Forums

Normale Version: 11. Spieltag: Borussia Dortmund vs FC Bayern München
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42
(20.11 2016, 19:53)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:16)Dremmler schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.


Ach. Müller, Boateng, Hummels, Neuer, Alaba, Kimmich, Coman, Thiago, Lewandowski, Martinez, Bernat und Costa sollen schon over the top sein? Unsinn! Überaltert ist unsere Mannschaft bei weitem nicht, lediglich Alonso wird auch auf Bundesliganiveau den Anforderungen nicht mehr vollständig gerecht. Bei Ribery, Robben und Lahm mag man im Vergleich zu internationalen Topspielern gewisse Altersnachteile feststellen können, gegen Bundesligaspieler langt es aber wenisgtens noch für diese Saison.

Und die Formschwäche? Die mag auch etwas mit dem Trainer zu tun haben. Zwar können Einzelspieler immer mal in ein Leistungsloch rutschen. Dass aber eine Mannschaft, die sich noch im vergangenen Jahr im Ligabetrieb durchgehend hochkonzentriert präsentiert hat (von der Gruselleistung in den jeweils letzten Saisonspielen in der Guardiola-Ära einmal abgesehen), nun bereits in der Hinrunde nicht gekannte Unkonzentriertheiten zeigt und unsaubere Zuspiele, Stellungsfehler und Abstimmungsprobleme in nicht gekannter Zahl an der Tagesordnung sind, das ist eine Sache, die im Verantwortungsbereich des Trainers zu verorten ist.

Es zeigt sich immer mehr, dass Ancelotti offensichtlich keine so klare Vorstellung von dem Spiel hat wie Guardiola, der pedantisch an Details gefeilt und von den Spielern ein strenges Festhalten an den von ihm ausgegeben taktischen Vorgaben gefordert hat. Unter Ancelotti wirkt die Truppe gelegentlich so, als würde er den Jungs vor dem Spiel bloß sagen: "Geht's raus und spielt's Fußball". Das ist heute aber zu wenig.

naja...
unser Kader ist mit einem Durchschnittsalter von 27,10 Jahren Tabellenspitze.
weiß jetzt auch nicht, ob das so gut ist!

Stimmt schon, aber welcher anderen Klub hat Leute wie Ribery, Robben oder Alonso im Kader ?

Die sind doch nachwievor besser als der Rest der Bundesliga, auch im hohen Alter. Nimmt man diese aber weg, siehts vom Alterschnitt gleich komplett anderes aus. Allerdings wird mangels gleichwertigen Ersatz auch unsere Qualität leiden.

Auf den Alterschnitt würde ich mich jedenfalls nicht versteifen.
(20.11 2016, 19:55)Cookie Monster schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:53)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:16)Dremmler schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.


Ach. Müller, Boateng, Hummels, Neuer, Alaba, Kimmich, Coman, Thiago, Lewandowski, Martinez, Bernat und Costa sollen schon over the top sein? Unsinn! Überaltert ist unsere Mannschaft bei weitem nicht, lediglich Alonso wird auch auf Bundesliganiveau den Anforderungen nicht mehr vollständig gerecht. Bei Ribery, Robben und Lahm mag man im Vergleich zu internationalen Topspielern gewisse Altersnachteile feststellen können, gegen Bundesligaspieler langt es aber wenisgtens noch für diese Saison.

Und die Formschwäche? Die mag auch etwas mit dem Trainer zu tun haben. Zwar können Einzelspieler immer mal in ein Leistungsloch rutschen. Dass aber eine Mannschaft, die sich noch im vergangenen Jahr im Ligabetrieb durchgehend hochkonzentriert präsentiert hat (von der Gruselleistung in den jeweils letzten Saisonspielen in der Guardiola-Ära einmal abgesehen), nun bereits in der Hinrunde nicht gekannte Unkonzentriertheiten zeigt und unsaubere Zuspiele, Stellungsfehler und Abstimmungsprobleme in nicht gekannter Zahl an der Tagesordnung sind, das ist eine Sache, die im Verantwortungsbereich des Trainers zu verorten ist.

Es zeigt sich immer mehr, dass Ancelotti offensichtlich keine so klare Vorstellung von dem Spiel hat wie Guardiola, der pedantisch an Details gefeilt und von den Spielern ein strenges Festhalten an den von ihm ausgegeben taktischen Vorgaben gefordert hat. Unter Ancelotti wirkt die Truppe gelegentlich so, als würde er den Jungs vor dem Spiel bloß sagen: "Geht's raus und spielt's Fußball". Das ist heute aber zu wenig.

naja...
unser Kader ist mit einem Durchschnittsalter von 27,10 Jahren Tabellenspitze.
weiß jetzt auch nicht, ob das so gut ist!

Stimmt schon, aber welcher anderen Klub hat Leute wie Ribery, Robben oder Alonso im Kader ?

Die sind doch nachwievor besser als der Rest der Bundesliga, auch im hohen Alter. Nimmt man diese aber weg, siehts vom Alterschnitt gleich komplett anderes aus. Allerdings wird mangels gleichwertigen Ersatz auch unsere Qualität leiden.

Auf den Alterschnitt würde ich mich jedenfalls nicht versteifen.

du meinst welche anderen Clubs haben Ribery und Robben auf der Tribüne beim Zuschauen, bei gut 70% der Spiele, weil sie immer verletzt sind!
(20.11 2016, 19:59)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:55)Cookie Monster schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:53)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:16)Dremmler schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.


Ach. Müller, Boateng, Hummels, Neuer, Alaba, Kimmich, Coman, Thiago, Lewandowski, Martinez, Bernat und Costa sollen schon over the top sein? Unsinn! Überaltert ist unsere Mannschaft bei weitem nicht, lediglich Alonso wird auch auf Bundesliganiveau den Anforderungen nicht mehr vollständig gerecht. Bei Ribery, Robben und Lahm mag man im Vergleich zu internationalen Topspielern gewisse Altersnachteile feststellen können, gegen Bundesligaspieler langt es aber wenisgtens noch für diese Saison.

Und die Formschwäche? Die mag auch etwas mit dem Trainer zu tun haben. Zwar können Einzelspieler immer mal in ein Leistungsloch rutschen. Dass aber eine Mannschaft, die sich noch im vergangenen Jahr im Ligabetrieb durchgehend hochkonzentriert präsentiert hat (von der Gruselleistung in den jeweils letzten Saisonspielen in der Guardiola-Ära einmal abgesehen), nun bereits in der Hinrunde nicht gekannte Unkonzentriertheiten zeigt und unsaubere Zuspiele, Stellungsfehler und Abstimmungsprobleme in nicht gekannter Zahl an der Tagesordnung sind, das ist eine Sache, die im Verantwortungsbereich des Trainers zu verorten ist.

Es zeigt sich immer mehr, dass Ancelotti offensichtlich keine so klare Vorstellung von dem Spiel hat wie Guardiola, der pedantisch an Details gefeilt und von den Spielern ein strenges Festhalten an den von ihm ausgegeben taktischen Vorgaben gefordert hat. Unter Ancelotti wirkt die Truppe gelegentlich so, als würde er den Jungs vor dem Spiel bloß sagen: "Geht's raus und spielt's Fußball". Das ist heute aber zu wenig.

naja...
unser Kader ist mit einem Durchschnittsalter von 27,10 Jahren Tabellenspitze.
weiß jetzt auch nicht, ob das so gut ist!

Stimmt schon, aber welcher anderen Klub hat Leute wie Ribery, Robben oder Alonso im Kader ?

Die sind doch nachwievor besser als der Rest der Bundesliga, auch im hohen Alter. Nimmt man diese aber weg, siehts vom Alterschnitt gleich komplett anderes aus. Allerdings wird mangels gleichwertigen Ersatz auch unsere Qualität leiden.

Auf den Alterschnitt würde ich mich jedenfalls nicht versteifen.

du meinst welche anderen Clubs haben Ribery und Robben auf der Tribüne beim Zuschauen, bei gut 70% der Spiele, weil sie immer verletzt sind!

Diese Situation ist ja nicht unbedingt neu und wohl allen klar. Auf der anderen Seite stellt sich die Suche nach einem Nachfolger halt aus mehreren Gründen sehr schwierig da.
(20.11 2016, 19:20)Hanna Bach schrieb: [ -> ]Dremmler, das ist falsch. Rafhina, Lahm, Robben, Ribery plus Alonso. Da ist bei ehemaligen leistungsträgern eine Überalterung locker richtig als Begriff. Dazu kommt eine gewisse Sättigkeit, die bei Müller, Lewandoswki, Alaba durchaus auch zu einer Überalterung in der mentalen Frische und Einstellung dazuzählen kann.


Das sehe ich nach wie vor anders. Bei Lahm, Robben und Ribery merkt man zwar ein gewisses Nachlassen in der Spritzigkeit, aber für den Ligabetrieb muss das noch reichen. Oder meinst Du im Ernst, gestern gegen Dortmund hat es für Ribery nichts zu gewinnen gegeben, weil er nicht agil genug war? Und Rafinha ist ein halbes Jahr jünger als Christiano Ronaldo und wirkt auf mich keineswegs so, als habe ihm das Alter zugesetzt.

Wir haben zwei Probleme: Erstens haben wir kein auf den Kader passendes Spielkonzept. Zweitens gibt es zu viele formschwache Spieler und der Mannschaft insgesamt fehlt es an der nötigen Anspannung und Konzentration. Wer hat diese Bereiche zu verantworten, wenn nicht der Trainer?
(20.11 2016, 20:01)Cookie Monster schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:59)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:55)Cookie Monster schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:53)lavl schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 19:16)Dremmler schrieb: [ -> ]Ach. Müller, Boateng, Hummels, Neuer, Alaba, Kimmich, Coman, Thiago, Lewandowski, Martinez, Bernat und Costa sollen schon over the top sein? Unsinn! Überaltert ist unsere Mannschaft bei weitem nicht, lediglich Alonso wird auch auf Bundesliganiveau den Anforderungen nicht mehr vollständig gerecht. Bei Ribery, Robben und Lahm mag man im Vergleich zu internationalen Topspielern gewisse Altersnachteile feststellen können, gegen Bundesligaspieler langt es aber wenisgtens noch für diese Saison.

Und die Formschwäche? Die mag auch etwas mit dem Trainer zu tun haben. Zwar können Einzelspieler immer mal in ein Leistungsloch rutschen. Dass aber eine Mannschaft, die sich noch im vergangenen Jahr im Ligabetrieb durchgehend hochkonzentriert präsentiert hat (von der Gruselleistung in den jeweils letzten Saisonspielen in der Guardiola-Ära einmal abgesehen), nun bereits in der Hinrunde nicht gekannte Unkonzentriertheiten zeigt und unsaubere Zuspiele, Stellungsfehler und Abstimmungsprobleme in nicht gekannter Zahl an der Tagesordnung sind, das ist eine Sache, die im Verantwortungsbereich des Trainers zu verorten ist.

Es zeigt sich immer mehr, dass Ancelotti offensichtlich keine so klare Vorstellung von dem Spiel hat wie Guardiola, der pedantisch an Details gefeilt und von den Spielern ein strenges Festhalten an den von ihm ausgegeben taktischen Vorgaben gefordert hat. Unter Ancelotti wirkt die Truppe gelegentlich so, als würde er den Jungs vor dem Spiel bloß sagen: "Geht's raus und spielt's Fußball". Das ist heute aber zu wenig.

naja...
unser Kader ist mit einem Durchschnittsalter von 27,10 Jahren Tabellenspitze.
weiß jetzt auch nicht, ob das so gut ist!

Stimmt schon, aber welcher anderen Klub hat Leute wie Ribery, Robben oder Alonso im Kader ?

Die sind doch nachwievor besser als der Rest der Bundesliga, auch im hohen Alter. Nimmt man diese aber weg, siehts vom Alterschnitt gleich komplett anderes aus. Allerdings wird mangels gleichwertigen Ersatz auch unsere Qualität leiden.

Auf den Alterschnitt würde ich mich jedenfalls nicht versteifen.

du meinst welche anderen Clubs haben Ribery und Robben auf der Tribüne beim Zuschauen, bei gut 70% der Spiele, weil sie immer verletzt sind!

Diese Situation ist ja nicht unbedingt neu und wohl allen klar. Auf der anderen Seite stellt sich die Suche nach einem Nachfolger halt aus mehreren Gründen sehr schwierig da.

aber immer wieder schön reden, immer wieder die Verträge verlängern.... bringt uns auch nicht weiter!
für mich stehen die Herren Robbery mittlerweile nicht nur für gute Spieler, eine großartige Vergangenheit, sondern leider auch für eine Art Ausrede! für die Herren Vorstände bei uns.
"wir müssen uns ja nicht ernsthaft um einen Flügelspieler bemühen - wir haben ja noch Ribery und Robben!"
"die können schon noch eine Saison, und noch eine....und noch eine....und noch eine!"
hier wird dann die lästige Aufgabe einen Nachfolger zu suchen einfach Jahr für Jahr vertagt!

klar sind gute Spieler zu finden schwierig und wir haben auch nicht die Finanziellen Mittel wie ManCity, aber die Situation zu verkennen und sich alles schön zu reden bringt auch nichts!

Der Sachse

(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.

Ancelotti hat eine taktisch nahezu perfekt geschulte Mannschaft übernommen, die seit 4 Jahren erstklassigen Fußball spielte. Die Verschlechterung der Spielweise liegt natürlich nicht am Trainer. Neeeeeiiiin
(20.11 2016, 20:58)Der Sachse schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.

Ancelotti hat eine taktisch nahezu perfekt geschulte Mannschaft übernommen, die seit 4 Jahren erstklassigen Fußball spielte. Die Verschlechterung der Spielweise liegt natürlich nicht am Trainer. Neeeeeiiiin

Es ist legitim, seinen Frust freien Lauf zu lassen, immerhin ist die Lage ziemlich beschissen. Man steht vor einem Titel-losen Jahr, die Mannschaft hat Auflösungserscheinungen im mentalen Bereich. Dazu alte, auf dem Mammon sitzende Geldsäcke, die nicht bereit sind, in die Zukunft des FC Bayern zu investieren.

Da kann sich schon mal alles auf den Trainer kanalisieren, denn da ist immer das Problem.

Der Sachse

(20.11 2016, 21:32)Hanna Bach schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 20:58)Der Sachse schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.

Ancelotti hat eine taktisch nahezu perfekt geschulte Mannschaft übernommen, die seit 4 Jahren erstklassigen Fußball spielte. Die Verschlechterung der Spielweise liegt natürlich nicht am Trainer. Neeeeeiiiin

Es ist legitim, seinen Frust freien Lauf zu lassen, immerhin ist die Lage ziemlich beschissen. Man steht vor einem Titel-losen Jahr, die Mannschaft hat Auflösungserscheinungen im mentalen Bereich. Dazu alte, auf dem Mammon sitzende Geldsäcke, die nicht bereit sind, in die Zukunft des FC Bayern zu investieren.

Da kann sich schon mal alles auf den Trainer kanalisieren, denn da ist immer das Problem.

Das hast du bei Guardiola getan. Immer war der Trainer schuld. Aber bei CA ist auf einmal nicht mehr der Trainer schuld sondern das Management
(20.11 2016, 21:42)Der Sachse schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 21:32)Hanna Bach schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 20:58)Der Sachse schrieb: [ -> ]
(20.11 2016, 18:02)StepMuc schrieb: [ -> ]Pep hat den amtierenden Tripplesieger übernommen. Ancelotti eine überalterte Truppe, deren einstige Leistungsträger absolut außer Form oder weit über dem Zenith sind. Finde es wenig verwunderlich dass Ancelottis Eingewöhnungszeit etwas holpriger ist als die von Pep.

Ancelotti hat eine taktisch nahezu perfekt geschulte Mannschaft übernommen, die seit 4 Jahren erstklassigen Fußball spielte. Die Verschlechterung der Spielweise liegt natürlich nicht am Trainer. Neeeeeiiiin

Es ist legitim, seinen Frust freien Lauf zu lassen, immerhin ist die Lage ziemlich beschissen. Man steht vor einem Titel-losen Jahr, die Mannschaft hat Auflösungserscheinungen im mentalen Bereich. Dazu alte, auf dem Mammon sitzende Geldsäcke, die nicht bereit sind, in die Zukunft des FC Bayern zu investieren.

Da kann sich schon mal alles auf den Trainer kanalisieren, denn da ist immer das Problem.

Das hast du bei Guardiola getan. Immer war der Trainer schuld. Aber bei CA ist auf einmal nicht mehr der Trainer schuld sondern das Management

Kannst Du nicht lesen? Ich habe es genau so formuliert. Du musst nur nicht immer mit dem Sarkasmus rechnen, den Du bei Deinen Aussagen an den Tag legst.
Carlo Ancelotti ist für mich zum jetzigen Zeitpunkt genauso eine Enttuschung wie für viele hier.
Aber das hatte ich schon zugegeben
Ich habe das Spiel nicht gesehen, da ich im Urlaub bin, aber es ist doch immer wieder der gleiche Mist und es wird sich auch nicht ändern. Ich habe es schon mit der Verpflichtung von CA gesagt, aber es wollten viele nicht hören. Vergesst den dominanten Fußball. Der ist Vergangenheit. Wir haben manchmal Scheindominanz. Schein, weil der Gegner mit Absicht mauert und nicht (wie unter Guardiola) weil er keine andere Wahl hat.

Lahm RV, Müller RA. Immer wieder. Wie soll das funktionieren? Unter Pep sind unsere Verteidiger im Angriff ins Mittelfeld gegangen. Nun spielen sie die klassisches Verteidiger, die hoch und runter laufen. Die Außenverteidiger müssen nun bei Ballverlust die ganze Linie zurücksprinten. Lahm packt das nicht mehr. Guardiola hat ein System entworfen, das zu den Spielern passt. Wo sind eigentlich die Medien und alle, die noch von der Entfesselung der Pep Ketten sprachen? Ich lache mich schlapp.

Und: Ich darf hier schreiben was ich will, solange ich nicht gegen die Regeln des Forums verstoße. Zur Zeit amüsieren mich Beiträge gewisser User sehr. Smile
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42