Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer geht am Ende der Saison?
(22.05 2017, 14:02)Der Pep 94 schrieb:  Ich hoffe mal das bewahrheitet sich nicht. Da würde ich bereits mega enttäuscht in die neue Saison gehen. Die quelle ist OneFootball also nichts nennenswertes, aber es geht im Prinzip. Stellt euch mal vor was hier los wäre sollte es wirklich so kommen. Auf Kimmich und Coman vertrauen ist natürlich gut aber mMn ist das nur ein Versuch den großen Umbruch aufzuschieben um Geld zu sparen. Einer aus James/Verratti/Sanchez sollte es schon werden finde ich.

Ob der Umbruch aufgeschoben wird ist fraglich, im Grunde genommen hat man einige junge Spieler bereits im Kader. Nur die Situation mit Sanches und den Gerüchten (+ Berater war in München) zu Goretzka passt da nicht ganz in die von dir gepostete Meldung rein.

Konkret glaube ich an einen Transfer von Goretzka und ein starkes Interesse an Sanchez. Wenn man letzeren nicht bekommt, wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze 2018 regeln. Was eigentlich auch Sinn macht, denn außer Sanchez fällt mir wirklich kein Spieler ein, den man hinter Ribery und Coman wirklich unbedingt holen sollte. Costa müsste natürlich ersetzt werden, die Frage ist aber nur mit wem. Mir fällt kein wirklicher Name ein der uns ernsthaft weiter bringt. Da kann man Costa genausogut noch 1-2 Jahre halten, wenn er sich denn mit der Rolle als Rotationsspieler zufrieden gibt. Ich finde ja Brandt nachwievor recht interessant, aber ich kann ihn halt aufgrund dieser starken Leistungsschwankungen (Leverkusen ?) nicht wirklich einschätzen. Gleiches gilt für Gnabry, sicher interessant aber auch nicht ohne Risiko. Kann einschlagen, kann aber auch floppen.
Antworten

(22.05 2017, 14:16)Cookie Monster schrieb:  wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze XYZ-Jahr regeln.

Passt seit Jahren zur Transferpolitik von Bayern wie die Faust aufs Auge. Nur dass das Jahr XYZ nicht und nimmer nicht kommt. Man hätte das bereits vor einem Dreiviertel Jahr einfädeln müssen, genauso wie man bereits jetzt für 2018 schauen müsste. Aber Nijente, nothing, niemals. Zauderer, Entscheidungsschwache und steck den Kopf in den sand-Transfer-Abteilung.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Antworten

(22.05 2017, 14:21)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:16)Cookie Monster schrieb:  wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze XYZ-Jahr regeln.

Passt seit Jahren zur Transferpolitik von Bayern wie die Faust aufs Auge. Nur dass das Jahr XYZ nicht und nimmer nicht kommt. Man hätte das bereits vor einem Dreiviertel Jahr einfädeln müssen, genauso wie man bereits jetzt für 2018 schauen müsste. Aber Nijente, nothing, niemals. Zauderer, Entscheidungsschwache und steck den Kopf in den sand-Transfer-Abteilung.

Das liegt aber eher daran, dass niemand von uns den Markt und die internen Planungen kennt. Weder wissen wir welche Spieler zu uns wollen, noch welche uns abgesagt haben. Da kann es natürlich sehr schnell sein, dass sich die Planungen verschieben. Wäre beispielsweise DeBruyne damals gekommen, wäre die ganze Planung grundsätzlich anders verlaufen. Aber wir im Forum haben überhaupt keine Einblicke in diese Vorkommnisse und können nur spekulieren.
Antworten

Die Quelle war sogar der Kicker. Hier wird halt immer sehr viel geträumt. Ma eben 150 -200 Mio ausgeben. Na klar.
Hier könnt so´n komischer Spruch stehen...
Antworten

(22.05 2017, 14:33)Jano schrieb:  Die Quelle war sogar der Kicker. Hier wird halt immer sehr viel geträumt. Ma eben 150 -200 Mio ausgeben. Na klar.

Und am Ende sind alle enttäuscht und heulen rum. Aber es war ja der Kicker ^^
Antworten

Die Maximalliste oben ist ziemlich ausgeschlossen. Verratti sowieso. Sanchez wären wünschenswert, aber wie auch Goretzka ist das sehr fraglich. Das hängt aber vor allem davon ab, ob Costa geht. Falls ja, dann muss jemand kommen, ob nun Sanchez oder eine "no-name"-Lösung. Sieht man von dieser Personalie ab, kommen ja schon Rudy und Süle und da Ancelotti von Minikader sicher nicht ins andere Extrem umschlagen wird, werden es auch nicht viel mehr Zugänge sein. Für mich spricht einiges für die "Minimallösung".

Diese Minimallösung wird allerdings, falls nicht Coman, Kimmich, Sanches, Rudy und Co alle voll einschlagen, eher ein "Übergangsjahr" bringen. Spielerisch so lala, eher weiter weg von den großen Leistungen der letzten Jahre. Ich könnte damit auch leben, aber man sollte das dann auch realistisch sehen.

P.s. Was die Alonsonachfolge angeht: Martinez ist ein toller 6er, aber als alleinige 6?!? Eher nicht. Und ob Rudy das kann, will ich erstmal sehen. Bleibt man bei der alleinigen 6, dann wird die Saison mindestens auf dieser Position ein immerwährender Kompromiss sein - es sei denn, jemand entdeckt seine neue Berufung Big Grin
Antworten

(22.05 2017, 14:25)Cookie Monster schrieb:  
(22.05 2017, 14:21)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:16)Cookie Monster schrieb:  wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze XYZ-Jahr regeln.

Passt seit Jahren zur Transferpolitik von Bayern wie die Faust aufs Auge. Nur dass das Jahr XYZ nicht und nimmer nicht kommt. Man hätte das bereits vor einem Dreiviertel Jahr einfädeln müssen, genauso wie man bereits jetzt für 2018 schauen müsste. Aber Nijente, nothing, niemals. Zauderer, Entscheidungsschwache und steck den Kopf in den sand-Transfer-Abteilung.

Das liegt aber eher daran, dass niemand von uns den Markt und die internen Planungen kennt. Weder wissen wir welche Spieler zu uns wollen, noch welche uns abgesagt haben. Da kann es natürlich sehr schnell sein, dass sich die Planungen verschieben. Wäre beispielsweise DeBruyne damals gekommen, wäre die ganze Planung grundsätzlich anders verlaufen. Aber wir im Forum haben überhaupt keine Einblicke in diese Vorkommnisse und können nur spekulieren.

Das ist jeden klar, dass wir hier nur Phantasten sind, alle miteinander. Schade nur, dass augenscheinlich ist, dass auch Bayern in der Rolle ist. All diese resignierenden Aussagen seit einigen Jahren. Anfangs hatte ich immer noch gedacht, nur ein Doofer gibt seine Aktivitäten preis und präsentiert dann am Ende die Sahnehäubchen. Nur ist es aus Erfahrung heraus eher so, dass es am Anfang keine Informationen gibt und am Ende trotzdem nichts groß rauskommt. Ernüchternd.

An dieser Stelle kamen in den letzten Jahren, die Anmerkungen, lass doch erstmal die Transferperiode anfangen, diese ist bis x-y. Dann wäre dran, lass doch erstmal die EM/WM/CONFCUP vorbei sein.
Mal sehen, ob die Quatschköpfe diesmal was gelernt haben, ich glaub es noch nicht.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Antworten

Das kann aber hoffentlich nicht stimmen.

Costa und Sanches dürfen gehen? Martinez ins Mittelfeld? Kimmich für Lahm? Dann hätte man unterm Strich ja mehr Baustellen als jetzt.
Dann hätte man Alonso nicht nur nicht ersetzt, sondern weniger Mittelfeldspieler als ohnehin schon, da Kimmich als RV, UND nur zwei IV plus die große Unbekannte Süle.
Auch hätte man dann gar keinen Backup mehr für Robben. Es sei denn das soll Müller sein.

In so einer Konstellation würde so ziemlich jeder Spieler auf einer unpassenden Position verheizt.
Martinez hat nicht die Spielaufbauqualität, und auch nicht die Kreativqualität, von Alonso.
Müller ist auf Außen oder auf der 8 komplett verheizt.
Thiago würde dann wohl mehr zurückgezogen spielen was seine Spielmacherqualität kastriert.
Kimmich hat im Mittelfeld super Spiele gemacht, und ist als AV schlicht fehlbesetzt.
Rudy ist jetzt nicht die mega Stütze.
Nur zwei IV plus Süle ist schlicht zu wenig.

17/18: Boateng, Hummels, Süle, Martinez, Thiago, Vidal, Rudy, Müller

Ribéry, Robben, Coman, Lewandowski offensiv.

Alter wär das dünn.

Das glaub ich nicht, da muss was passieren.
"Great nations don't fight endless wars"
Antworten

(22.05 2017, 16:17)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:25)Cookie Monster schrieb:  
(22.05 2017, 14:21)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:16)Cookie Monster schrieb:  wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze XYZ-Jahr regeln.

Passt seit Jahren zur Transferpolitik von Bayern wie die Faust aufs Auge. Nur dass das Jahr XYZ nicht und nimmer nicht kommt. Man hätte das bereits vor einem Dreiviertel Jahr einfädeln müssen, genauso wie man bereits jetzt für 2018 schauen müsste. Aber Nijente, nothing, niemals. Zauderer, Entscheidungsschwache und steck den Kopf in den sand-Transfer-Abteilung.

Das liegt aber eher daran, dass niemand von uns den Markt und die internen Planungen kennt. Weder wissen wir welche Spieler zu uns wollen, noch welche uns abgesagt haben. Da kann es natürlich sehr schnell sein, dass sich die Planungen verschieben. Wäre beispielsweise DeBruyne damals gekommen, wäre die ganze Planung grundsätzlich anders verlaufen. Aber wir im Forum haben überhaupt keine Einblicke in diese Vorkommnisse und können nur spekulieren.

Das ist jeden klar, dass wir hier nur Phantasten sind, alle miteinander. Schade nur, dass augenscheinlich ist, dass auch Bayern in der Rolle ist. All diese resignierenden Aussagen seit einigen Jahren. Anfangs hatte ich immer noch gedacht, nur ein Doofer gibt seine Aktivitäten preis und präsentiert dann am Ende die Sahnehäubchen. Nur ist es aus Erfahrung heraus eher so, dass es am Anfang keine Informationen gibt und am Ende trotzdem nichts groß rauskommt. Ernüchternd.

An dieser Stelle kamen in den letzten Jahren, die Anmerkungen, lass doch erstmal die Transferperiode anfangen, diese ist bis x-y. Dann wäre dran, lass doch erstmal die EM/WM/CONFCUP vorbei sein.
Mal sehen, ob die Quatschköpfe diesmal was gelernt haben, ich glaub es noch nicht.

Bislang war das nur 2016 der Fall. 2015 kam Vidal relativ überraschend, im Jahr zuvor war es der späte Kauf von Benatia (und zuvor Reina). 2013 wurde wegen dem CL-Gewinn nicht so viel gemacht. 2012 kamen relativ viele Spieler (Dante, Mandzukic, Martinez...).


Man kann also nicht sagen, dass es schon seit Jahren so ist.
Antworten

(22.05 2017, 17:22)Cookie Monster schrieb:  
(22.05 2017, 16:17)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:25)Cookie Monster schrieb:  
(22.05 2017, 14:21)Hanna Bach schrieb:  
(22.05 2017, 14:16)Cookie Monster schrieb:  wird man sich mangels Alternativen wohl keinen anderen Spieler holen und das ganze XYZ-Jahr regeln.

Passt seit Jahren zur Transferpolitik von Bayern wie die Faust aufs Auge. Nur dass das Jahr XYZ nicht und nimmer nicht kommt. Man hätte das bereits vor einem Dreiviertel Jahr einfädeln müssen, genauso wie man bereits jetzt für 2018 schauen müsste. Aber Nijente, nothing, niemals. Zauderer, Entscheidungsschwache und steck den Kopf in den sand-Transfer-Abteilung.

Das liegt aber eher daran, dass niemand von uns den Markt und die internen Planungen kennt. Weder wissen wir welche Spieler zu uns wollen, noch welche uns abgesagt haben. Da kann es natürlich sehr schnell sein, dass sich die Planungen verschieben. Wäre beispielsweise DeBruyne damals gekommen, wäre die ganze Planung grundsätzlich anders verlaufen. Aber wir im Forum haben überhaupt keine Einblicke in diese Vorkommnisse und können nur spekulieren.

Das ist jeden klar, dass wir hier nur Phantasten sind, alle miteinander. Schade nur, dass augenscheinlich ist, dass auch Bayern in der Rolle ist. All diese resignierenden Aussagen seit einigen Jahren. Anfangs hatte ich immer noch gedacht, nur ein Doofer gibt seine Aktivitäten preis und präsentiert dann am Ende die Sahnehäubchen. Nur ist es aus Erfahrung heraus eher so, dass es am Anfang keine Informationen gibt und am Ende trotzdem nichts groß rauskommt. Ernüchternd.

An dieser Stelle kamen in den letzten Jahren, die Anmerkungen, lass doch erstmal die Transferperiode anfangen, diese ist bis x-y. Dann wäre dran, lass doch erstmal die EM/WM/CONFCUP vorbei sein.
Mal sehen, ob die Quatschköpfe diesmal was gelernt haben, ich glaub es noch nicht.

Bislang war das nur 2016 der Fall. 2015 kam Vidal relativ überraschend, im Jahr zuvor war es der späte Kauf von Benatia (und zuvor Reina). 2013 wurde wegen dem CL-Gewinn nicht so viel gemacht. 2012 kamen relativ viele Spieler (Dante, Mandzukic, Martinez...).


Man kann also nicht sagen, dass es schon seit Jahren so ist.

Was man zumindest sagen kann, dass nie wirkliche Granaten dabei waren was da noch kam wie Hoeneß faselt mit der dicken Zigarre.
ICH HABE KEINE AHNUNG!
-passe somit perfekt hier her-
BAYERNSYMPATHISANTIN
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste