Forums

Normale Version: (11) Kingsley Coman
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
(29.08 2015, 13:43)Elber2001 schrieb: [ -> ]
Zitat:Coman als Leihe mit KO oder direkt gekauft?

Erstmal eine Leihe für circa 6 - 8 Millionen, im zweiten Jahr haben wir eine Kaufoption für Kingsley Coman für 23 Millionen.

Ist schon eine deftige Leihgebühr, mal sehen wie Coman bei uns einschlägt
Zitat:Ist schon eine deftige Leihgebühr, mal sehen wie Coman bei uns einschlägt

Coman wird unser Hazard  Heart  fcbjubel
Man braucht jetzt aber mit Sicherheit eines: Geduld ! 

Er wird nicht sofort jedes Spiel absolvieren und alles aufmischen. Das sollte allen klar sein. Vermutlich wird man im ersten Jahr seine guten Anlagen bewundern können und anhand deren entscheiden, ob man ihn kauft oder nicht. Ich freue mich trotzdem auf den Spieler. Wieder setzt der FCB ein Ausrufezeichen für Topspieler und Talente.
(29.08 2015, 12:44)Pivo schrieb: [ -> ]Klar, ManCity hat viel mehr Geld rausgehauen, aber die sind halt finanziell in einer anderen Liga als wir, denn die haben einen Scheich plus den neuen Supervertrag der PL hinter sich. Beides haben wir nicht und werden wir auch nicht bekommen (hoffentlich, was den Scheich betrifft).

Ich kann mich an kein anderes Jahr erinnern, an dem wir auch nur ein annähernd so grosses Transferdefizit hatten wir in diesem Sommer. Wir haben daher teuer eingekauft, für unsere Verhältnisse. Kann ja sein, dass wir mehr Kohle haben als früher, aber jedes Jahr werden wir sowas nicht stemmen können, dessen muss man sich bewusst sein. Es war aber - wie gesagt - dennoch richtig, in diesem Sommer so viel zu investieren, da es nächstes Jahr wahrscheinlich noch teuerer geworden wäre.

Die Bayern-Fans, die jedes Jahr laut nach neuen Topstars schreien, werden natürlich nun jedes Jahr solche oder noch höhere Ausgaben fordern, aber die werden sich damit abfinden müssen, dass das nicht jedes Jahr möglich sein wird.

Wie oben schon jemand erwähnte: das größte Defizit hatten wir 2012/13 (ca -70 Mio €), das höchste Investitionsvolumen (wenn ich Coman mit 8 Mio Leihgebühr einkalkuliere - stimmt das?) unserer Geschichte haben wir mit 87 Mio € noch nicht - das ist immer noch 2007/08 mit über 88 Mio €. Das war damals eine Hausnummer.
Falsch, wir können uns das jedes Jahr leisten. Und zwar ganz locker. Beim Rest klar, Ansichtssache. Wenn man nach deiner Rechnung geht, dann hat man natürlich das von dir angesprochene höchste Transferminus.
Solange es keine Probleme mit FFP gibt, immer ran.
Eine Transferbilanz zwischen -40 und -60 ist in den letzten 10 Jahren ungefähr jedes zweite Jahr aufgetreten. Mal mehr (2012/13 -70, heuer knapp -60) mal weniger. Ich sehe da kein Problem.
Zitat:Solange es keine Probleme mit FFP gibt, immer ran.

Das war nicht , ist nicht und wird nicht die Mentalität von Bayern München.
(29.08 2015, 14:44)Elber2001 schrieb: [ -> ]
Zitat:Solange es keine Probleme mit FFP gibt, immer ran.

Das war nicht , ist nicht und wird nicht die Mentalität von Bayern München.
Ich bezog mich auf das Transferminus, welches wir IMMER hatten in den letzten Jahren. Da das aber immer im Rahmen war/ist, immer ran.
(29.08 2015, 14:53)Pivo schrieb: [ -> ]Wie würdest du denn den Rahmen definieren?
Mindestens den Rahmen des Erlaubten. Bayern machts aber halt noch besser und achtet zusätzlich noch auf die Wirtschaftlichkeit und die Qualität der Breite des Kaders.
Sie hätten ja auch alles in einen einzigen Spieler investieren können und zum Bsp. bei AdM aufs Ganze gehen können.
Aber das widerspricht Bayerns Politik. Find ich gut.