Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Videobeweis in der BuLi?
#31
Der DFB macht Zwayer zum Videoschiri für die Relegation Roflmao
Unfassbar.

Der Kerl hat Bestechungsgelder angenommen, das wird vom DFB unter den Tisch gekehrt, Jahre später kommts raus, und dann sowas ... Wahrscheinlich hat er sich als "qualifiziert genug" bewährt.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten
 Es bedanken sich: sepp

#32
(20.05 2018, 17:08)gkgyver schrieb:  Der DFB macht Zwayer zum Videoschiri für die Relegation Roflmao
Unfassbar.

Der Kerl hat Bestechungsgelder angenommen, das wird vom DFB unter den Tisch gekehrt, Jahre später kommts raus, und dann sowas ... Wahrscheinlich hat er sich als "qualifiziert genug" bewährt.

naja, indem er gestern uns einen Elfmeter verwert hat ist sein Standing deutschlandweit schon mal enorm gestiegen Wink
Brazzo: "Ich habe mehr bewegt, wie meine Vorgänger!"
Antworten

#33
Ich kann es nicht fassen, da lassen die den tatsächlich noch die Relegation pfeifen!!! aerger

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

#34
Der DFB überlässt eben nichts dem Zufall.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten
 Es bedanken sich: sepp

#35
(20.05 2018, 19:43)gkgyver schrieb:  Der DFB überlässt eben nichts dem Zufall.

Meines Wissens nach sitzt der DFB in Frankfurt, eben jener Stadt aus der der Pokalsieger kommt ...............
Huhideeduckrenn
Ach herjeh                                 Zitat, undatiert                     Winnie Pooh
Antworten
 Es bedanken sich: Boeschner

#36
Der Videobeweis bei der WM funktioniert fast perfekt. Da kommunizieren Deutsche mit Chilenen, Iraner mit Nigerianern, und es gibt zu 99% die richtige Entscheidung.
Und bei uns in der Liga kommunizieren Deutsche mit Deutschen, und es kommt am Ende des Spiels zu 99% gequirlte Scheiße raus.

Also entweder sind deutsche Schiedsrichter so stockblöd und saublind, oder da geht was nicht mit rechten Dingen zu.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

#37
(22.06 2018, 18:11)gkgyver schrieb:  Der Videobeweis bei der WM funktioniert fast perfekt. Da kommunizieren Deutsche mit Chilenen, Iraner mit Nigerianern, und es gibt zu 99% die richtige Entscheidung.
Und bei uns in der Liga kommunizieren Deutsche mit Deutschen, und es kommt am Ende des Spiels zu 99% gequirlte Scheiße raus.

Also entweder sind deutsche Schiedsrichter so stockblöd und saublind, oder da geht was nicht mit rechten Dingen zu.

Naja das einzige was in Deutschland verbesserungswürdig ist, ist die Kommunikation und die Darstellung nach außen bzw. ins Stadion. Wenn der VAR in der BL eingegriffen hat, dann in der überwiegenden Anzahl der Fälle auch korrekt.

Das VAR Bashing basiert überwiegend auf den Aussagen von "Traditionalisten", die mit der Technik im Fußball nichts anfangen können. Also die typischen Experten im Doppelpass eben. In jedem Land und jeder Sportart funktioniert der Videobeweis einwandfrei, nur in Deutschland stößt man sich wegen kleinen Anlaufschwierigkeiten auf und stellt gleich das ganze System in Frage. Liegt wahrscheinlich am deutschen Perfektionismus. Wink

PS: Auch bei der WM lag der VAR nicht immer richtig. Trotzdem hält sich die Kritik in Grenzen.
Antworten

#38
Ja 99% falsch war es nicht in der BuLi.
Die Statistiken sagen ja gar, dass es besser dadurch wurde.
Aber es war halt oft zu undurchsichtig und unklar für die Fans und Spieler.
Da kann die BuLi jedenfalls von lernen.

- Beschränkung der Eingriffe(wirklich nur wenn es wichtig ist)
- möglichst einheitliche Linie(ja geht nicht immer, weil unterschiedliche Videorichter)
- mehr Transparenz ( Zuschauer teilhaben lassen)

Nach dem bisherigen WM-Verlauf bin ich guter Dinge, dass der VAR auf einem guten Weg ist.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#39
(22.06 2018, 21:02)Cookie Monster schrieb:  
(22.06 2018, 18:11)gkgyver schrieb:  Der Videobeweis bei der WM funktioniert fast perfekt. Da kommunizieren Deutsche mit Chilenen, Iraner mit Nigerianern, und es gibt zu 99% die richtige Entscheidung.
Und bei uns in der Liga kommunizieren Deutsche mit Deutschen, und es kommt am Ende des Spiels zu 99% gequirlte Scheiße raus.

Also entweder sind deutsche Schiedsrichter so stockblöd und saublind, oder da geht was nicht mit rechten Dingen zu.

Naja das einzige was in Deutschland verbesserungswürdig ist, ist die Kommunikation und die Darstellung nach außen bzw. ins Stadion. Wenn der VAR in der BL eingegriffen hat, dann in der überwiegenden Anzahl der Fälle auch korrekt.

Das VAR Bashing basiert überwiegend auf den Aussagen von "Traditionalisten", die mit der Technik im Fußball nichts anfangen können. Also die typischen Experten im Doppelpass eben. In jedem Land und jeder Sportart funktioniert der Videobeweis einwandfrei, nur in Deutschland stößt man sich wegen kleinen Anlaufschwierigkeiten auf und stellt gleich das ganze System in Frage. Liegt wahrscheinlich am deutschen Perfektionismus. Wink

PS: Auch bei der WM lag der VAR nicht immer richtig. Trotzdem hält sich die Kritik in Grenzen.

Naja in der laufenden Saison gab es schon sehr viele willkürliche Entscheidungen. Ich behaupte mal ein Großteil der Fans kann die Kritik verstehen. Dafür muss man kein Traditionalist sein
Taktik? Wird überbewertet in München. Geht's raus und spielt's Fußball ist das Motto.

-§3 des hoenißschen Grundgesetz.
Antworten

#40
Ägypten hat übrigens gerade Beschwerde gegen den Schiedsrichter eingelegt. Es soll sich dabei um Regelverstöße im Zusammenhang mit dem VAR handeln.

http://sport.orf.at/#/stories/2296612/


Wie man sieht ist also auch mit Einführung des VAR nicht alles außer Streit gestellt.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste