Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philipp Lahm [Karriereende]
(02.05 2019, 11:50)Wembley Nacht schrieb:  Lahm ist im Mehrheitsbesitz von Schneekoppe.
Sowas beeindruckt mich mehr als ein inhaltsloser akademischer wirtschaftlicher Titel, die ohnehin heutzutage einem nachgeschmissen werden und nichts mehr wert sind.

Das impliziert also nicht, dass du Lahm für geeigneter hälst? Und das Jobs ybeispiel ist auch mehr als schlecht gewählt

Dass akademische Titel - auch im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich - einem nachgeschmissen werden, ist schlichtweg eine nicht fundierte Aussage. Keine Uni oder Hochschule wird dir einen Titel in Ingenieur, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften schenken. Dafür musst du hart arbeiten. Es gibt natürlich Rankings zw Hochschulen die dir u.U. etwas darüber sagen wie der Abschluss im Vergleich zu bewerten ist.

Nun zu Lahm.
Er ist durch seine fussballerische Fähigkeiten zu einer Persönlichkeit gereift und das nicht nur auf dem Fußballfeld, sondern auch außerhalb.
Er hat sich seinen Wohlstand und Reichtum auf ehrliche Art und Weise verdient und versucht nun unternehmerisch tätig zu werden um sein Geld sinnvoll und gewinnbringend anzulegen.
Er macht dies durch Beteiligungen an Unternehmen, wozu du gute Berater und Geld benötigst. Auf beides kann er wohl zurückgreifen.
Wenn du das nötige Kleingeld auf dem Konto hättest, konntest du das gleiche tun. Solche Investitionen müssen nicht unbedingt beeindruckend sein. Zumindest nicht für mich.
Ich erinnere mich an ein Interview mit UH wo er nach Lahm als etwaiger Sportvorstand gefragt wurde.
Er sagte, dass auch die DAX- Vorstände im FCB Aufsichtsrat es begrüßt hätten wenn Lahm zuerst mal Erfahrung als Sportdirektor sammelt, bevor er in den Vorstand aufsteigt. Für mich total nachvollziehbar. Lahm hat dies abgelehnt.
Ich hoffe er findet irgendwann den Weg zurück zum FCB. Er trägt das Bayer-Gen und ist Sympathieträger.

Brazzo überzeugt mich auch nicht zu 100%, zumindest in seiner Aussendarstellung. Wie er intern arbeitet, wissen wir nicht. Aber ich denke er hat eine Chance verdient (zumindest bis Ende Saison 2019/20) in diesen Job hineinzuwachsen.

Floskel: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
Antworten
 Es bedanken sich: Boeschner

Philipp Lahm ist an Schneekoppe beteiligt und das gibt es jetzt auch bei ALDI

UH ist die Bemse beim FCB:warum wurde Tuchel nicht verpflichtet?Der hätte dem UH mal so richtig KONTRA gegeben.
UH ist wie Löw:will nur Ja Sager um sich haben.
Antworten

Na das war nicht immer so mit den Ja Sagern bei Hoeneß. Der FC Bayern München hat die letzten Jahrzehnte eine ganze Menge durchaus kritische Führungsspieler und Querdenker erfolgreich im Kader gehabt. Wenn die Leistung stimmte war das mindestens akzeptiert und insgeheim manchmal sogar von Hoeneß befürwortet.

Hoeneß ist allerdings nach seiner Haftstrafe nicht mehr der gleiche. Vielleicht hat ihm missfallen, dass Höpfner und KHR den Verein sehr gut ohne ihn in der Zwischenzeit geleitet haben. Vielleicht kratzt das an seinem Ego, das Bayern ohne ihn funktioniert - ist aber nur Spekulation.

Fakt ist allerdings, dass er seit seiner Wiederwahl teilweise einsame und nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen hat, die den Verein bereits seine internationale Spitzenposition gekostet hat und die derzeitige Tendenz ist weiterhin ein Abwärtstrend. Und ganz offensichtlich setzt er seitdem auf unkritische Personen, die ihm persönlich loyal und ergeben sind.
Opposition wird von ihm im Keim erstickt, siehe z.B. Breitner. Und die Presse ist ihm überwiegend auch handzahm ergeben. Mit Hoeneß und dem FC Bayern München will es sich kein Journalist verscherzen und auch nicht auf die Teilnahme an der jährlichen Oktoberfest FCB Presseeinladung etc. verzichten.
Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste