Forum für FC Bayern München Fans - Bundesliga

Normale Version: Real Madrid
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Grundsätzlich würde ich es aber mal richtig finden, wenn ein defensiverer Spieler gewinnt. Wobei es dennoch eine Schande bleibt, dass einem Xavi oder Iniesta dieser Titel verwehrt geblieben ist und Modric ihn jedoch bekommt vielleicht.
Freuen würd es mich trotzdem, schlicht weil Ronaldo jetzt schon oft genug den Titel gewonnen hat ohne ihn wirklich zu verdienen
(24.09 2018, 13:31)Wembley Nacht schrieb: [ -> ]Grundsätzlich würde ich es aber mal richtig finden, wenn ein defensiverer Spieler gewinnt. Wobei es dennoch eine Schande bleibt, dass einem Xavi oder Iniesta dieser Titel verwehrt geblieben ist und Modric ihn jedoch bekommt vielleicht.
Freuen würd es mich trotzdem

Eben... Bei Iniesta und Xavi sind zumindest Spieler wie Messi oder Ronaldo auch kein Argument, weil sie Barca und Spanien damals in allen Bewerben maßgeblich getragen haben.

Auf der anderen Seite (Salah) hätte es dann Robben 2013 auch verdient gehabt. Da hat man aber die Argumente mit Ribery (UEFA) wohl nicht auf seiner Seite gehabt.
Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.
(24.09 2018, 13:40)Wembley Nacht schrieb: [ -> ]Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.

Auch bei ihnen sehe ich das Problem wie bei Griezmann. Aus einem starken Kollektiv gar nicht gross aufgefallen. Sie waren einfach dabei und haben vielleicht ein paar Prozente mehr als ihre Mitspieler geleistet. Aber ich habe keinen grossen Unterschied zu Schweini, Lahm oder Javi Martinez gesehen. Was bei Iniesta/Xavi Ronaldo anders war. Aus einem starken Kollektiv waren sie eine Stufe drüber und prägten so ihre Teams. Weder Griezmann, Salah, noch Modric haben so etwas geschafft. Für mich wäre es das letzte Jahr noch mit Messi/Ronaldo, danach wird es sowieso wieder offen sein. Wobei Messi wie ein wahnsinniger in die Saison gestartet ist.

Aus der Premier League hätte ich den besten Spieler genommen, nämlich Kevin de Bruyne.
(24.09 2018, 13:46)merengue schrieb: [ -> ]
(24.09 2018, 13:40)Wembley Nacht schrieb: [ -> ]Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.

Auch bei ihnen sehe ich das Problem wie bei Griezmann. Aus einem starken Kollektiv gar nicht gross aufgefallen. Sie waren einfach dabei und haben vielleicht ein paar Prozente mehr als ihre Mitspieler geleistet. Aber ich habe keinen grossen Unterschied zu Schweini, Lahm oder Javi Martinez gesehen. Was bei Iniesta/Xavi Ronaldo anders war. Aus einem starken Kollektiv waren sie eine Stufe drüber und prägten so ihre Teams. Weder Griezmann, Salah, noch Modric haben so etwas geschafft. Für mich wäre es das letzte Jahr noch mit Messi/Ronaldo, danach wird es sowieso wieder offen sein. Wobei Messi wie ein wahnsinniger in die Saison gestartet ist.

Aus der Premier League hätte ich den besten Spieler genommen, nämlich Kevin de Bruyne.

Sehe ich anders. Ribery und Robben waren klar die Überspieler bei uns. Lass die ausfallen und wir waren verloren. Das waren für mich die Schlüsselspieler schlecht hin. Ausfall von Kroos= scheiß egal. Ausfall Robbery: Scheisse wie sonst was. Vielleicht spielt mir da aber auch der Nostalgiefaktor einen Streich
Frage mich immer wieder wie Leute Ronaldo sympathisch finden können. Er ist ein klasse Fußballer, aber auf dem Platz und auch teils neben dem Platz verhält er sich menschlich einfach nur maximal arrogant.

Echt respektlos, dass Real ihm keine Gehaltserhöhung gegeben hat. Er kann ja schließlich nichts dafür, dass ER Steuern hinterzogen hat.
Und dann zahlen sie noch nicht mal SEINE Strafe. Unfassbar.
(02.10 2018, 13:03)Jano schrieb: [ -> ]Und dann zahlen sie noch nicht mal SEINE Strafe. Unfassbar.

Man muss ja klar sagen, dass klein Christiano in einer grausamen Welt lebte in Madrid. Gerade mal 30 Millionen hat er im Jahr verdient und dann soll er, der König von Madrid, auch noch Steuern zahlen....
Die einzig richtige Reaktion von Real wäre damals gewesen, hätten Sie von der in Armut lebenden Schicht Geld gesammelt, damit sich Christiano wieder 10x Nummern überlegener fühlen kann. Er ist schließlich ein Weltfußballer.


Zum Glück konnte Ronaldo diesem Horror entfliehen.
Naja, denke mal, Ronaldo ist jetzt auch nicht der Allerhellste. Glaube nicht, dass der Ahnung von Steuern hat. Hat eben Leute für ihn eingestellt, die sich darum kümmern sollten und die haben es verbockt. War ja bei Messi ähnlich. Der bekam, um den Schaden einzudämmen, ja von Barca ne Gehaltserhöhung. Wird ihn wohl ohnehin gestört haben, dass er weniger als Messi und Neymar bekommt. Hat ihn sicher auch gestört, dass der Verein, nach seiner kleinen Tor-Krise, ziemlich offen über einen Nachfolger nachgedacht hatte.