Forum für FC Bayern München Fans - Bundesliga

Normale Version: Pierre-Emile Höjbjerg [FC Southampton]
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Da auf Schalke ausnahmsweise mal ein akzeptabler Trainer im Amt ist, finde ich die Leihe ganz gut. Ansonsten wäre PEH wie Kirchhoff geendet.
(28.08 2015, 17:30)Pivo schrieb: [ -> ]Ich habe gerade gelesen, dass er noch bis 2018 Vertrag bei uns hat und nicht nur bis 2017. Kann es sein, dass er den um 1 Jahr verlängert hat, denn ich habe neulich irgendwo gelesen, dass er bei uns noch 2 Jahre Vertrag hat?

Naja, wenn das mit 2018 stimmt, dann hat er nach seiner Leihe noch genug Zeit, um sich bei uns durchzusetzen und der FC Bayern hat genug Zeit, um spätestens 1 Jahr vor Vertragsablauf zu entscheiden, ob man den Vertrag noch mal langfristig verlängern will.

Ja, das war im Januar im Zuge der Augsburg-Leihe
Klick
Hojbjerg wird bei Schalke gleichzeitig auf der 2, 5, 6, 8, 9 und 10 für die Rückkehr zu den Bayern in einem Jahr fit gemacht.
Habe ich eine Schwachstelle bei Schalke vergessen?

bayero

Dann wollen wir mal hoffen, dass er in dem einen Jahr sehr viel dazu lernt. Bei unseren Vorbereitungsspielen hat man schon gemerkt, dass noch jede Menge Luft nach oben ist...viel Glück.
Habe ich auch gerade gesehen. Einerseits schade. Ich mochte den irgendwie. Allerdings haben wir mit Sanches nun eine deutlich bessere Alternative und England könnte ihm liegen. Viel Glück Pierre-Emile!

P.S.: 15 Mio Euro sind natürlich auch nicht schlecht...
Wow, das ist mal eine überraschend dicke Einnahme, hätte nicht gedacht, dass wir für den mal eine nennenswerte Ablöse bekommen.

Viel Glück in England, Junge!
Wenn das stimmt, was der Kicker berichtet, dann kriegen die Bayern 15 Millionen Euro für Pierre Højbjerg. Das ist schon heftig, auch weil damit etwas über zwanzig Prozent der Investitionskosten für die Jugendakadamie wieder drin sind. Das muß man sich immer vor Augen halten: Der Verkauf normaler Bundesligaspieler, die die Jugendabteilung des FC Bayern zuhauf produzieren dürfte, kann einen wesentlichen Teil zur Investitionsfinanzierung beitragen. Das war ein Mittel, dem man sich unter der Ägide von Karl Hopfner mit dem Argument "Mia san koa Verkaufsverein" aus ideologischen Gründen stets verweigert hat.
(10.07 2016, 11:09)Meister Eder schrieb: [ -> ]Wenn das stimmt, was der Kicker berichtet, dann kriegen die Bayern 15 Millionen Euro für Pierre Højbjerg. Das ist schon heftig, auch weil damit etwas über zwanzig Prozent der Investitionskosten für die Jugendakadamie wieder drin sind. Das muß man sich immer vor Augen halten: Der Verkauf normaler Bundesligaspieler, die die Jugendabteilung des FC Bayern zuhauf produzieren dürfte, kann einen wesentlichen Teil zur Investitionsfinanzierung beitragen. Das war ein Mittel, dem man sich unter der Ägide von Karl Hopfner mit dem Argument "Mia san koa Verkaufsverein" aus ideologischen Gründen stets verweigert hat.

Und du bist sicher, dass du weißt, was du da redest? Wir haben niemals verweigert, Spieler abzugeben, die zwar aus der eigenen Jugend stammen, sich aber nie bei uns durchsetzen können. 
Sofern ich natürlich richtig verstanden habe, was deine Meinung ist. 
Und ein "Mia san koa Verkaufsverein" bezieht sich sicher nicht auf Durchschnittsspieler.
Das habe ich nicht gesagt und nicht geschrieben.

Daß Transfererlöse zur Investitionsfinanzierung genutzt werden, hat man unter Hopfner allerdings tatsächlch immer wieder aus rein ideologischen Gründen abgelehnt.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14