Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Joachim Löw
Und der Offensive ist damit wie genau geholfen ? Müller der seit Jahren keine richtige Leistung mehr bringt steht da nicht drauf ? Was ist mit Ribery und Robben ?

Da wird einfach wieder auf anderen Positionen gehandelt um von den wirklichen Problemen im Kader abzulenken. Ursachenbekämpfung ist das jedenfalls keine.
Antworten

(28.06 2018, 09:57)Cookie Monster schrieb:  Und der Offensive ist damit wie genau geholfen ? Müller der seit Jahren keine richtige Leistung mehr bringt steht da nicht drauf ? Was ist mit Ribery und Robben ?

Da wird einfach wieder auf anderen Positionen gehandelt um von den wirklichen Problemen im Kader abzulenken. Ursachenbekämpfung ist das jedenfalls keine.

Lewy muss bleiben, Coman ist denke ich bereit für die Startelf und sonst hat Kovac mit Gnabry, Ribery, Robben und Müller auch noch genug Spieler zur Verfügung für den anderen Flügel. Ich denke, wenn Müller nächste Saison wieder ne Krise hat, ist er weg. Stammplatzgarantie wird es auch für ihn diesmal nicht geben. Unser größtes Problem, gegen Real und auch gegen Frankfurt, war ja nicht die Offensive, sondern die Defensive und die vielen dummen Fehler. Diese Saison kommt ein Umbruch im Mittelfeld und in der Abwehr, dann kann man sich nächste Saison um die Offensive kümmern. Vielleicht kommt ja auch doch noch ein Flügelspieler.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

Klar, die Patzer ind er Defensive waren letztlich entscheidend für das Ausscheiden, ich bleibe aber dabei, dass unser Hauptproblem seit 2013/14 ist, dass die Offensive nicht entscheidend durchschlägt. Entweder kommt man in den entscheidenden Spielen gar nicht durch oder es werden sinnlos (und schlecht) Flanken geschlagen oder man macht die Tore einfach nicht, weil drüber/vorbei, Pfosten/Latte oder geblockt. Das kann im Einzelfall Pech sein, aber immer Pech ist dann halt Unvermögen. Und die Kehrseite einer Offensive die sich als notorisch zahnlos erweist, ist halt, dass der Gegner offensiver sein kann, was dann die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Defensive auch mal einen Bock schießt und generell eigene Offensivaktionen schwieriger macht.
Und wie sich das aktuell präsentiert: Lewandowski, James, Coman, Gnabry, Ribery, Robben und Müller stehen zu Verfügung. Leistungsmäßig akzeptabel sind aber - Stand jetzt - meistens nur Lewandowski, James und Coman. Ribery und Robben sind einfach zu alt, Gnabry ist unklar, aber sehr wahrscheinlöich noch nicht so weit und was mit Müller ist, weiß er wahrscheinlich nicht mal selbst. Das ist einfach nicht ausreichend. Gegen Freiburg oder Bremen vielleicht, aber nicht gegen Real. Daher braucht man sich da nicht wundern.
Antworten

Müller, Ribery und Robben spielen seit Jahren genauso schlecht, wenn sie denn überhaupt spielen (können), aber müssen im Gegensatz zu den  Spielern auf der internen Verkaufsliste ja unbedingt gehalten werden. Dass man Thiago verkaufen möchte, sollten die Gerüchte stimmen, setzt dem ganzen ja die Krone auf.

Die Verlängerungen von Ribery und Robben wurden unmittelbar nach der Verkündung von Kovac veröffentlicht. Daher muss man davon ausgehen, dass auch Kovac einverstanden war. Alle anderen Trainer hätten hier wohl einen klaren cut verlangt. Der Umbruch in der Offensive ist seit Jahren Thema und spätestens seit 2015 längst überfällig. Das ist jetzt gut 3 Jahre her. Mal sehen wie Kovac mit dieser Situation umgeht, denn daran muss er sich nächste Saison messen lassen, er hat es nicht anders gewollt...

Aber was erwartet man von Hoeneß ? Schon bei der herben Niederlage gegen PSG hat er gesagt "es müssen die besten Spieler spielen", wobei damals Ribery und Robben beide auf der Bank gesessen sind. Kann man sich ja gut vorstellen welche Spieler in den Augen von Hoeneß die "Besten" sind. Gleichzeitig reden die im Verein seit Jahren vom bevorstehenden Umbruch.



