Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Real Madrid
Grundsätzlich würde ich es aber mal richtig finden, wenn ein defensiverer Spieler gewinnt. Wobei es dennoch eine Schande bleibt, dass einem Xavi oder Iniesta dieser Titel verwehrt geblieben ist und Modric ihn jedoch bekommt vielleicht.
Freuen würd es mich trotzdem, schlicht weil Ronaldo jetzt schon oft genug den Titel gewonnen hat ohne ihn wirklich zu verdienen
Oh Du mein FCB Meine Liebe rot wie Blut und weiß wie Schnee
Antworten

(Gestern, 13:31)Wembley Nacht schrieb:  Grundsätzlich würde ich es aber mal richtig finden, wenn ein defensiverer Spieler gewinnt. Wobei es dennoch eine Schande bleibt, dass einem Xavi oder Iniesta dieser Titel verwehrt geblieben ist und Modric ihn jedoch bekommt vielleicht.
Freuen würd es mich trotzdem

Eben... Bei Iniesta und Xavi sind zumindest Spieler wie Messi oder Ronaldo auch kein Argument, weil sie Barca und Spanien damals in allen Bewerben maßgeblich getragen haben.

Auf der anderen Seite (Salah) hätte es dann Robben 2013 auch verdient gehabt. Da hat man aber die Argumente mit Ribery (UEFA) wohl nicht auf seiner Seite gehabt.
Antworten
 Es bedanken sich: merengue

Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.
Oh Du mein FCB Meine Liebe rot wie Blut und weiß wie Schnee
Antworten

(Gestern, 13:40)Wembley Nacht schrieb:  Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.

Auch bei ihnen sehe ich das Problem wie bei Griezmann. Aus einem starken Kollektiv gar nicht gross aufgefallen. Sie waren einfach dabei und haben vielleicht ein paar Prozente mehr als ihre Mitspieler geleistet. Aber ich habe keinen grossen Unterschied zu Schweini, Lahm oder Javi Martinez gesehen. Was bei Iniesta/Xavi Ronaldo anders war. Aus einem starken Kollektiv waren sie eine Stufe drüber und prägten so ihre Teams. Weder Griezmann, Salah, noch Modric haben so etwas geschafft. Für mich wäre es das letzte Jahr noch mit Messi/Ronaldo, danach wird es sowieso wieder offen sein. Wobei Messi wie ein wahnsinniger in die Saison gestartet ist.

Aus der Premier League hätte ich den besten Spieler genommen, nämlich Kevin de Bruyne.
Antworten

(Gestern, 13:46)merengue schrieb:  
(Gestern, 13:40)Wembley Nacht schrieb:  Ob nun Robben oder Ribery, 2013 hätte der Weltfußballer zu 100% aus München kommen müssen.

Auch bei ihnen sehe ich das Problem wie bei Griezmann. Aus einem starken Kollektiv gar nicht gross aufgefallen. Sie waren einfach dabei und haben vielleicht ein paar Prozente mehr als ihre Mitspieler geleistet. Aber ich habe keinen grossen Unterschied zu Schweini, Lahm oder Javi Martinez gesehen. Was bei Iniesta/Xavi Ronaldo anders war. Aus einem starken Kollektiv waren sie eine Stufe drüber und prägten so ihre Teams. Weder Griezmann, Salah, noch Modric haben so etwas geschafft. Für mich wäre es das letzte Jahr noch mit Messi/Ronaldo, danach wird es sowieso wieder offen sein. Wobei Messi wie ein wahnsinniger in die Saison gestartet ist.

Aus der Premier League hätte ich den besten Spieler genommen, nämlich Kevin de Bruyne.

Sehe ich anders. Ribery und Robben waren klar die Überspieler bei uns. Lass die ausfallen und wir waren verloren. Das waren für mich die Schlüsselspieler schlecht hin. Ausfall von Kroos= scheiß egal. Ausfall Robbery: Scheisse wie sonst was. Vielleicht spielt mir da aber auch der Nostalgiefaktor einen Streich
Oh Du mein FCB Meine Liebe rot wie Blut und weiß wie Schnee
Antworten



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Real Madrid] Toni Kroos fcb_js 1.327 819.312 26.05 2018, 22:52
Letzter Beitrag: Jano
  [Real Madrid] Iker Casillas sepp 13 5.343 21.07 2015, 21:09
Letzter Beitrag: sepp
  [Real Madrid] Martin Ødegaard celt0711 226 102.723 24.01 2015, 05:39
Letzter Beitrag: DerKölner

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste