Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anteilseigner
#31
(11.02 2014, 20:11)Jano schrieb:  Ich vertraue diesem Vorstand.

Und ich vertraue der Regierung. Und der EZB und dem ADAC.
Antworten

#32
In unserem Vorstand herrscht aber mehr Kompetenz Wink

Hatte ich noch gar nicht mitbekommen. Man fragt sich natürlich inwiefern das notwendig ist für den Verein an sich. Aber die Arena ist abbezahlt, und mittelfristig ist das schon ein Schritt, der ist OK wenn man mit den Scheichs mithalten will bei Transfers. Ich bin ja froh dass der Verein progressiv denkt anstatt jetzt nach dem unglaublichen Erfolg sich auf den Strukturen auszuruhen.
Und schlussendlich haben wir ja immer noch das Sagen.

Es sind exzellente Zukunftsaussichten, mehr sehe ich darin ehrlich gesagt nicht. Wenn die Arena schon nach denen benannt ist können die auch was rüber wachsen lassen.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten
 Es bedanken sich: Dirk

#33
Ich bin auch skeptisch,vorallem hat sich die Allianz bis 2014 die Rechte am Stadionnamen ergattert.
Für die 8,33% und die Namensrechte find ich die 110Mio nicht so viel(Natürlich sind 110Mio sauviel Geld,aber ich mein zur Relation was die anderen auch bezahlt haben).
Dem Verein gehts zur Zeit so gut wie wahrscheinlich noch nie,warum verkauft man den jetzt Anteile,weil ich glaub der Höhepunkt des Wertes des FCB ist noch nicht erreicht.
Haben die Anteile eine Laufzeit,oder haben sie jetzt mehr oder weniger für immer Anteile am Verein.
Antworten

#34
(11.02 2014, 23:30)gkgyver schrieb:  Wenn die Arena schon nach denen benannt ist können die auch was rüber wachsen lassen.


Eine Sache leuchtet mir dabei eh nicht ganz ein. Man möchte das erworbene Geld für die Abbezahlung des Stadions und die Errichtung dieses neuen Zentrum verwenden. Bekommt man da jetzt noch einen zusätzlichen Bonus von Allianz (in Form von Sponsorgeldern etc.) oder bleibt es bei diesen 110 Millionen und ist hier das Geld für das Stadion schon inkludiert ? Weil es besteht ja schon eine Zusammenarbeit seit dem Jahre 2005 mit der Allianz und man wird wohl kaum Anteile verkaufen um sofort das Stadion abbezahlen zu können. Da hätte man doch auch noch ein paar Jahre warten können denn nur wegen dem Stadion Anteile zu vergeben leuchtet mir wie gesagt nicht ganz ein. Meiner Ansicht nach profitiert hier Allianz mehr als der FCB, es sei denn da ist im Sommer oder nächstes Jahr ein ganz großer Transfer geplant.
Solange es allerdings bei den 75 % bleibt habe ich auch kein Problem damit, nur damit ihr mich nicht falsch versteht.
Antworten

#35
Allianz hat die Namensrechte doch schon seit die Arena überhaupt steht, und zwar für 30 Jahre. Das gab doch bestimmt schon vor Jahren nen dicken Batzen Knete/anhaltendes Sponsoring. Das kann doch jetzt mit den Anteilen nicht mehr viel zu tun haben, oder?
Viel höher kann die Aktie eigentlich nicht steigen, ich meine, ihr wurdet gerade Triple-Sieger und habt DEN Trainer verpflichtet seit dieser Saison. Ich glaube nicht, dass das in den nächsten 2-3 Jahren so einfach getoppt werden kann.
"Scheitern ist der erste Schritt zum Erfolg. Der zweite ist, sich einen Pferdeschwanz wachsen zu lassen." Heart
Antworten

#36
Leute, lest doch den Thread mal durch, bevor hier auf jeder Seite wieder jemand ankommt mit "Für 8,x%+Namensrechte sind 110 Mio aber zu wenig".

Die Namensrechte sind ab Aufnahme des Spielbetriebs für 15 Jahre (also bis 2021) an die Allianz vergeben für 90 Mio (= 6 Mio/Jahr). Darüber hinaus hat die Allianz eine oder mehrere Verlängerungsoptionen (angeblich) bis 2041.

Und hinsichtlich der Beteiligung an der AG mal folgender Zahlenvergleich: Adidas hat im Jahr 2001 für einen 10%-Anteil um die 75 Mio gezahlt (nach manchen Quellen auch 77 oder 78 Mio). Der Deal mit der Allianz steht hierzu durchaus in einem angemessenen Verhältnis.

Sobald die Verbindlichkeiten für die Arena getilgt sind, dürften - das sind die greifbaren Schätzungen - zwischen 15 und 30 Mio je Jahr zusätzlich für Spieler zur Verfügung stehen. Mit dem Betrag kann man schon etwas anfangen.
Antworten

#37
Ich bleibe dabei.
Was heute wunderbar anmutet und verkauft wird als hätte man im Lotto gewonnen, ist auf 100 Prozent fahren.
Antworten

#38
(11.02 2014, 20:12)Hanna von und zu Bach schrieb:  
(11.02 2014, 20:11)Jano schrieb:  Ich vertraue diesem Vorstand.

Und ich vertraue der Regierung. Und der EZB und dem ADAC.

Äpfel und Birnen
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#39
(12.02 2014, 07:26)Jano schrieb:  
(11.02 2014, 20:12)Hanna von und zu Bach schrieb:  
(11.02 2014, 20:11)Jano schrieb:  Ich vertraue diesem Vorstand.

Und ich vertraue der Regierung. Und der EZB und dem ADAC.

Äpfel und Birnen

Nein, "Vorstand wird schon wissen was er macht " hat sich als Desaster in den Fällen erwiesen. Darauf wollte ich hinweisen.
Und manche Hochjubelei hat sich schon sehr oft in Katzenjammer umgewandelt.
Ich kann es aber eh nicht beeinflussen, muss aber deswegen ja auch nicht unbedingt in den allgemeinen gemeinschaftlichen Feiermodus einsteigen, da sich das sowieso jetzt nicht beurteilen lässt, ob das am Ende so goldrichtig war.
Antworten

#40
Ich finde auch, dass man ruhig skeptisch bleiben darf. Geld ist gut, aber es redet jetzt noch einer mehr mit, und viele Köche... Aber: denkt mal an den Pep-Deal. Wen ich mich recht erinnere, konnten wir den auch nur bekommen, weil Adidas mit Werbeverträgen, etc. noch was oben drauf gepackt hat. Ich weiß es nicht, aber wahrscheinlich ist es bei vielen Spielern ebenso. Daher glaube ich unterm Strich, dass der Deal eine sehr gute Entscheidung ist, um langfristig mit Real, Barca, den Scheich- und Oligarchen-Clubs usw. auf Augenhööhe zu bleiben, ohne die absolute Mehrheit zu verlieren.

Das die Allianz das nicht aus Nächstenliebe machte, sit aber genauso klar.
"Ein Leben ohne den FC Bayern wäre vorstellbar aber sinnlos!"
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste