Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anteilseigner
#21
Nun ist es offiziell:
http://www.fcbayern.de/de/news/news/2014/erklaerung-allianz-beteiligt-sich-an-der-fc-bayern-muenchen-ag.php
30.06.2012
"next time, next time"...

13.07.2014
BOOM!! ⚽️
Antworten

#22
(11.02 2014, 19:29)SimonLi schrieb:  Die Abbezahlung des Stadions bedeutet vor allem, dass der Verein nun ein weiteres Stück Unabhängigkeit dazugewinnt.

Das allein beißt sich doch. Man bezahlt das Stadion doch durch Weggabe der Anteilen.
Alles andere kann ich nicht einschätzen.
Skeptisch bin ich allein schon deshalb, weil es jetzt ausgereizt ist.
Antworten

#23
(11.02 2014, 19:37)Hanna von und zu Bach schrieb:  
(11.02 2014, 19:29)SimonLi schrieb:  Die Abbezahlung des Stadions bedeutet vor allem, dass der Verein nun ein weiteres Stück Unabhängigkeit dazugewinnt.

Das allein beißt sich doch. Man bezahlt das Stadion doch durch Weggabe der Anteilen.
Alles andere kann ich nicht einschätzen.
Skeptisch bin ich allein schon deshalb, weil es jetzt ausgereizt ist.

Mit Unabhängigkeit ist die Unabhängigkeit gegenüber den Gläubigern, also den Kreditgebern = Banken gemeint.

Danke für den Hinweis, ist vielleicht ein wenig schlecht formuliert! Wink
Leidenschaftlicher FCB-Fan
Antworten

#24
(11.02 2014, 19:39)SimonLi schrieb:  
(11.02 2014, 19:37)Hanna von und zu Bach schrieb:  
(11.02 2014, 19:29)SimonLi schrieb:  Die Abbezahlung des Stadions bedeutet vor allem, dass der Verein nun ein weiteres Stück Unabhängigkeit dazugewinnt.

Das allein beißt sich doch. Man bezahlt das Stadion doch durch Weggabe der Anteilen.
Alles andere kann ich nicht einschätzen.
Skeptisch bin ich allein schon deshalb, weil es jetzt ausgereizt ist.

Mit Unabhängigkeit ist die Unabhängigkeit gegenüber den Gläubigern, also den Kreditgebern = Banken gemeint.

Danke für den Hinweis, ist vielleicht ein wenig schlecht formuliert! Wink

Es wird als Quadratur des Kreises gefeiert.
Fakt ist doch, dass man Geld einnimmt und einen Sachwert weggibt. Das Geld ist irgendwann mal weg. Für was auch immer ausgegeben.
Was bleibt: Die Laus im Nest. Und bekommt sie NIE wieder los, oder muss doppelt so viel zahlen, um sie wieder los zu bekommen. Vielleicht habe ich genau deshalb recht, weil ich keine Ahnung habe und nicht studiere. Da ist nämlich auch viel theoretischer Quark, der dann nie eintritt...
Antworten

#25
Also ich muss sagen, sehr gut und einfach erklärt in deinem Blog, SimonLi.

Für mich der wichtigste Punkt:

Das heißt, dass selbst wenn sich Adidas, Audi und die Allianz „verbünden“ würden, um einen Beschluss zu verhindern, kämen sie insgesamt nur auf 24,99 Prozent (8,33*3) der Anteile, was nicht ausreichen würde. Im umgekehrten Fall sind mindestens 75 Prozent der Anteile notwendig, um bestimmte Beschlüsse, z. B. eine Satzungsänderung, zu bestimmen – und diese liegen ganz auf Seiten des FCB’s, der den restlichen Anteil von 75,01 Prozent hält. Der FC Bayern hat sich also auch vor Fremdeinflüssen der Investoren optimal abgesichert.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

#26
(11.02 2014, 19:50)Jano schrieb:  Also ich muss sagen, sehr gut und einfach erklärt in deinem Blog, SimonLi.

Für mich der wichtigste Punkt:

Das heißt, dass selbst wenn sich Adidas, Audi und die Allianz „verbünden“ würden, um einen Beschluss zu verhindern, kämen sie insgesamt nur auf 24,99 Prozent (8,33*3) der Anteile, was nicht ausreichen würde. Im umgekehrten Fall sind mindestens 75 Prozent der Anteile notwendig, um bestimmte Beschlüsse, z. B. eine Satzungsänderung, zu bestimmen – und diese liegen ganz auf Seiten des FCB’s, der den restlichen Anteil von 75,01 Prozent hält. Der FC Bayern hat sich also auch vor Fremdeinflüssen der Investoren optimal abgesichert.

Das ist doch nicht der Punkt. Man hat sich damit aber jeglicher weiterer möglichen Allianzen und Partner entledigt. Es ist ausgereizt und das ohne jegliche Not. Das wird sich auch nicht in besten Zeiten wie diesen zeigen sondern dann wenns mal drauf ankommt, und da können alle auf einmal blöde gucken, die sich heute in den Jubelsturm einreihen.
Antworten

#27
In so einem Fall hat man dann aber 3 riesige Investoren, die den Verein und somit ihre Anteile nicht einfach so fallen lassen werden.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten
 Es bedanken sich: Gil

#28
(11.02 2014, 19:57)Jano schrieb:  In so einem Fall hat man dann aber 3 riesige Investoren, die den Verein und somit ihre Anteile nicht einfach so fallen lassen werden.

Richtig. Aber sie werden sich dann an dem Verein bedienen. Habt Ihr denn nicht begriffen, dass da strategisches Eigeninteresse besteht? Die wissen mit dem Geld nicht wohin, die Allianz. Da kann man sich auch mal einen Fußballverein pflücken. Interessant wäre zudem, ob der FC Bayern in seinem ach so gut ausgehandelten Vertrag sich versichert hat, dass Allianz sich nicht in einen weiteren Verein verzweigt und somit indirekt Einfluss auf den sportlichen Teil ausüben kann?
Antworten

#29
(11.02 2014, 19:57)Jano schrieb:  In so einem Fall hat man dann aber 3 riesige Investoren, die den Verein und somit ihre Anteile nicht einfach so fallen lassen werden.

Genau so ist es Jano! Und das Gute ist, dass es drei Riesen sind und nicht nur einer!
English cars are like english girls - always a little wet down stairsBig Grin
Antworten
 Es bedanken sich: Jano

#30
Keine Lust zu streiten. Ich vertraue diesem Vorstand.

(11.02 2014, 20:06)Gil schrieb:  
(11.02 2014, 19:57)Jano schrieb:  In so einem Fall hat man dann aber 3 riesige Investoren, die den Verein und somit ihre Anteile nicht einfach so fallen lassen werden.

Genau so ist es Jano! Und das Gute ist, dass es drei Riesen sind und nicht nur einer!

3 Bayerische Riesen noch dazu...
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste