Forums

Normale Version: (11) Kingsley Coman
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
(24.04 2018, 10:19)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 08:54)Beobachter schrieb: [ -> ]
(23.04 2018, 21:57)Boeschner schrieb: [ -> ]Eben nicht. Es ist doch ein Unterschied, ob ich in 40 Spielen 45 Minuten spiele, oder ob ich in 20 Spielen 90 Minuten spiele. Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz, das belastet den Körper viel mehr, als wenn man öfter mal kürzer spielt.

Stimmt aber nicht.

Spiele mit mehr als 85 Minuten
2015/16 18
2017/18 13

Spiele mit 55-85 Minuten
2015/16 10
2017/18 4

Spiele mit 30-55 Minuten
2015/16 2
2017/18 8

Spiele mit 15-30 Minuten
2015/16 4
2017/18 4

Spiele mit weniger als 15 Minuten
2015/16 1
2017/18 3

Hätte man aber auch schon an den Durchschnittswerten erkennen können: diese Saison rund 57 Minuten/Spiel, 2015/16 67 Minuten/Spiel

Stimmt schon, denn du hast seine Verletzungen nicht bedacht. Coman wird diese Saison vorraussichtl. 20 Spiele wegen Verletzungen verpassen. 15/16 waren es nur 3 verpasste Spiele wegen Verletzung! Das heißt Coman hat im Schnitt eben doch mehr gespielt als 15/16!

Der FC Bayern hat 15/16 54 Pflichtspiele bestritten. Coman hat 2477 Minuten gespielt. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 49 Minuten gespielt.

17/18 wird der FC Bayern voraussichtl. 55 Pflichtspiele bestreiten. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 52 Minuten gespielt.

Coman spielt diese Saison also im Schnitt etwas mehr als unter Pep.

Nun sollte man dabei auch nicht vergessen, dass Coman unter Ancelotti kaum zum Einsatz kam. Ein großteil der Belastung erfolgt also unter Jupp. Ancelotti wurde nach 11 Pflichtspielen entlassen, unter ihm hat er 505 min gespielt. Wenn man das also miteinberechnet kommt man auf im Schnitt ganze 56 Minuten pro Spiel unter Jupp. Das ist deutlich mehr als unter Pep.

Unter Jupp hat Coman also eben doch die bisher größte Belastung seiner Karriere erlebt.

15/16 hat Coman 18 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 35% aller möglichen Spiele.
Unter Jupp hat er 11 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 46% aller möglichen Spiele.

Auch hier ist also die Belastung unter Jupp größer.

Meine Quellen sind Transfermarkt und unser Spielplan.

Übrigens sind diese Zahlen vermutlich sogar noch zu niedrig, wenn man berücksichtigt, dass Jupp Spieler nach Verletzungen, im Gegensatz zu Pep erst langsam aufbaut. Sonst hätte Coman vermutlich noch mehr gespielt.

ja und wäre er 15/16 älter und reifer/besser gewesen, hätte er damals doch noch mehr gespielt. Es ist doch völlig egal, ob er diese Saison mehr gespielt hätte, da er faktisch nicht mehr gespielt hat. Folglich stimmt die Aussage, er "stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz" einfach nicht. Hypothetische Belastungen verletzen nicht.

Mal davon ab:
1) wie kommst Du auf die Zahlen? 2015/16 gab es 53 Pflichtspiele (34+12+6+1), diese Saison mindestens auch 53 bei einem CL-HF-Sieg 54.
2) er hat unter CA diese Saison nut 10 Spiele mit 477 Minuten gemacht. Dann 1 mit 28 Minuten bei Sagnol, bleiben für Jupp 1314 Minuten in 21 Spielen. Im Schnitt 62,5 Minuten. Und das ist immer noch weniger als die 67 Minuten 2015/16.
3) Du kannst doch nicht die theoretisch möglichen Spiele als Grundlage für irgendeine Belastung heranziehen. Das ist ergibt keinen Sinn.
4) Deine Prozentangaben sind demnach auch willkürlich. 15/16 werden die 80 Minüter auf alle theoretisch möglichen Spiele bezogen, 2017/18 aber nur auf die unter Jupp, wo er nicht verletzt war?
(24.04 2018, 17:56)Beobachter schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 10:19)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 08:54)Beobachter schrieb: [ -> ]
(23.04 2018, 21:57)Boeschner schrieb: [ -> ]Eben nicht. Es ist doch ein Unterschied, ob ich in 40 Spielen 45 Minuten spiele, oder ob ich in 20 Spielen 90 Minuten spiele. Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz, das belastet den Körper viel mehr, als wenn man öfter mal kürzer spielt.

Stimmt aber nicht.

Spiele mit mehr als 85 Minuten
2015/16 18
2017/18 13

Spiele mit 55-85 Minuten
2015/16 10
2017/18 4

Spiele mit 30-55 Minuten
2015/16 2
2017/18 8

Spiele mit 15-30 Minuten
2015/16 4
2017/18 4

Spiele mit weniger als 15 Minuten
2015/16 1
2017/18 3

Hätte man aber auch schon an den Durchschnittswerten erkennen können: diese Saison rund 57 Minuten/Spiel, 2015/16 67 Minuten/Spiel

Stimmt schon, denn du hast seine Verletzungen nicht bedacht. Coman wird diese Saison vorraussichtl. 20 Spiele wegen Verletzungen verpassen. 15/16 waren es nur 3 verpasste Spiele wegen Verletzung! Das heißt Coman hat im Schnitt eben doch mehr gespielt als 15/16!

Der FC Bayern hat 15/16 54 Pflichtspiele bestritten. Coman hat 2477 Minuten gespielt. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 49 Minuten gespielt.

17/18 wird der FC Bayern voraussichtl. 55 Pflichtspiele bestreiten. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 52 Minuten gespielt.

Coman spielt diese Saison also im Schnitt etwas mehr als unter Pep.

Nun sollte man dabei auch nicht vergessen, dass Coman unter Ancelotti kaum zum Einsatz kam. Ein großteil der Belastung erfolgt also unter Jupp. Ancelotti wurde nach 11 Pflichtspielen entlassen, unter ihm hat er 505 min gespielt. Wenn man das also miteinberechnet kommt man auf im Schnitt ganze 56 Minuten pro Spiel unter Jupp. Das ist deutlich mehr als unter Pep.

Unter Jupp hat Coman also eben doch die bisher größte Belastung seiner Karriere erlebt.

15/16 hat Coman 18 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 35% aller möglichen Spiele.
Unter Jupp hat er 11 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 46% aller möglichen Spiele.

Auch hier ist also die Belastung unter Jupp größer.

Meine Quellen sind Transfermarkt und unser Spielplan.

Übrigens sind diese Zahlen vermutlich sogar noch zu niedrig, wenn man berücksichtigt, dass Jupp Spieler nach Verletzungen, im Gegensatz zu Pep erst langsam aufbaut. Sonst hätte Coman vermutlich noch mehr gespielt.

ja und wäre er 15/16 älter und reifer/besser gewesen, hätte er damals doch noch mehr gespielt. Es ist doch völlig egal, ob er diese Saison mehr gespielt hätte, da er faktisch nicht mehr gespielt hat. Folglich stimmt die Aussage, er "stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz" einfach nicht. Hypothetische Belastungen verletzen nicht.

Mal davon ab:
1) wie kommst Du auf die Zahlen? 2015/16 gab es 53 Pflichtspiele (34+12+6+1), diese Saison mindestens auch 53 bei einem CL-HF-Sieg 54.
2) er hat unter CA diese Saison nut 10 Spiele mit 477 Minuten gemacht. Dann 1 mit 28 Minuten bei Sagnol, bleiben für Jupp 1314 Minuten in 21 Spielen. Im Schnitt 62,5 Minuten. Und das ist immer noch weniger als die 67 Minuten 2015/16.
3) Du kannst doch nicht die theoretisch möglichen Spiele als Grundlage für irgendeine Belastung heranziehen. Das ist ergibt keinen Sinn.
4) Deine Prozentangaben sind demnach auch willkürlich. 15/16 werden die 80 Minüter auf alle theoretisch möglichen Spiele bezogen, 2017/18 aber nur auf die unter Jupp, wo er nicht verletzt war?

Zu 1) na ich hab mir den Spielplan angeschaut und die Spiele gezählt. Kann schon sein dass ich evtl wo ein Spiel zu viel oder zu wenig hab, dass ändert aber am Ergebnis nicht wirklich viel.

Zu 2) das 1 Spiel unter Sagnol zähle ich noch zu Ancelotti. Und du musst doch bei der durchschnittlichen Spielzeit eines Spielers unter einem Trainer auch Verletzungen berücksichtigen. Nach deiner Methode würde Heynckes Ulreich Neuer vorziehen, weil der unter Heynckes diese Saison noch nicht gespielt hat. Wie du sagst 15/16 53 Pflichtspiele - 3 verpasste Spiele bei 2477 Minuten, macht im Schnitt 49 Minuten pro möglichem Spiel. Keine Ahnung wie du auf deine Zahl kommst. Unter Jupp hat Coman mehr Minuten pro möglichem Spiel bekommen. Das zeigt, dass Jupp mehr auf Coman setzt als Pep.

Zu 3) Natürlich kann man das. Wenn beispielsweise ein Spieler im Schnitt 50% aller möglichen Spiele im Jahr 90 Minuten spielt, wird er mehr belastet, als ein Spieler, der nur 25% seiner möglichen Spiele über 90 Minuten spielt. Wie soll man es denn sonst machen? Die tatsächlichen Spiele als Grundlage nehmen? Dann wäre ja ein unverletzter Spieler, der in der Saison genau nur ein Spiel über 90 Minuten spielt, voll belastet, da er 100% seiner Spiele voll spielen würde. DAS macht keinen Sinn.

Zu 4) ich beziehe die Prozentangaben natürlich auch bei Jupp auf alle unter Jupp möglichen Spiele. Dachte das wäre klar. Schließlich war ja die ursprüngliche Behauptung, Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler. Das ist dadurch widerlegt.
(24.04 2018, 18:21)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 17:56)Beobachter schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 10:19)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 08:54)Beobachter schrieb: [ -> ]
(23.04 2018, 21:57)Boeschner schrieb: [ -> ]Eben nicht. Es ist doch ein Unterschied, ob ich in 40 Spielen 45 Minuten spiele, oder ob ich in 20 Spielen 90 Minuten spiele. Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz, das belastet den Körper viel mehr, als wenn man öfter mal kürzer spielt.

Stimmt aber nicht.

Spiele mit mehr als 85 Minuten
2015/16 18
2017/18 13

Spiele mit 55-85 Minuten
2015/16 10
2017/18 4

Spiele mit 30-55 Minuten
2015/16 2
2017/18 8

Spiele mit 15-30 Minuten
2015/16 4
2017/18 4

Spiele mit weniger als 15 Minuten
2015/16 1
2017/18 3

Hätte man aber auch schon an den Durchschnittswerten erkennen können: diese Saison rund 57 Minuten/Spiel, 2015/16 67 Minuten/Spiel

Stimmt schon, denn du hast seine Verletzungen nicht bedacht. Coman wird diese Saison vorraussichtl. 20 Spiele wegen Verletzungen verpassen. 15/16 waren es nur 3 verpasste Spiele wegen Verletzung! Das heißt Coman hat im Schnitt eben doch mehr gespielt als 15/16!

Der FC Bayern hat 15/16 54 Pflichtspiele bestritten. Coman hat 2477 Minuten gespielt. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 49 Minuten gespielt.

17/18 wird der FC Bayern voraussichtl. 55 Pflichtspiele bestreiten. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 52 Minuten gespielt.

Coman spielt diese Saison also im Schnitt etwas mehr als unter Pep.

Nun sollte man dabei auch nicht vergessen, dass Coman unter Ancelotti kaum zum Einsatz kam. Ein großteil der Belastung erfolgt also unter Jupp. Ancelotti wurde nach 11 Pflichtspielen entlassen, unter ihm hat er 505 min gespielt. Wenn man das also miteinberechnet kommt man auf im Schnitt ganze 56 Minuten pro Spiel unter Jupp. Das ist deutlich mehr als unter Pep.

Unter Jupp hat Coman also eben doch die bisher größte Belastung seiner Karriere erlebt.

15/16 hat Coman 18 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 35% aller möglichen Spiele.
Unter Jupp hat er 11 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 46% aller möglichen Spiele.

Auch hier ist also die Belastung unter Jupp größer.

Meine Quellen sind Transfermarkt und unser Spielplan.

Übrigens sind diese Zahlen vermutlich sogar noch zu niedrig, wenn man berücksichtigt, dass Jupp Spieler nach Verletzungen, im Gegensatz zu Pep erst langsam aufbaut. Sonst hätte Coman vermutlich noch mehr gespielt.

ja und wäre er 15/16 älter und reifer/besser gewesen, hätte er damals doch noch mehr gespielt. Es ist doch völlig egal, ob er diese Saison mehr gespielt hätte, da er faktisch nicht mehr gespielt hat. Folglich stimmt die Aussage, er "stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz" einfach nicht. Hypothetische Belastungen verletzen nicht.

Mal davon ab:
1) wie kommst Du auf die Zahlen? 2015/16 gab es 53 Pflichtspiele (34+12+6+1), diese Saison mindestens auch 53 bei einem CL-HF-Sieg 54.
2) er hat unter CA diese Saison nut 10 Spiele mit 477 Minuten gemacht. Dann 1 mit 28 Minuten bei Sagnol, bleiben für Jupp 1314 Minuten in 21 Spielen. Im Schnitt 62,5 Minuten. Und das ist immer noch weniger als die 67 Minuten 2015/16.
3) Du kannst doch nicht die theoretisch möglichen Spiele als Grundlage für irgendeine Belastung heranziehen. Das ist ergibt keinen Sinn.
4) Deine Prozentangaben sind demnach auch willkürlich. 15/16 werden die 80 Minüter auf alle theoretisch möglichen Spiele bezogen, 2017/18 aber nur auf die unter Jupp, wo er nicht verletzt war?

Zu 1) na ich hab mir den Spielplan angeschaut und die Spiele gezählt. Kann schon sein dass ich evtl wo ein Spiel zu viel oder zu wenig hab, dass ändert aber am Ergebnis nicht wirklich viel.

Zu 2) das 1 Spiel unter Sagnol zähle ich noch zu Ancelotti. Und du musst doch bei der durchschnittlichen Spielzeit eines Spielers unter einem Trainer auch Verletzungen berücksichtigen. Nach deiner Methode würde Heynckes Ulreich Neuer vorziehen, weil der unter Heynckes diese Saison noch nicht gespielt hat. Wie du sagst 15/16 53 Pflichtspiele - 3 verpasste Spiele bei 2477 Minuten, macht im Schnitt 49 Minuten pro möglichem Spiel. Keine Ahnung wie du auf deine Zahl kommst. Unter Jupp hat Coman mehr Minuten pro möglichem Spiel bekommen. Das zeigt, dass Jupp mehr auf Coman setzt als Pep.

Zu 3) Natürlich kann man das. Wenn beispielsweise ein Spieler im Schnitt 50% aller möglichen Spiele im Jahr 90 Minuten spielt, wird er mehr belastet, als ein Spieler, der nur 25% seiner möglichen Spiele über 90 Minuten spielt. Wie soll man es denn sonst machen? Die tatsächlichen Spiele als Grundlage nehmen? Dann wäre ja ein unverletzter Spieler, der in der Saison genau nur ein Spiel über 90 Minuten spielt, voll belastet, da er 100% seiner Spiele voll spielen würde. DAS macht keinen Sinn.

Zu 4) ich beziehe die Prozentangaben natürlich auch bei Jupp auf alle unter Jupp möglichen Spiele. Dachte das wäre klar. Schließlich war ja die ursprüngliche Behauptung, Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler. Das ist dadurch widerlegt.

Klar.
(24.04 2018, 18:31)Beobachter schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 18:21)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 17:56)Beobachter schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 10:19)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 08:54)Beobachter schrieb: [ -> ]Stimmt aber nicht.

Spiele mit mehr als 85 Minuten
2015/16 18
2017/18 13

Spiele mit 55-85 Minuten
2015/16 10
2017/18 4

Spiele mit 30-55 Minuten
2015/16 2
2017/18 8

Spiele mit 15-30 Minuten
2015/16 4
2017/18 4

Spiele mit weniger als 15 Minuten
2015/16 1
2017/18 3

Hätte man aber auch schon an den Durchschnittswerten erkennen können: diese Saison rund 57 Minuten/Spiel, 2015/16 67 Minuten/Spiel

Stimmt schon, denn du hast seine Verletzungen nicht bedacht. Coman wird diese Saison vorraussichtl. 20 Spiele wegen Verletzungen verpassen. 15/16 waren es nur 3 verpasste Spiele wegen Verletzung! Das heißt Coman hat im Schnitt eben doch mehr gespielt als 15/16!

Der FC Bayern hat 15/16 54 Pflichtspiele bestritten. Coman hat 2477 Minuten gespielt. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 49 Minuten gespielt.

17/18 wird der FC Bayern voraussichtl. 55 Pflichtspiele bestreiten. Unter Berücksichtigung von Verletzungen hat er pro Spiel im Schnitt 52 Minuten gespielt.

Coman spielt diese Saison also im Schnitt etwas mehr als unter Pep.

Nun sollte man dabei auch nicht vergessen, dass Coman unter Ancelotti kaum zum Einsatz kam. Ein großteil der Belastung erfolgt also unter Jupp. Ancelotti wurde nach 11 Pflichtspielen entlassen, unter ihm hat er 505 min gespielt. Wenn man das also miteinberechnet kommt man auf im Schnitt ganze 56 Minuten pro Spiel unter Jupp. Das ist deutlich mehr als unter Pep.

Unter Jupp hat Coman also eben doch die bisher größte Belastung seiner Karriere erlebt.

15/16 hat Coman 18 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 35% aller möglichen Spiele.
Unter Jupp hat er 11 Spiele über 80 Minuten bestritten, also 46% aller möglichen Spiele.

Auch hier ist also die Belastung unter Jupp größer.

Meine Quellen sind Transfermarkt und unser Spielplan.

Übrigens sind diese Zahlen vermutlich sogar noch zu niedrig, wenn man berücksichtigt, dass Jupp Spieler nach Verletzungen, im Gegensatz zu Pep erst langsam aufbaut. Sonst hätte Coman vermutlich noch mehr gespielt.

ja und wäre er 15/16 älter und reifer/besser gewesen, hätte er damals doch noch mehr gespielt. Es ist doch völlig egal, ob er diese Saison mehr gespielt hätte, da er faktisch nicht mehr gespielt hat. Folglich stimmt die Aussage, er "stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz" einfach nicht. Hypothetische Belastungen verletzen nicht.

Mal davon ab:
1) wie kommst Du auf die Zahlen? 2015/16 gab es 53 Pflichtspiele (34+12+6+1), diese Saison mindestens auch 53 bei einem CL-HF-Sieg 54.
2) er hat unter CA diese Saison nut 10 Spiele mit 477 Minuten gemacht. Dann 1 mit 28 Minuten bei Sagnol, bleiben für Jupp 1314 Minuten in 21 Spielen. Im Schnitt 62,5 Minuten. Und das ist immer noch weniger als die 67 Minuten 2015/16.
3) Du kannst doch nicht die theoretisch möglichen Spiele als Grundlage für irgendeine Belastung heranziehen. Das ist ergibt keinen Sinn.
4) Deine Prozentangaben sind demnach auch willkürlich. 15/16 werden die 80 Minüter auf alle theoretisch möglichen Spiele bezogen, 2017/18 aber nur auf die unter Jupp, wo er nicht verletzt war?

Zu 1) na ich hab mir den Spielplan angeschaut und die Spiele gezählt. Kann schon sein dass ich evtl wo ein Spiel zu viel oder zu wenig hab, dass ändert aber am Ergebnis nicht wirklich viel.

Zu 2) das 1 Spiel unter Sagnol zähle ich noch zu Ancelotti. Und du musst doch bei der durchschnittlichen Spielzeit eines Spielers unter einem Trainer auch Verletzungen berücksichtigen. Nach deiner Methode würde Heynckes Ulreich Neuer vorziehen, weil der unter Heynckes diese Saison noch nicht gespielt hat. Wie du sagst 15/16 53 Pflichtspiele - 3 verpasste Spiele bei 2477 Minuten, macht im Schnitt 49 Minuten pro möglichem Spiel. Keine Ahnung wie du auf deine Zahl kommst. Unter Jupp hat Coman mehr Minuten pro möglichem Spiel bekommen. Das zeigt, dass Jupp mehr auf Coman setzt als Pep.

Zu 3) Natürlich kann man das. Wenn beispielsweise ein Spieler im Schnitt 50% aller möglichen Spiele im Jahr 90 Minuten spielt, wird er mehr belastet, als ein Spieler, der nur 25% seiner möglichen Spiele über 90 Minuten spielt. Wie soll man es denn sonst machen? Die tatsächlichen Spiele als Grundlage nehmen? Dann wäre ja ein unverletzter Spieler, der in der Saison genau nur ein Spiel über 90 Minuten spielt, voll belastet, da er 100% seiner Spiele voll spielen würde. DAS macht keinen Sinn.

Zu 4) ich beziehe die Prozentangaben natürlich auch bei Jupp auf alle unter Jupp möglichen Spiele. Dachte das wäre klar. Schließlich war ja die ursprüngliche Behauptung, Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler. Das ist dadurch widerlegt.

Klar.

Weiß jetzt nicht ob das Sarkasmus sein soll oder nicht.

Wenn es Sarkasmus ist, muss ich feststellen, dass Statistik und logisches Denken wohl nicht zu deinen Stärken zählen.

Wenn es kein Sarkasmus ist, dann schön, dass du deinen Fehler eingesehen hast. Gibt nicht wenige, die Stur bei ihrer falschen Behauptung geblieben wären. Big Grin
Es war Sarkasmus. Und auch wenn Statistik und logisches Denken vielleicht nicht zu meinen Stärken zählen, die Rechnung bleibt trotzdem Blödsinn. Ich spare mir es, das aufzudröseln, weil Du sehr überzeugt zu sein scheinst und Argumente nicht hören magst.

Davon ab: Meine Bemerkung bezog sich nicht auf das was Du ja nun mit fragwürdigen Methoden zu beweisen suchst ("Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler"), sondern auf die Aussage "Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz".
Erinnert mich irgendwie an ein Kind, dem man zwar logisch erklären kann warum es nicht recht hat, aber trotzdem recht behalten will, und deswegen tausendmal die Behauptung umformuliert.
(24.04 2018, 19:48)gkgyver schrieb: [ -> ]Erinnert mich irgendwie an ein Kind, dem man zwar logisch erklären kann warum es nicht recht hat, aber trotzdem recht behalten will, und deswegen tausendmal die Behauptung umformuliert.

Richtig tolles Niveau von dir mal wieder. Wenn einem keine Argumente einfallen einfach den Gegenüber denunzieren. Dir hat man wohl nie beigebracht, wie man ordentlich diskutiert. Sowas funktioniert nicht, wenn einer einfach so behauptet, was der andere sagt ist Blödsinn. Ich habe meine Meinung zu dem Thema mit Fakten hintermauert. Von euch kommt dazu nur "ist doch alles Blödsinn". Was ist denn daran so falsch? Kannst ja versuchen es zu erklären. Glaube aber nicht dass es dir gelingen wird, da du offensichtlich von Statistik, so wie Kollege Beobachter, keinen Schimmer hast. Schule war wohl schon ne Weile her? Laut meinen Berechnungen ist es nunmal so, dass Coman unter Jupp im Schnitt länger spielt als 15/16. Weißt du was man macht, wenn man das anzweifelt? Selbst eine Berechnung aufstellen! Kannst dann ja sehen, auf welches Ergebnis du kommst. Einfach ohne Grund zu sagen Blödsinn lass ich nicht gelten. Das ist doch lächerlich.
(24.04 2018, 19:32)Beobachter schrieb: [ -> ]Es war Sarkasmus. Und auch wenn Statistik und logisches Denken vielleicht nicht zu meinen Stärken zählen, die Rechnung bleibt trotzdem Blödsinn. Ich spare mir es, das aufzudröseln, weil Du sehr überzeugt zu sein scheinst und Argumente nicht hören magst.

Davon ab: Meine Bemerkung bezog sich nicht auf das was Du ja nun mit fragwürdigen Methoden zu beweisen suchst ("Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler"), sondern auf die Aussage "Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz".

Ich bitte dich, drösel es auf. Würd mich echt interressieren, was du daran nicht richtig findest.

Und ich versuche nicht zu beweisen, dass Jupp weniger auf Coman setzt und der unter Guardiola Stammkraft war. Ich will es widerlegen. Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen? Meine Aussage darüber dass Coman diese Saison öfter länger auf dem Platz stand besteht. Er hat 46% seiner möglichen Spiele unter über 80 Minuten gespielt. Das ist ein ordentlicher Wert. Ich versteh dein Problem damit nicht. Was hast du daran auszusetzen? Er gibt Auskunft über die Belastung eines Spielers.

Anzahl möglicher Spiele/Spiele über 80 Min

So MUSS man das rechnen, nicht anders!
(24.04 2018, 20:59)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 19:32)Beobachter schrieb: [ -> ]Es war Sarkasmus. Und auch wenn Statistik und logisches Denken vielleicht nicht zu meinen Stärken zählen, die Rechnung bleibt trotzdem Blödsinn. Ich spare mir es, das aufzudröseln, weil Du sehr überzeugt zu sein scheinst und Argumente nicht hören magst.

Davon ab: Meine Bemerkung bezog sich nicht auf das was Du ja nun mit fragwürdigen Methoden zu beweisen suchst ("Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler"), sondern auf die Aussage "Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz".

Anzahl möglicher Spiele/Spiele über 80 Min

So MUSS man das rechnen, nicht anders!

Das ist halt Unfug, weil du z.B die 80 Minuten gewählt hast und die Anzahl der Spiele in Prozent angibst.

Spieler A war bis auf die letzten zwei Spieltage verletzt. In den letzten zwei Spielen hat er jeweils 81 Minuten gespielt. Nach deiner Argumentation hatte er nun eine krasse "Auslastung". Wink
(25.04 2018, 10:06)Dimi schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 20:59)Boeschner schrieb: [ -> ]
(24.04 2018, 19:32)Beobachter schrieb: [ -> ]Es war Sarkasmus. Und auch wenn Statistik und logisches Denken vielleicht nicht zu meinen Stärken zählen, die Rechnung bleibt trotzdem Blödsinn. Ich spare mir es, das aufzudröseln, weil Du sehr überzeugt zu sein scheinst und Argumente nicht hören magst.

Davon ab: Meine Bemerkung bezog sich nicht auf das was Du ja nun mit fragwürdigen Methoden zu beweisen suchst ("Jupp würde weniger auf Coman setzten als Pep und unter ihm war er Stammspieler"), sondern auf die Aussage "Coman stand diese Saison öfter über längere Zeit auf dem Platz".

Anzahl möglicher Spiele/Spiele über 80 Min

So MUSS man das rechnen, nicht anders!

Das ist halt Unfug, weil du z.B die 80 Minuten gewählt hast und die Anzahl der Spiele in Prozent angibst.

Spieler A war bis auf die letzten zwei Spieltage verletzt. In den letzten zwei Spielen hat er jeweils 81 Minuten gespielt. Nach deiner Argumentation hatte er nun eine krasse "Auslastung". Wink

Es ist kein Unfug, dieser Wert gibt in Prozent an, wie viele Spiele ein Spieler von seinen möglichen Einsätzen über 80 Minuten gemacht hat. Aus diesem Wert lassen sich Rückschlüsse über die Belastung eines Spielers ziehen. Spieler A in deinem Beispiel hätte einen Wert von 100%. Wenn man sich aber die Anzahl der Spiele ansieht, kommt man zu dem Schluss, dass er zwar immer über 80Min gespielt hat, es aber nur 2 Spiele waren. Demzufolge wurde der Spieler nicht stark belastet, was aber wohl auch an der Verletzung liegt. So macht man das mit Statistik. Man muss die Werte interpretieren, dafür sind sie ja da!

Um jedes Missverständnis zu vermeiden werde ich jetzt den Gedankengang, der mich zu meiner Lösung führt, extra aufdröseln:

Ursprüngliche Behauptung eines Users: Coman hat unter Pep öfter gespielt als unter Jupp und war damals klare Stammkraft.
--> will ich widerlegen!

Behauptung von mir: Coman hat Wehwechen, da er öfters länger gespielt hat --> will ich belegen!

--> Überlegung: was ist die durchschnittliche Spielzeit von Coman diese Saison und unter Pep 15/16? --> Berechnung:
(Anzahl Spielminuten)/(Anzahl mögl. Spiele unter Berücksichtigung von Verletzungen) --> Coman hat diese Saison im Schnitt pro mögl. Spiel etwas mehr gespielt als unter Pep, ABER: Behauptung bezog sich auf Jupp!
--> Berechnung: (Anzahl Spielminuten - Anzahl Spielminuten vor Jupp)/(Anzahl mögl. Spiele unter Ber. von Verl. - Anzahl mögl. Spiele unter Ber. von Verl. vor Jupp) --> Coman hat unter Jupp im Schnitt etwa 7 Minuten pro mögl. Spiel mehr gespielt als unter Pep!

--> Überlegung: hat Coman unter Jupp öfters länger gespielt als unter Pep? --> Festlegung von "länger gespielt" auf über 80Min --> Berechnung: (Anzahl Spiele über 80Min)/(Anzahl mögl. Spiele unter Ber. von Verl.) --> Unter Jupp hat Coman 11% seiner mögl. Spiele mehr über 80 Min bestritten als unter Pep
--> Schlussfolgerung: Coman wird im Schnitt unter Jupp mehr belastet als unter Pep, da er durchschnittlich mehr Minuten pro mögl. Spiel bekommt und einen größeren Teil der Spiele über 80 Min spielt. Könnte ein Grund für seine Verletzungen sein. Das oben von dir angesprochene Problem, dass der Spieler vlt zu wenig gespielt hat, stellt sich hier mMn. nicht.

Hoffe das ist jetzt klar.