Forums

Normale Version: Amerikaner - Land und Politik
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2

Hanna von und zu Bach

Hallo, vielleicht gibt es Leute, die sich neben der deutschen auch für die amerikanische Politik interessieren.

Dafür ist dieser Thread.

Dass die Amis etwas anders sind als andere ist ja weithin bekannt.
Aber was im Moment dort abläuft, grenzt an Idiotismus.

Kaum ist der angedrohte Krieg nahezu vom Tisch, müssen die doch tatsächlich weiter das bestimmende Thema in der Welt liefern.
Den Haushaltsstreit mitsamt den Auswirkungen auf die Welt.

Ich bin ja geneigt zu sagen, davon abgesehen, dass sie sich so lächerlich machen wie damals der Billy Clinton mit Monica unterm Tisch. Und dass sie mal so richtig krachen gehen sollen und nicht immer Europa vorschreiben sollten wie sie die Eurokrise in den Griff bekommen.
Selbst vor der eigenen Haustür kehren und nicht schon wieder eine Wirtschaftskrise herbei beschwören, damals ging es auch schon von den blöden Banken wie Leamans aus.

Was sagt Ihr dazu? Ein schier weitreichendes Thema, oder?
Jo, die sind Pleite, genauso wie wir.
Wir werden in den nächsten Jahren alle vor die Hunde gehen, wenn dieser verdammte Eurowahnsinn nicht bald ein Ende hat. Wir können nicht Europa retten. Wir können nicht so weitermachen wie zuvor und Milliarden ins Ausland pumpen.
Der Euro ist gescheitert Punkt.
Und die Amis .. die sind doch eh wahnsinnig.
All das, weil die Republikaner Obama mit Gewalt in die Knie zwingen wollen.
Ist das nicht auch eine Form des Terrorismus? Die Sicherheit des Landes wird doch hier gefährdet.
Irre Machtspielchen, absolut benebelt diese Menschen.

Hanna von und zu Bach

(02.10 2013, 19:28)Hardbaser schrieb: [ -> ]Der Euro ist gescheitert Punkt.

Noch bezahlst Du doch damit, oder? Ansonsten empfehle ich die neue Reichsmark von dem Kaputten aus Wittenberg (König-Reichsbank ect.)
(02.10 2013, 19:32)Hanna von und zu Bach schrieb: [ -> ]
(02.10 2013, 19:28)Hardbaser schrieb: [ -> ]Der Euro ist gescheitert Punkt.

Noch bezahlst Du doch damit, oder? Ansonsten empfehle ich die neue Reichsmark von dem Kaputten aus Wittenberg (König-Reichsbank ect.)

Ich führe deinen zur Hälfte vollendeten Gedanken fort und ergänze, dass dummerweise immer noch am Euro festgehalten wird, OBWOHL er, wie selbst ein blinder sieht, gescheitert ist.
Man könnte das ganze System überarbeiten, aber wie soll das schlussendlich Aussehen?
Nahezu alle Länder in der EU brauchen Kohle und pumpen UNS an. Dazu kommt, dass selbst im Inland mehr als genug Steuergeld verschwendet wird, aber das sehen die meisten nicht. Da bleibt man doch lieber in seiner Traumwelt und wählt die CDU mit 41.5% und glaubt, dass hier überhaupt keine Fehler gemacht werden, so nach dem Motto "Solang die anderen von UNS Geld bekommen, kann es UNS ja auch nicht so schlecht gehen. Wir sind Deutschland, wir sind doch die geilsten!"

Leute Leute Leute .. macht die Augen auf und fresst den Mainstream-Medien nicht aus den Pfoten!
In den letzten Jahren hat sich doch schon genug ins negative Verwandelt. Die ganzen Experten wie zb. Prof. Wilhelm Hankel sagen, dass uns das schlimmste noch bevor steht und sie haben zu 100% Recht.
Ab 2020 wollen die Amis neue Atomwaffen in Deutschland unterbringen bzw. die alten ersetzen.

HALLO? Ich möchte das aber nicht.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...atombomben
Was du und alle anderen möchte interessiert unsere Politiker aber nicht!
Stimmt, aber wenigstens bleibt uns, sagen zu dürfen, was uns gefällt und was nicht.
Atomwaffen machen mir Angst.
Wir brauchen Poltiker mit Eier in der Hose und nicht sowas wie jetzt!
Wie kann man sowas nennen? Mir fehlen da die worte Sad
Ja-Sager.
(17.03 2014, 20:40)Dennis schrieb: [ -> ]Ja-Sager.

Da wirst'e bestimmt niemand anderes finden Dodgy
Seiten: 1 2