Forum für FC Bayern München Fans - Bundesliga

Normale Version: Stimmung bei englischen Fans
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Es wurde ja schon viel über die teilweise schlechte Stimmung in der AA gesprochen.

Nun frage ich mich, was ist eigentlich mit den Englischen Fans? Wenn ich da an das Super-Cup Finale gegen Chelsea oder gestern bei Manchaster City denke, da kommt ja gar nichts.

Täuscht da der Eindruck oder was ist da los?
Kommt drauf an, welche Teams, denke ich.

Avanec

Wieso sollte man einen Scheich Club untersützten?
Wieso sollte man Überhaupt die Englische Liga unterstützen?
Langweiligster Fußball den ich jemals gesehn habe
Englische Fans haben Stimmung in ihren Stadien, eigentlich auch die ManCity-Fans. Diese Stimmung besteht aber, soweit ich das bisher mitbekommen habe, nur durch Gesänge. Deutsche Teams werden ja zusätzlich zum Singen noch mit Händeklatschen, Hüpfen, Trommeln etc angefeuert.

Aber warum man die Engländer überhaupt nicht mehr hört, da bin ich überfragt. Vielleicht sind sie zu beeindruckt? Smile
Es ist einfach so,das die Leute die früher auf der Insel ihre Teams lautstark unterstützt haben es sich nicht mehr leisten können ins Stadion zu gehen.Durch die hohen Preise werden diese Fans bewusst aussortiert.Anderen Stelle sitzen jetzt Leute da die Fußball als Event verstehen,so wie in derAA die ganzen Touris und Klatschpappen.
Sind schon zum großteil keine richtigen
Fans in der AA, sondern nur Außerirdische auf
durchreise. Was glaubst du denn wer in Dortmund
die Stimmung macht? Die 50000 auf den Sitzplätzen?
Natürlich nicht.Dort ist es auch nur der Kern der Südtribüne.Ich meinte in meinem Beitrag,das der Stimmungsverlust in England aber mit der Abschaffung der Sitzplätze und der rigorosen Verteuerung der Ticketpreise einherging.Dazu kam dann noch die Aufsplittung der Spieltage.In Deutschland gibt es leider auch Anzeichen einer solchen Entwicklung.

Sorry,ich meinte natürlich " Abschaffung der Stehplätze".
In England kann man das endstadium der entwicklung "bestaunen", die sich viele (Salewski !) auch bei uns wünschen:

im stadion nur noch operetten-publikum und snobs, die beim "event" mal "fan spielen". aber bitte ohne krach und störer, dafür mit Prosecco und back-stage auftritten der spieler.
dazu müssen die tickets so viel kosten, dass der normale mensch sie nicht mehr kaufen kann (wie in der oper eben).
den anderen bleibt das bezahl-tv daheim oder in kneipen.
in Spanien und Italien geht es weniger schnell, aber in die gleiche richtung.

irgendwann langweilt sich die haute-vollee dann und zieht zum nächsten event.
war in city dabei und war echt erstaunt bis auf ein paar cityyyyyy - cityyyyy rufen am anfang und aufscheien bei fouls war nichts aber gar nichts von denen zu hören und nach dem 3:0 hat man gemeint es sind nur noch bayernfans im stadion.