte blockt hamad.

Pep hat doch gesagt, dass die Spiele gegen Mainz und Freiburg egal sind. Keine Mannschaft der Welt kann die Worte ihres Trainers ausblenden. Die gezeigten Leistungen sind Bayern nicht würdig, daran besteht überhaupt kein Zweifel. Die Präsentation des Teams in solchen Duellen ist eine Katastrophe, wenn nicht sogar schon eine Frechheit da offensichtlich der Biss fehlt, da ist es auch egal welchen Spieltag wir schreiben.

Aber die entscheidende Frage die sich mir stellt: Will die Mannschaft nicht oder kann sie nicht mehr ? Denn das Spiel gegen Barca kann wohl auch kein ernsthafter Gradmesser gewesen sein und dann war bis auf das Heimspiel gegen BVB (Pokal) kein einziges Spiel dabei in dem es spielerisch mal über 90 Minuten gut lief. Die ganze Rückrunde ist voll von laschen Sonntagkicks..
Paderborn kann einem Leid tun, aber durch dieses Eigentor heute war es eh vorbei. Müssen gegen Stuttgart gewinnen, daran hat sich nix geändert. Dann gehen VfB und HSV gemeinsam runter und Paderborn darf in die Relegation.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19