Ich komme da langsam nicht mehr mit, das enzieht sich meiner Kenntnis...
Antworten

(28.06 2018, 10:19)Beobachter schrieb:  Klar, die Patzer ind er Defensive waren letztlich entscheidend für das Ausscheiden, ich bleibe aber dabei, dass unser Hauptproblem seit 2013/14 ist, dass die Offensive nicht entscheidend durchschlägt. Entweder kommt man in den entscheidenden Spielen gar nicht durch oder es werden sinnlos (und schlecht) Flanken geschlagen oder man macht die Tore einfach nicht, weil drüber/vorbei, Pfosten/Latte oder geblockt. Das kann im Einzelfall Pech sein, aber immer Pech ist dann halt Unvermögen. Und die Kehrseite einer Offensive die sich als notorisch zahnlos erweist, ist halt, dass der Gegner offensiver sein kann, was dann die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Defensive auch mal einen Bock schießt und generell eigene Offensivaktionen schwieriger macht.
Und wie sich das aktuell präsentiert: Lewandowski, James, Coman, Gnabry, Ribery, Robben und Müller stehen zu Verfügung. Leistungsmäßig akzeptabel sind aber - Stand jetzt - meistens nur Lewandowski, James und Coman. Ribery und Robben sind einfach zu alt, Gnabry ist unklar, aber sehr wahrscheinlöich noch nicht so weit und was mit Müller ist, weiß er wahrscheinlich nicht mal selbst. Das ist einfach nicht ausreichend. Gegen Freiburg oder Bremen vielleicht, aber nicht gegen Real. Daher braucht man sich da nicht wundern.

Nun, sollte Coman seine zuletzt tolle Entwicklung fortsetzen, hat man auf einer Seite ja erstmal Ruhe. Nun hat man mit Kovac einen neuen Trainer und ich denke, man will jetzt einfach nochmal sehen, ob der Müller nicht wieder hinbekommt und wie sich Gnabry entwickelt. Es stimmt, die Offensive ist nicht perfekt, aber man kann einen kompletten Umbruch auch schlecht in nur einer Saison vollziehen.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

(28.06 2018, 10:21)Cookie Monster schrieb:  Müller, Ribery und Robben spielen seit Jahren genauso schlecht, wenn sie denn überhaupt spielen (können), aber müssen im Gegensatz zu den  Spielern auf der internen Verkaufsliste ja unbedingt gehalten werden. Dass man Thiago verkaufen möchte, sollten die Gerüchte stimmen, setzt dem ganzen ja die Krone auf.

Die Verlängerungen von Ribery und Robben wurden unmittelbar nach der Verkündung von Kovac veröffentlicht. Daher muss man davon ausgehen, dass auch Kovac einverstanden war. Alle anderen Trainer hätten hier wohl einen klaren cut verlangt. Der Umbruch in der Offensive ist seit Jahren Thema und spätestens seit 2015 längst überfällig. Das ist jetzt gut 3 Jahre her. Mal sehen wie Kovac mit dieser Situation umgeht, denn daran muss er sich nächste Saison messen lassen, er hat es nicht anders gewollt...

Aber was erwartet man von Hoeneß ? Schon bei der herben Niederlage gegen PSG hat er gesagt "es müssen die besten Spieler spielen", wobei damals Ribery und Robben beide auf der Bank gesessen sind. Kann man sich ja gut vorstellen welche Spieler in den Augen von Hoeneß die "Besten" sind. Gleichzeitig reden die im Verein seit Jahren vom bevorstehenden Umbruch.



Ich komme da langsam nicht mehr mit, das enzieht sich meiner Kenntnis...

Naja, die Robbery-Verlängerung hat ja schon ein Weilchen gedauert. Ich denke vor allem Ribéry kann als Joker noch wertvoll sein. Bevor ihm die Puste ausging hat er mich, vor allem gegen Ende der Saison, öfter mal positiv überrascht. Das ist ein Spieler, der sich wirklich immer voll reinhängt für den FC Bayern. Ähnlich ist es bei Robben. Wenn beide eine Rolle als Joker akzeptieren, find ich es auch gut, dass man nochmal verlängert hat. Bei Müller geht die Geduld glaube ich so langsam zu Ende. Ich denke man gibt ihm jetzt unter Kovac nochmal die Chance, sich zu zeigen. Und dann gibts ja noch Gnabry, der sich bei Hoffenheim gut entwickelt hat und auch seine Chance verdient hat. Ich denke mal, für ein Jahr kommt man damit schon aus und wenn man richtig gescoutet hat, geht Gnabry ja vielleicht sogar durch die Decke.

Zu Thiago: es ist ja wohl nicht so, dass man ihn unbedingt loswerden möchte. Laut Medienberichten fühlt er selbst sich nicht genug gewärtschätzt und könne sich deshalb einen Abschied vorstellen. Man ist ja im Mittelfeld wirklich stark besetzt mit James, Goretzka, Tolisso, evtl. Martínez und Rudy. Wenn Thiago also gerne wegmöchte, dann fände ich es auch in Ordnung, wenn man ihn ziehen lässt.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten
 Es bedanken sich: sepp

Ich rede schon seit 2014 davon, dass man aber jetzt langsam ein vielversprechenden Backup für Robbery aufbauen sollte - damals vor allem noch mit Blick auf die Verletzungsanfälligkeit, aber auch mit Blick darauf, dass die beiden die 30 überschritten. 4 Jahre später sind wir fast genauso weit. Coman ist sehr vielversprechend, aber ob er der nächste Robben wird (sinnbildlich - es geht nicht um eine 1:1-Kopie)? Mal schauen. Ich hoffe es.

Müller ist ja seit jeher ein Sonderfall. Ich fand ihn immer gut, weil er ein freches anarchisches Moment reinbrachte. Und: die Mühe, ihn einzubauen belohnte er 2009-2012 mit durchschnittlich 34 Scorern pro Saison, 2012-2016 sogar mit durchschnittlich fast 41 Scorern/Saison. In den letzten beiden Jahren waren es aber nur noch durchschnittlich 28, was eigentlich ordentlich ist, aber man nähert sich speziell in seinem Fall deutlich dem Punkt, wo Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis mehr stehen (Von der "Wertigkeit" der Scorer rede ich mal nicht, das hat Dimi schon getan Wink ). Entscheidender ist aber wohl, dass kein Trainer mehr da ist, der ihn vernünftig einbaut. Wenn mich Kovac nicht völlig überrascht, dürfte sich das auch zukünftig nicht ändern.
Antworten
 Es bedanken sich: Dimi

(28.06 2018, 10:41)Boeschner schrieb:  Zu Thiago: es ist ja wohl nicht so, dass man ihn unbedingt loswerden möchte. Laut Medienberichten fühlt er selbst sich nicht genug gewärtschätzt und könne sich deshalb einen Abschied vorstellen. Man ist ja im Mittelfeld wirklich stark besetzt mit James, Goretzka, Tolisso, evtl. Martínez und Rudy. Wenn Thiago also gerne wegmöchte, dann fände ich es auch in Ordnung, wenn man ihn ziehen lässt.

Einen Abgang von Thiago könnte ich gar nicht nachvollziehen. Es sei denn, mal will einen Stilwechsel vollziehen. Falls aber nicht, gäbe man einen der beiden stärksten Spieler ab. Und warum? Dass wir viele andere (schwächere) haben ist kein Argument sondern genaugenommen eine kadertechnische Sauerei. James, Thiago, Tolisso, Vidal, Martinez ist saustark. Goretzka und Rudy? Naja.
Antworten

(28.06 2018, 10:43)Beobachter schrieb:  Ich rede schon seit 2014 davon, dass man aber jetzt langsam ein vielversprechenden Backup für Robbery aufbauen sollte - damals vor allem noch mit Blick auf die Verletzungsanfälligkeit, aber auch mit Blick darauf, dass die beiden die 30 überschritten. 4 Jahre später sind wir fast genauso weit. Coman ist sehr vielversprechend, aber ob er der nächste Robben wird (sinnbildlich - es geht nicht um eine 1:1-Kopie)? Mal schauen. Ich hoffe es.

Müller ist ja seit jeher ein Sonderfall. Ich fand ihn immer gut, weil er ein freches anarchisches Moment reinbrachte. Und: die Mühe, ihn einzubauen belohnte er 2009-2012 mit durchschnittlich 34 Scorern pro Saison, 2012-2016 sogar mit durchschnittlich fast 41 Scorern/Saison. In den letzten beiden Jahren waren es aber nur noch durchschnittlich 28, was eigentlich ordentlich ist, aber man nähert sich speziell in seinem Fall deutlich dem Punkt, wo Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis mehr stehen (Von der "Wertigkeit" der Scorer rede ich mal nicht, das hat Dimi schon getan Wink ). Entscheidender ist aber wohl, dass kein Trainer mehr da ist, der ihn vernünftig einbaut. Wenn mich Kovac nicht völlig überrascht, dürfte sich das auch zukünftig nicht ändern.

Dass man Backups braucht, hat ja schon Guardiola erkannt. Man hat deswegen ja Costa und Coman geholt. Coman hat sich ja doch sehr gut entwickelt. Costa hat leider nicht gepasst. Jetzt hat man Gnabry, der ja bei Hoffenheim auch eine gute Entwicklung gemacht hat. Ich denke man wird ihm jetzt ein Jahr zusammen mit Coman geben und mal sehen, wie das läuft. Man muss beide eben auch mal spielen lassen, um zu sehen, wo die Reise hingeht. Wenn das nicht klappt, kann man sich nächstes Jahr voll auf die Offensive konzentrieren. Mittelfeld und Abwehr sind dann ja erstmal versorgt.

┬┴┬┴┤(・_├┬┴┬┴
Antworten

(28.06 2018, 10:41)Boeschner schrieb:  
(28.06 2018, 10:21)Cookie Monster schrieb:  Müller, Ribery und Robben spielen seit Jahren genauso schlecht, wenn sie denn überhaupt spielen (können), aber müssen im Gegensatz zu den  Spielern auf der internen Verkaufsliste ja unbedingt gehalten werden. Dass man Thiago verkaufen möchte, sollten die Gerüchte stimmen, setzt dem ganzen ja die Krone auf.

Die Verlängerungen von Ribery und Robben wurden unmittelbar nach der Verkündung von Kovac veröffentlicht. Daher muss man davon ausgehen, dass auch Kovac einverstanden war. Alle anderen Trainer hätten hier wohl einen klaren cut verlangt. Der Umbruch in der Offensive ist seit Jahren Thema und spätestens seit 2015 längst überfällig. Das ist jetzt gut 3 Jahre her. Mal sehen wie Kovac mit dieser Situation umgeht, denn daran muss er sich nächste Saison messen lassen, er hat es nicht anders gewollt...

Aber was erwartet man von Hoeneß ? Schon bei der herben Niederlage gegen PSG hat er gesagt "es müssen die besten Spieler spielen", wobei damals Ribery und Robben beide auf der Bank gesessen sind. Kann man sich ja gut vorstellen welche Spieler in den Augen von Hoeneß die "Besten" sind. Gleichzeitig reden die im Verein seit Jahren vom bevorstehenden Umbruch.



Ich komme da langsam nicht mehr mit, das enzieht sich meiner Kenntnis...

Naja, die Robbery-Verlängerung hat ja schon ein Weilchen gedauert. Ich denke vor allem Ribéry kann als Joker noch wertvoll sein. Bevor ihm die Puste ausging hat er mich, vor allem gegen Ende der Saison, öfter mal positiv überrascht. Das ist ein Spieler, der sich wirklich immer voll reinhängt für den FC Bayern. Ähnlich ist es bei Robben. Wenn beide eine Rolle als Joker akzeptieren, find ich es auch gut, dass man nochmal verlängert hat. Bei Müller geht die Geduld glaube ich so langsam zu Ende. Ich denke man gibt ihm jetzt unter Kovac nochmal die Chance, sich zu zeigen. Und dann gibts ja noch Gnabry, der sich bei Hoffenheim gut entwickelt hat und auch seine Chance verdient hat. Ich denke mal, für ein Jahr kommt man damit schon aus und wenn man richtig gescoutet hat, geht Gnabry ja vielleicht sogar durch die Decke.

Zu Thiago: es ist ja wohl nicht so, dass man ihn unbedingt loswerden möchte. Laut Medienberichten fühlt er selbst sich nicht genug gewärtschätzt und könne sich deshalb einen Abschied vorstellen. Man ist ja im Mittelfeld wirklich stark besetzt mit James, Goretzka, Tolisso, evtl. Martínez und Rudy. Wenn Thiago also gerne wegmöchte, dann fände ich es auch in Ordnung, wenn man ihn ziehen lässt.

Das ist doch alles ein Schwindel. Es trifft nur die Spieler die Hoeneß nicht ganz wohlgesonnen sind. Wenn es nach ihm ginge wäre Schweinsteiger noch im Jahre 2025 bei Bayern. Er scheint den Abschied zu ManUtd bis heute nicht verkraftet zu haben. Gleiches Spiel steht uns bei Ribery und Müller bevor.

Über den Offensivumbruch spricht man außerhalb des Vereins schon seit einigen Jahren, aber die richtigen Stammkräfte sind in der Saison 2018/19 wieder die selben Namen. Außerdem verstehe ich nicht wieso ein Verein wie Bayern München mit diesen Möglichkeiten auf eine gute Entwicklung bei  Gnabry hofft. Da könnte man doch gleich ganz andere Spieler kaufen, wenn man sich mal von Ribery und Robben trennen würde.

Mir geht es auf den Sack ständig auf Ribery rücksicht zu nehmen und ja keinen Leistungsträger zu verpflichten, der ihn auf die Bank/Abstellgleis setzen könnte.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste